HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Schuljahr 2016/17Schuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015Schuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013Schuljahr 2011/2012Schuljahr 2010/2011Chronik 2010/2011"Spiegel"-WettbewerbFrauenfußball-WMSommerkonzertFord-ExkursionErlebnispädagogikWikipediaAustausch St. PetersburgGolf-Premiere "Certamen Ciceronianum" ArpinoSchnuppernachmittagGutenberg-MarathonHonigLand Rheinland-PfalzKonzertfahrt DreiländereckErneuerbare Energien"LaNa" 5. und 6. KlassenAbiturfeier 2011Afrikatag der 5bDefibrillator-ÜbergabeSerenade IIVom Zauber des LateinischenAustausch ZevenkerkenTraining HSG WetzlarIntercrossDELF 2011Exkursion Uni MainzVeränderungen im KollegiumWiderstandsgedächtnisLippenpflegeSuchtpräventionHockeyturnier 6. KlassenSpiele-Turnier 5. Klassen"Jugend trainiert" Handball WK IIIAdventskonzert"Jugend trainiert" Handball WK IVWhite Horse TheatreAktion!KidzVorlesewettbewerbAct-PositiveTag der offenen TürLatein-InfothekJüdische Spuren in HachenburgAbi-Aktion beim Pimpfe-MarktSerenade IKünstlerin in MarienstattWetzlar-ExkursionStufengottesdiensteVerkehrserziehung MSSStudienfahrt Wien-PragForstspaziergang (6a)Stufenkonzert der MSS 13Dank von Fam. TessmannAustausch St. PetersburgPécs zu Gast: Musik verbindet!Religionslehrertag LimburgG8GTS-StudientagVerabschiedung von Birgit RegnerVerkehrserziehungEinschulung neue 5erAm Hof trifft man die ganze WeltNeu im KollegiumDienstjubiläenSchuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Stufengottesdienste

Unsere Fünfer eröffneten den Gottesdienst-Reigen






Wem können wir im Alltag helfen? Diese Frage stand über dem ökumenischen Jahrgangsgottesdienst der Stufe 5, mit dem der Reigen der Stufengottesdienste in diesem Schuljahr eröffnet wurde. Die Klassenlehrer und Religionslehrer der jeweiligen Stufe planen den Gottesdienst zusammen mit den Schülern aus den drei Klassen und mit Unterstützung von Musiklehrern wird er dann gemeinsam gefeiert. Im ersten Halbjahr finden ökumenische Andachten statt, im zweiten gibt es konfessionelle Gottesdienste. Bis zur Jahrgangsstufe 8 sind die Gottesdienste mittlerweile terminiert, in den kommenden Schuljahren sollen auch die höheren Klassen abgedeckt werden, so dass alle Marienstatter in jedem Schuljahr neben den großen Schulgottesdiensten zum Schuljahresanfang, vor Weihnachten und zum Schuljahresschluss einen ökumenischen und einen konfessionellen Gottesdienst mit seinen Jahrgangskollegen feiern kann.

 

Die Fünfer hatten bei ihrer Andacht gleich zwei Hauptpersonen: Am Vortag des Martinsfestes durfte natürlich die Geschichte des herzensguten Bischofs nicht fehlen, außerdem spielten Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c die Geschichte des barmherzigen Samariters in einem Anspiel nach: „Alle wollen von euch Leistung, aber von wem bekommt ihr denn etwas geschenkt?“, fragten Claudia Basso-Krieger und Denise Weinbrenner, die beiden Religionslehrerinnen, die für die Planung verantwortlich zeichneten.

Die Geschichte eines „armen, kleinen Wurms“ sollte die Kinder sensibilisieren darüber nachzudenken, wie es ist, krank und hilflos zu sein. Die Klasse 5b hatte dazu mehr als 100 kleine Würmer gebastelt. Darauf konnten die Schüler, Lehrer und auch die Eltern, die gekommen waren, schreiben, wen sie im Umfeld kennen, der Hilfe braucht oder dem sie selbst helfen wollen. In den anschließenden Religionsstunden sollen die Ergebnisse besprochen werden, sodass eine Verknüpfung zum Unterricht gegeben ist. Den Abschluss machte die Klasse 5a, die sich im Vorfeld Fürbitten und Dankgebete ausgedacht hatten und diese in der Andacht vielstimmig vortrugen.

 

Im ersten Halbjahr folgen weitere Stufengottesdienste immer mittwochs in der 2. Stunde in der Basilika oder Annakapelle: für die Jahrgangsstufe 6 am 17.11., für die Stufe 7 am 24.11. und die Stufe 8 am 1. Dezember. Eltern aus der jeweiligen Jahrgangsstufe sind ebenfalls herzlich eingeladen!

 

Christian Pulfrich

 




Weitere Bilder

 

 

Zu den weiteren Bildern in der Fotogalerie gelangen Sie mit einem Klicken in das Bild!


Besucher:7211



Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Bitte beachten Sie die kurzfristigen Änderungen in/aus Richtung Betzdorf... mehr



Jahresterminplan

Jahresterminplan20190104.pdf


Oberstufe 2019/2020

Die Anmeldung für die Oberstufe ist vom 4. bis zum 28. Februar 2019 möglich. Bitte vereinbaren Sie einen Termin im Sekretariat (02662/969860)!



Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



BELF Marienstatt

Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 29.01.2019 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.





Ehemaligenturnier

Herzliche Einladung zum traditionellen Fußballturnier der Ehemaligen am Sa, 16.03.2019!

Nähere Information (Anmeldung, Ablauf) zum Download:


Einladung-Ehemaligenturnier.pdf


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:26518185