HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilKoordinaten unserer SchuleWortelkamp-Kreuz im FoyerZisterzienser machen SchuleG8GTSSprachenprofilPräventionskonzeptSozialpraktikum "Compassion"PatenschaftenAbi-AktionenAbi-Aktion 2019Abi-Aktionen 2018Abi-Aktion 2017Abi-Aktion 2016Abi-Aktion 2015Abi-Aktion 2014Abi-Aktion 2013Abi-Aktion 2012Abi-Aktion 2011Abi-Aktion 2010Abi-Aktion 2009SchulseelsorgeSchulsozialarbeitTaizé-FahrtPartnerschulen / Austausch"Marienstatt unterwegs"Schülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Abi-Aktion 2012


„Abi-Aktion“ mit Heimatnähe

Abi-Aktionsteam 2012 besuchte Kinder- und Jugendpsychiatrie in Herborn



Mit der NCL-Stiftung in Hamburg (2011) und der Kinder- und Jugendtafel in Essen (2010) haben die Abi-Aktionen der vergangenen beiden Jahre Projekte in den Fokus genommen, die nicht im unmittelbaren heimatlichen Umkreis angesiedelt sind. Wir als aktuelle MSS 12 haben uns bereits ein Jahr vor unserem Abitur 2012 wie zuletzt die Abiturientia 2009, die sich für das Kinder- und Jugendhospiz in Olpe engagiert hatte, mit der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Herborn wieder für eine Einrichtung in Heimatnähe entschieden, die wir – wie es in Marienstatt mittlerweile seit vielen Jahren Tradition ist – im Rahmen unserer Abi-Aktion durch verschiedene Aktivitäten unterstützen möchten.





Einen ersten Orientierungsbesuch unternahm das Aktionsteam – bestehend aus Katharina Helmer, Anna-Lena Becker, Nadja Richter, Yvonne Zens, Lea Schardt, Katharina Baumann, Elisabeth Wistuba, Annabell Mockenhaupt, Michelle Ermlich und Nicole Schäfer – gemeinsam mit Alexandra Cäsar, die die Abi-Aktion begleitet. Zunächst stellten zwei Mitarbeiterinnen die Einrichtung vor: Die Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Rehberg existiert seit 30 Jahren und befindet sich heute in Trägerschaft der „Vitos Herborn gemeinnützige GmbH“. In der Klinik können etwa 50 junge Patientinnen und Patienten zwischen zwei und 18 Jahren stationär betreut werden. Dabei setzt die Klinik nicht auf Medikamente, sondern auf verschiedene, insbesondere kreative Therapieformen. So wird den Kindern und Jugendlichen zum Beispiel durch Tanz- oder Reittherapie geholfen. Depressionen, ADHS und Essstörungen sind nur drei der zahlreichen verschiedenartigen Krankheitsbilder, die in Herborn behandelt werden. Auf Grund der steigenden Anzahl von psychischen Erkrankungen gibt es auch in der Kinder- und Jugendpsychiatrie viele Notfälle und eine lange Warteliste. Anschließend konnte sich das Abi-Aktionsteam selbst ein Bild von der Vitos Klinik Rehberg machen und sich im Rahmen einer kleinen Führung verschiedene Räume ansehen. Besonders beeindruckten hierbei die liebevoll eingerichtete Kinderstation mit Spielplatz sowie ein frisch renovierter Aufenthaltsraum für jugendliche Patienten. Auch die Therapieräume und das neue Patienten-Café waren sehr ansprechend gestaltet. Gerne nahm das Abi-Aktionsteam die Einladung von Heike Ruoff an, sich im nächsten Schuljahr die klinikeigene Rehberg-Schule anzusehen und den Tagesablauf in der Kinder- und Jugendpsychiatrie besser kennenzulernen. Am Ende waren sich die zehn Mitglieder des Abi-Aktionsteams darin einig, dass die bis zum Abitur im nächsten Jahr zusammengetragenen Gelder in Herborn in den richtigen Händen sein werden.

 

Spenden, die der Vitos-Klinik über die Abi-Aktion zugeleitet werden, sind jederzeit herzlich willkommen!

 

Spendenkonto für die Abi-Aktion 2012: 108 943 671

BLZ: 570 510 01

Kreissparkasse Westerwald

Kontoinhaberin: Katharina Helmer

 



Übergabe des Erlöses von 8581 Euro auf der Abiturfeier






Presseecho

24.03.12 (aus: "Dill-Zeitung")

8581 Euro für Kinder

Marienstatter Abiturienten sammeln für Jugendpsychiatrie



23.11.11

Gymnasiasten helfen der Vitos-Klinik

Marienstatter Abiturjahrgang 2012 unterstützt die Kinder- und Jugendpsychiatrie in Herborn mit gesammelten Spenden



29.10.11 (aus: "Dill-Zeitung")

Abiturienten helfen Vitos-Klinik

Marienstatter Abiturjahrgang 2012 unterstützt- Kinder- und Jugendpsychiatrie


Auf der Homepage der "Dill-Post" findet sich ebenfalls ein längerer Bericht:

(bitte hier klicken)

 


Besucher:007773


Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Hier finden Sie aktuelle Busfahrpläne.



Jahresterminplan

Jahresterminplan20180903.pdf


Neues Mensa-Abrechnungssystem


Durch Klick auf das meal-O-Symbol gelangen Sie zum individuellen Login für unser neues Abrechnungssystem. Die Zugangsdaten wurden mit einer Anleitung (Muster siehe unten) und Hinweisen zum Essen in unserer Mensa allgemein ausgegeben.


Anleitung_meal-o_2018_06.pdf
Anmeldung_Mensa-Halbtagsschule.pdf
Anmeldung-Mensa-MSS.pdf

Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie weitere Informationen zur Mensa



BELF Marienstatt


Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 18.10.2018 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.


181018.jpg


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:25016021