HomepageG8GTSInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilUnterrichtsfächerArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2016/17Schuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015Schuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013Schuljahr 2011/2012Fledermaus-PreisSpirituelle Erfahrungen 2012Western-MusicalVerabschiedung IIVerABTschiedungAbschlussgottesdienstVerkehrsinfotag der MSSNeue SV und Verbindungslehrer"Eine voll fette Explosion!"Projekttage und SchulfestJubiläumskonzertLeben mit ChemieLernort StadionMartial in BildernDie "Lassies" sind los!Erlebnispädagogik 7erwarte das unerwartete"Kinder im Netz"Abi-Aktion 2013"Certamen Ciceronianum" ArpinoPapierbrücken-Wettbewerb"Jugend in Europa"Patrick Roth-LesungGutenberg-MarathonPrävention statt BestrafungCertamen Rheno-PalatinumKonzertreise nach PécsAbiturfeier 2012Ehemaligen-Fußballturnier 2012LandtagsbesuchSerenade IISEB-Berufsbörse: BildungswegeFranzösisch-DiplomInfo AuslandsaufenthalteHandballturnier 6. KlassenAdventskonzertWhite Horse TheatreVorlesewettbewerb"Gymnasium im Dialog" XIIIWeihnachtsmusical"Tag der Physik" (Kaiserslautern)Exkursion "Waldumbau"Den Vögeln ein Fest"Tag der offenen Tür" 2011Serenade IOrnithologische ExkursionPatenschaft in BerlinWhat´s killing us now?Action!Kidz 2011Patendkindbesuch in IndienMeditationsraumKlosterführung neue MitarbeiterEhemaligentreffen am 17.09.11Westerwälder Firmenlauf"Marienstatt Variety Performance"DRV-VortragPatenschaftsteam in HachenburgLehrerbesuch in ZevenkerkenArabischer Frühling für alle?Lovre Milic begrüßtWildbienen-AusstellungMSS 12 in Wetzlar"Achtung, Auto!"Einschulung der neuen 5erTaizé-Fahrt 2011DienstjubiläenNeu im KollegiumPatenkindbesuch in BrasilienSchuljahr 2010/2011Schuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005


Abi-Aktion 2018

Die Abi-Aktion 2018 möchte die Diakonie im Westerwald sowie die Familien von zwei Mitschülern unterstützen - nähere Informationen finden Sie hier.

Falls Sie die Aktion durch Spenden unterstützen möchten, können Sie folgende Bankverbindung nutzen:

Kontoinhaber/in:

Christina Schwuchow

IBAN:

DE79573918000013460108

BIC:

GENODE51WW1

 

 





Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Abtei Marienstatt heißt „Fledermäuse willkommen“

Auszeichnung des NABU im Rahmen einer Feier verliehen







Marienstatt. Die Abtei Marienstatt hat die Aktionsplakette „Fledermäuse willkommen“ verliehen bekommen. Cosima Lindemann, die Leiterin der Aktion des Naturschutzbundes (NABU) Rheinland-Pfalz e. V., und dessen Naturschutz-referent, Olaf Strub, überreichten die Auszeichnung an Abt Andreas Range und die Marienstatter Mönche im Rahmen einer Feierstunde in der Annakapelle. Abt Andreas zeigte sich erfreut über die Würdigung und bezeichnete sich scherzhaft als „Abt Mausohr“.

 

Auf dem Dachboden des barocken Klosterbaus befindet sich die einzige bislang nachgewiesene Kolonie des Großen Mausohrs im Westerwaldkreis. Hier gebären die weiblichen Tiere und ziehen ihre Jungen groß, bis sie flugfähig sind. Entdeckt wurde diese sogenannte „Wochenstube“ 1999. Sie wird seitdem von Marcel Weidenfeller (Hundsangen) betreut. Die aktuelle Zählung am Abend desselben Tages ergab etwa 860 Alttiere, die den Dachboden vor Mitternacht verließen, und etwa 450 dort während der Nacht wartende Jungtiere, also die in diesem Jahr geborenen Große Mausohrfledermäuse. Mit Blick auf die kühl temperierte, widrige Witterung in diesem Frühjahr seien diese Werte als hoch einzuschätzen, so Weidenfeller. Immerhin war er zuvor von etwa 1000 Tieren ausgegangen. Mit den insgesamt nun mehr als 1300 Tieren ist die Fledermauspopulation im Vergleich zu Zählungen vor zwölf Jahren um mehrere Hundert gestiegen.

Neben dem Großen Mausohr leben in den Dachschindeln des Klosters vermutlich noch die Zwergfledermaus und die Langohrfledermaus. Das offen bewaldete Umfeld des Gebäudes mit der angrenzenden Nister beherbergt ein reichhaltiges Angebot an Insekten und vor allem nachtaktiven Käfern – Bedingungen, die Fledermäuse bevorzugen. Weitere Untersuchungen sollen Einblick in die jährliche Nutzung des Klosters durch die fliegende Säugetiere ergeben. Dabei wird der NABU neben der Abtei Marienstatt auch mit dem Privaten Gymnasium zusammenarbeiten, für das Biologielehrer Dr. Hauke Bietz künftig als „Fledermausbotschafter“ fungieren wird.

 

Neben Abt Andreas für die Marienstatter Klostergemeinschaft erhielten die Auszeichnung auch die Familie Süllwold aus Vielbach, Karin Gehrlicher-Pfeiffer aus Puderbach und Alexandra Negrete-Baldus aus Freilingen, die sich besonders um den Schutz der Zwergfledermaus verdient gemacht haben.

 


Auf der Internetseite www.fledermäuse-willkommen.de finden sich zahlreiche weitere Erläuterungen zu Fledermäusen, zum Fledermausschutz und zur Willkommens-Aktion.


Besucher:23007


Login


Benutzername:


Password:




Jahresterminplan

Jahresterminplan-20170906.pdf


Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie alle Informationen zur Mensa (inkl. Formularen zur Abo-Anmeldung für Halbtags- und MSS-Schüler im kommenden Schuljahr).



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:18857249