HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Schuljahr 2016/17Schuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015Schuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013Schuljahr 2011/2012Schuljahr 2010/2011Chronik 2010/2011"Spiegel"-WettbewerbFrauenfußball-WMSommerkonzertFord-ExkursionErlebnispädagogikWikipediaAustausch St. PetersburgGolf-Premiere "Certamen Ciceronianum" ArpinoSchnuppernachmittagGutenberg-MarathonHonigLand Rheinland-PfalzKonzertfahrt DreiländereckErneuerbare Energien"LaNa" 5. und 6. KlassenAbiturfeier 2011Afrikatag der 5bDefibrillator-ÜbergabeSerenade IIVom Zauber des LateinischenAustausch ZevenkerkenTraining HSG WetzlarIntercrossDELF 2011Exkursion Uni MainzVeränderungen im KollegiumWiderstandsgedächtnisLippenpflegeSuchtpräventionHockeyturnier 6. KlassenSpiele-Turnier 5. Klassen"Jugend trainiert" Handball WK IIIAdventskonzert"Jugend trainiert" Handball WK IVWhite Horse TheatreAktion!KidzVorlesewettbewerbAct-PositiveTag der offenen TürLatein-InfothekJüdische Spuren in HachenburgAbi-Aktion beim Pimpfe-MarktSerenade IKünstlerin in MarienstattWetzlar-ExkursionStufengottesdiensteVerkehrserziehung MSSStudienfahrt Wien-PragForstspaziergang (6a)Stufenkonzert der MSS 13Dank von Fam. TessmannAustausch St. PetersburgPécs zu Gast: Musik verbindet!Religionslehrertag LimburgG8GTS-StudientagVerabschiedung von Birgit RegnerVerkehrserziehungEinschulung neue 5erAm Hof trifft man die ganze WeltNeu im KollegiumDienstjubiläenSchuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Musikalisch in den Frühling

Gelungene Serenade am Privaten Gymnasiums Marienstatt




MARIENSTATT. Traditionell lud der Fachbereich Musik des Gymnasiums zur Frühjahrsserenade ein. Das über zweistündige von Musiklehrer Karl Schwab koordinierte Programm gestaltete sich vielfältig und führte 30 Marienstatter Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 12 auf die Bühne. Doch auch der gute Kontakt zu Musikern benachbarter Schulen und Musikschulen kam in einigen Beiträgen zum Ausdruck.

 

Die Serenade wurde von einem Querflötenensextett eröffnet: Ann-Christin Brühl (10a), Sarah Nierhoff (MSS 11), Annemarie Grieß (10a), Katharina Helmer (MSS 12), Sarah Pommerenke (6b, alle Flöte) und Natascha Müller (10a, Bassflöte) spielten ein transkribiertes „Präludium“ von Johann Sebastian Bach und stimmten das Publikum auf einen vielversprechenden Abend ein. Lisa Weinbrenner (8a) verzauberte die Zuhörer mit wunderschönen Klängen am Klavier mit Chopins „Regentropfen-Prélude“. In einem Blockflötenensemble spielten Johanna Hehl (Realschule Hachenburg), Esther Göbler (10a), Julia Hölzemann (MSS 12), Deborah Hölzemann (MSS 12) und Christiane Löflund Fries das „Concerto d-Moll“ von Boismortier sowie ein „English Consport“ von William Brade – eine schulübergreifende Interpretation, die sich sehen und hören lassen konnte. Dinah Celine Schneider (7a) trat zusammen mit ihrem Klarinettenlehrer Waldemar Otto auf. Die von ihnen gewählten zwei Sätze aus Brepsants „Duety“ erfüllten die mit mehr als 150 Zuhörern gut gefüllte Annakapelle mit warmen Tönen. Einen starken Auftritt boten Marie Mehlfeldt (5a, Sopranblockflöte) und ihr Bruder Jonathan (7a, Klavier) in „The Frog Galliard“ von John Dowland. Ein weiteres Querflötenquintett mit Katharina Helmer, Hannah Schumacher (6c), Celine Barbonus (7c), Rabea Rosenfeld (6b, alle Flöte) und Friederike Zahn (MSS 11, Bassflöte) präsentierte Mozarts „Adagio“ auf fast meditative Weise. Mit Mozart ging es weiter: Lena Dörner (MSS 12) interpretierte auf dem Klavier den ersten Satz aus seiner „Klaviersonate F-Dur“ hervorragend.

