HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Schuljahr 2016/17Schuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015Schuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013Schuljahr 2011/2012Schuljahr 2010/2011Chronik 2010/2011"Spiegel"-WettbewerbFrauenfußball-WMSommerkonzertFord-ExkursionErlebnispädagogikWikipediaAustausch St. PetersburgGolf-Premiere "Certamen Ciceronianum" ArpinoSchnuppernachmittagGutenberg-MarathonHonigLand Rheinland-PfalzKonzertfahrt DreiländereckErneuerbare Energien"LaNa" 5. und 6. KlassenAbiturfeier 2011Afrikatag der 5bDefibrillator-ÜbergabeSerenade IIVom Zauber des LateinischenAustausch ZevenkerkenTraining HSG WetzlarIntercrossDELF 2011Exkursion Uni MainzVeränderungen im KollegiumWiderstandsgedächtnisLippenpflegeSuchtpräventionHockeyturnier 6. KlassenSpiele-Turnier 5. Klassen"Jugend trainiert" Handball WK IIIAdventskonzert"Jugend trainiert" Handball WK IVWhite Horse TheatreAktion!KidzVorlesewettbewerbAct-PositiveTag der offenen TürLatein-InfothekJüdische Spuren in HachenburgAbi-Aktion beim Pimpfe-MarktSerenade IKünstlerin in MarienstattWetzlar-ExkursionStufengottesdiensteVerkehrserziehung MSSStudienfahrt Wien-PragForstspaziergang (6a)Stufenkonzert der MSS 13Dank von Fam. TessmannAustausch St. PetersburgPécs zu Gast: Musik verbindet!Religionslehrertag LimburgG8GTS-StudientagVerabschiedung von Birgit RegnerVerkehrserziehungEinschulung neue 5erAm Hof trifft man die ganze WeltNeu im KollegiumDienstjubiläenSchuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


„Brüssel: Stop Aids! Keep the Promise!“ - Marienstatter Schüler nahmen an der „Act-Positive“-Konferenz teil









Fotos von Frank Misch (Kindernothilfe)

AUSTERLITZ/BRÜSSEL/MARIENSTATT. „Act Positive – Aids affects us all!“, unter diesem Motto fanden sich 250 Jungendliche kurz vor dem heutigen Welt-Aids-Tag im niederländischen Austerlitz zusammen. Die Jugendkonferenz war der Abschluss einer dreijährigen Kampagne, die von verschiedenen sozialen Organisationen aus den Niederlanden, der Ukraine, der Slowakei sowie der „Kindernothilfe“ (Duisburg) auf die Beine gestellt wurde. Sie verfolgte das Ziel, die Europäische Union an ihr Versprechen zu erinnern, bis 2010 eine weltweite Versorgung an Aids-Medikamenten zu sichern. Dafür fanden bislang drei Jugendkonferenzen statt: 2008 in Duisburg, 2009 in Bratislava und nun aktuell in Austerlitz und Brüssel. Wie im vergangenen Jahr in der Slowakei waren auch in diesem Jahr Schülerinnen und Schüler des Privaten Gymnasiums Marienstatt dabei und erlebten neben zahlreichen neuen Erfahrungen im Kampf gegen HIV und Aids einen kulturellen Austausch. Die von Ulrike Becher-Sauerbrey koordinierte Patenschaft der Schule arbeitet seit über 30 Jahren mit der „Kindernothilfe“ zusammen und konnte so Leonard Berger, Leonard Hofmann (beide 8b), Selina Idelberger, Justina Jungmann (beide 9b), Clemens Wagner (MSS 11), Katja Grimm und Yvonne Zens (beide MSS 12) als Vertreter schicken. Yvonne Zens war zuvor mit Lennart Wallrich („Kindernothilfe“) und einer kleinen Gruppe Jugendlicher bereits nach Südafrika gereist, um sich vor Ort mit der Aids-Problematik auseinanderzusetzen (die WZ berichtete).

 

Der erste Teil des Wochenendes bestand aus Workshops, die die weltweite Aids-Bekämpfung thematisierten. Besondere Akzente bildeten dabei Gespräche mit Betroffenen und der Auftritt der Theatergruppe „Change Agents“ von „Youth for Christ“ aus Südafrika. Es standen aber auch jede Menge Unterhaltsames und ein Gottesdienst der etwas anderen Art auf dem Programm.

 

Die Kampagne erreichte ihren Höhepunkt, als die gesamte Jugendkonferenz nach Brüssel fuhr, um dort ihre Petition „Stop Aids! Keep the Promise!“ direkt dem Europäischen Parlament zu überreichen. Nach einer Führung durch das Parlament besaßen kleine Gruppen die Möglichkeit, Abgeordneten aus ihrem Heimatland das Thema Aids näher zu bringen. Als Problemfelder wurden vor allem Aids-Medikamente speziell für Kinder, Mutter-Kind-Übertragung und Fachkräftemangel angesprochen. Die Gespräche mit den Parlamentariern zeigten, dass die Aids-Problematik in Brüssel durchaus bekannt ist, aber noch der Frage nachgegangen wird, wie die Krankheit nachhaltig bekämpft werden kann.

 

Der Großteil der Teilnehmer bereitete sich währenddessen auf eine friedliche Demonstration im Brüsseler Regierungsviertel vor. Nach etwa einer Stunde kam die jubelnde und singende Menschenmenge mit ihrem Schlachtruf „Stop Aids now!“ vor dem Parlament zum Stehen. Über 100.000 Unterschriften wurden dem niederländischen Abgeordneten Peter van Dalen feierlich übergeben, bevor am Abend die offizielle Übergabe der Petition an Dr. Silvana Koch-Mehrin, Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, stattfand.

 

Das Wochenende war ein voller Erfolg und durch das Engagement der Jugendlichen wurde der Kampf gegen Aids wieder ein Stück vorangebracht.

 

Yvonne Zens und Katja Grimm




Presseecho

01.12.10

Wäller Schüler engagieren sich für die AIDS-Hilfe

 



Besucher:8562



Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Bitte beachten Sie die kurzfristigen Änderungen in/aus Richtung Betzdorf... mehr



Jahresterminplan

Jahresterminplan20190104.pdf


Oberstufe 2019/2020

Die Anmeldung für die Oberstufe ist vom 4. bis zum 28. Februar 2019 möglich. Bitte vereinbaren Sie einen Termin im Sekretariat (02662/969860)!



Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



BELF Marienstatt

Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 29.01.2019 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.





Ehemaligenturnier

Herzliche Einladung zum traditionellen Fußballturnier der Ehemaligen am Sa, 16.03.2019!

Nähere Information (Anmeldung, Ablauf) zum Download:


Einladung-Ehemaligenturnier.pdf


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:26518236