HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilSchülerzeitung "Panoptikum"Das TeamPanoptikum 2017/2018Panoptikum 2016/2017Panoptikum 2015/2016Panoptikum 2014/2015Panoptikum 2013/2014Panoptikum 2012/2013Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2010/2011Ausgabe 14 (Jun. 2011)"Gaistige Älite - Priwatschühler"Allergie - eine Volkskrankheit?Abi-Aktion 2012Hafencity HamburgEhrenamtliche ArbeitBienen im VergleichEtwas Neues im Leben!Freundschaft ist super!Wostok 1 - Der erste VersuchDas PanoptikummobilSonderbare GeschehnisseEHEC-Seuche in DeutschlandAusgabe 13 (Mär. 2011)Ausgabe 12 (Dez. 2010)Adventskalender 2010Ausgabe 11 (Nov. 2010)Panoptikum 2009/2010Panoptikum 2008/2009Panoptikum LiteraturPanoptikum ServicePanoptikum ArchivPanoptikum KontaktPanoptikum NewsletterSchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Etwas Neues im Leben!


von Marie-Lenya Greb, 5b

 

9 Monate warten, 9 Monate leiden, 9 Monate voller Ungeduld. Das musste ich am eigenen Leibe spüren, denn ich bekam ein Brüderlein. Ich war ziemlich ungeduldig. Alles war die ganze Zeit so aufregend. Und vom letzten Monat will ich gar nicht erst anfangen. Also....

Unsere Mutter hat mit mir und meiner Schwester Josephine eine Sendung gesehen als sie uns plötzlich fragte, ob wir noch ein Geschwisterchen wollten. Natürlich nickten wir eifrig. Doch dann sagte Mama: „Gut, dann bekommt ihr auch eins.“ Sie zeigte auf ihren Bauch.

Der Schock war zuerst groß, doch dann kam die Freude. Es war ganz eigenartig, dass „etwas Neues im Leben“ bevor stand. Und jetzt ist das Baby da. Es kam ganz unerwartet. Meine Schwester und ich saßen bei meiner Oma und waren gerade am Spielen als mein Vater anrief. Ich sprang auf und fing an in freuden- tränen auszubrechen. Meine Schwester und ich hüpften vor Glück, das Baby war da, es war wirklich echt, ich träumte nicht. Alle sorgen waren wie weg geblasen.

Etwas Neues im Leben war endlich da. Ich habe gezittert wie verrückt, die letzten Monate waren so schwierig für meine Mama und die ganze Familie. Doch jetzt war alles Leiden vorbei. Die nächste Nacht war der Horror, ich konnte nicht schlafen, ich habe nur ans Baby und an Mama gedacht. Am nächsten Tag sind wir sofort zum Baby gefahren. Und dann wurde auch der Name verraten: MARIAN ELIAS GREB! Er kam mit Kaiserschnitt auf die Welt und das war ein Nachteil. Meine Mama hatte danach wochenlang Schmerzen. Doch jetzt ist alles wieder gut, Mama und Marian haben sich eingelebt. Es beginnt die schöne Zeit. Zwar müssen Meine Eltern viele Nächte durch machen aber sonst geht es uns gut. Wir sind ganz glücklich. Und bald hört ihr noch mal was von mir und meiner Fanilie!

 

 

 


Besucher:005184


Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Hier finden Sie aktuelle Busfahrpläne.



Jahresterminplan

Jahresterminplan20180903.pdf


Neues Mensa-Abrechnungssystem


Durch Klick auf das meal-O-Symbol gelangen Sie zum individuellen Login für unser neues Abrechnungssystem. Die Zugangsdaten wurden mit einer Anleitung (Muster siehe unten) und Hinweisen zum Essen in unserer Mensa allgemein ausgegeben.


Anleitung_meal-o_2018_06.pdf
Anmeldung_Mensa-Halbtagsschule.pdf
Anmeldung-Mensa-MSS.pdf

Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie weitere Informationen zur Mensa



BELF Marienstatt


Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 18.09.2018 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.



Die bundesweite Versammlung findet vom 21.-23.09.2018 schon zum 16. Mal statt. Dieses Mal lädt Münsterschwarzach herzlich ein. mehr>>



Ehemaligentreffen_2018.pdf


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:24560405