 

Die Marienstatter Serenaden bieten traditionell auch den Rahmen für Preisverleihungen in verschiedenartigen Wettbewerben, an denen die Schülerinnen und Schüler teilnehmen. Anna Kölsch, Saskia Strunk (beide MSS 12), Sina Müller, Carolin Stahl und Jan Thiel (alle MSS 13) wurden für ihre erfolgreiche Teilnahme an der ersten Runde des „Certamen Rheno-Palatinum“, dem 25. Wettbewerb für Alte Sprachen, von Lateinlehrerin Beatrix Böschen geehrt. Beim diesjährigen Vorlesewettbewerb des Fachbereichs Deutsch ging Jannis Klein (6a) als Schulsieger hervor, gefolgt von Konstantin Kramer (6a) und Jana Steup (6b). Die jungen „Leseratten“ wurden dafür von Deutschlehrer Ulrich Persch ausgezeichnet. Mathematiklehrer Norbert Merz belohnte zahlreiche Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen für ihre Leistungen beim Mathematikwettbewerb aus: Einen 1. Preis erreichten Elisabeth Grieß, Thomas Neuß, Lisa Weinbrenner (alle 8a) und Leonard Berger (8b); 2. Preise errangen Maximilian Braas, Max Mann (beide 8a) und Robin Thiel (8c); und einen 3. Preis gab es für Matthias Bonn, Leonhard Hoffmann, Carina Schäfer und Daniel Weidenfeller (alle 8b).

 

Im weiteren Konzertprogramm interpretierte Deborah Hölzemann (Blockflöte) Telemanns „Sonata f-Moll“ und wurde dabei von Musiklehrer Christoph Mohr am Klavier begleitet. Anna Müller und Katharina Iwan (beide 7b) verbreiteten vierhändig am Klavier mit dem hellen, frohen „Im Septimen-Himmel“ von Michael Proksch wahre Frühlingsstimmung. Katharina Iwan interpretierte anschließend „Somewhere over the Rainbow“ und verlockte damit das Publikum zum Mitsummen. Jolie Horn (5c) spielte zunächst auf der Klarinette „The John Dunbar Theme“ und bot anschließend den ersten gesanglichen Beitrag des Abends: Begleitet von Musiklehrer Martin Wanner vermittelte eine der jüngsten Künstlerinnen der Serenade in „Killing me softly“ viel Gefühl. Ebenso emotionsstark war Marian Kinds (7b) Gitarrenversion von Eric Claptons „Tears in Heaven“. Elisabeth Grieß (8a) interpretierte stimmungsvoll „Lemon Tree“ von Fools Garden am Klavier. Einen Beitrag mit ganz anderem Charakter leisteten Gerrit Mies (MSS 11, Gesang und Gitarre), Josef Lahr (10c, Gitarre) und Christopher Ballnar (MSS 11, Gitarre). „Through the Fore and Flames“ von Dragon Force brachte einen rockigen Stil ins Programm. Dawid Rystwej (7c) spielte überzeugend auf dem Klavier „Replay“ von Iyaz, einen aktuellen Titel.

 

Ein zweites schulübergreifendes Ensemble bildete ein Querflöten-Quartett, in dem Franziska Suchan und Julia Peters (beide MSS 11) gemeinsam mit Anna Maria John und Maren Halscheidt (beide Musikschule Altenkirchen) Emil Kronkes „Paraphrasen über ein eigenes Thema“ und erstklassig den dritten Satz aus Eugène Bozzas „Trois Pièces“ umsetzten – Werke, die das Quartett auch beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Mainz spielen wird, für den es sich qualifiziert hat. Alexandra Verhoeven (9a) lieferte mit Chatschaturjans „Ballspiel“ einen erfrischend kurzen und munteren Klavierbeitrag. Der letzte Solist des Abends war Josef Lahr, der auf der Gitarre sein selbst komponiertes facettenreiches Stück „Blur of Tears“ präsentierte. Querflöten rahmten die Serenade ein: So gestalteten Franziska Suchan, Sarah Nierhoff, Julia Peters und Natascha Müller zusammen mit Pater Jakob Schwinde (Bassflöte) den Abschluss mit einer reizvollen Bearbeitung von Debussys bekannter „Arabesque Nr. 1“.

 

Schulleiter Klemens Schlimm dankte allen Beteiligten für diesen äußerst gelungenen musikalischen Abend und lud das Publikum zu Spenden für die Arbeit des Fachbereichs Musik und zur Unterstützung der Abi-Aktion 2011 zu Gunsten der NCL-Stiftung in Hamburg ein.

 

Katja Grimm













Weitere Bilder

 

 

Zu den weiteren Bildern in der Fotogalerie gelangen Sie mit einem Klicken in das Bild!


Besucher:12358



Login


Benutzername:


Password:




WebUntis

Weiterleitung zu WebUntis.

Diese neue (auch als App verfügbare) Form des digitalen Stundenplans ist zunächst nur für das Kollegium verfügbar und wird nach einer Testphase auch für die Eltern und Schüler eingeführt.



Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180313.pdf


Die MSS 11 + 12 fahren nach Taizé



Die diesjährige Reise nach Taizé findet vom 10. bis 18. August 2019, also am Ende bzw. nach den Sommerferien statt.

Anmeldeschluss: 1.6.2019


Download

Taize-Flyer_2019.pdf


Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:27972833