HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Schuljahr 2016/17Schuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015Schuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013Schuljahr 2011/2012Fledermaus-PreisSpirituelle Erfahrungen 2012Western-MusicalVerabschiedung IIVerABTschiedungAbschlussgottesdienstVerkehrsinfotag der MSSNeue SV und Verbindungslehrer"Eine voll fette Explosion!"Projekttage und SchulfestJubiläumskonzertLeben mit ChemieLernort StadionMartial in BildernDie "Lassies" sind los!Erlebnispädagogik 7erwarte das unerwartete"Kinder im Netz"Abi-Aktion 2013"Certamen Ciceronianum" ArpinoPapierbrücken-Wettbewerb"Jugend in Europa"Patrick Roth-LesungGutenberg-MarathonPrävention statt BestrafungCertamen Rheno-PalatinumKonzertreise nach PécsAbiturfeier 2012Ehemaligen-Fußballturnier 2012LandtagsbesuchSerenade IISEB-Berufsbörse: BildungswegeFranzösisch-DiplomInfo AuslandsaufenthalteHandballturnier 6. KlassenAdventskonzertWhite Horse TheatreVorlesewettbewerb"Gymnasium im Dialog" XIIIWeihnachtsmusical"Tag der Physik" (Kaiserslautern)Exkursion "Waldumbau"Den Vögeln ein Fest"Tag der offenen Tür" 2011Serenade IOrnithologische ExkursionPatenschaft in BerlinWhat´s killing us now?Action!Kidz 2011Patendkindbesuch in IndienMeditationsraumKlosterführung neue MitarbeiterEhemaligentreffen am 17.09.11Westerwälder Firmenlauf"Marienstatt Variety Performance"DRV-VortragPatenschaftsteam in HachenburgLehrerbesuch in ZevenkerkenArabischer Frühling für alle?Lovre Milic begrüßtWildbienen-AusstellungMSS 12 in Wetzlar"Achtung, Auto!"Einschulung der neuen 5erTaizé-Fahrt 2011DienstjubiläenNeu im KollegiumPatenkindbesuch in BrasilienSchuljahr 2010/2011Schuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Dienstjubiläen

In der ersten Dienstbesprechung des Kollegiums wurden fünf Kollegen anlässlich ihrer Dienstjubiläen geehrt:



Richard Bosch ist nun seit zehn Jahren an unserer Schule Lehrer für die Fächer Latein und Griechisch, für das er zudem Fachbereichssprecher ist. Er arbeitete in der Mitarbeitervertretung sowie im Steuerungsteam aktiv an der Entwicklung eines förderlichen Arbeitsklimas und an der Entwicklung der Schule mit. Als Klassen- und Stammkursleiter unternahm er mehrere Klassen- und Studienfahrten (u. a. 2003, 2006 und 2008 nach Griechenland) und begleitete Schüler zum Latein-Wettbewerb nach Arpino/Italien.




Cornelia Schaal und Peter Haßelbeck wurden für ihre für 20-jährige Zugehörigkeit zu unserer Schulfamilie ausgezeichnet:

Cornelia Schaal unterrichtet seit 1991 die Fächer Deutsch und Evangelische Religion, wo sie derzeit auch als Fachbereichsleiterin amtiert. In beiden Fächern war sie immer bereit, die Nöte hinsichtlich der Abdeckung des Unterrichts durch konstruktive Lösungsvorschläge und eigenen Einsatz zu bewältigen. In der Gestaltung des christlichen Profils unserer Schule hat sie sich stets eingebracht. Sie war und ist eine engagierte Klassenleiterin, die pragmatische Lösungen für auftretende Probleme findet. Als kritisch-konstruktive Kollegin gestaltet sie unseren Schulalltag mit.

 

Peter Haßelbeck hat sich seine pfälzische Prägung bis heute erhalten. Ebenfalls seit 1991 ist er Fachlehrer für Erdkunde, Musik und immer wieder auch für Bildende Kunst. Zudem ist er ein engagierter AG-Leiter – derzeit mit seinem Streicherensemble und in der Kalligraphie. Er bekleidete mehrfach das Amt des Fachbereichsleiters in Musik und – so auch derzeit – in Erdkunde. Bei verschiedenen Schulveranstaltungen brachte er sich immer wieder mit gestalterischen und musikalischen Beiträgen ein.




Hannelore Thomas und Abt Andreas Range wurden anlässlich ihres 30-jährigen Dienstjubiläums an unserer Schule geehrt:

Hanne Thomas ist seit 1981 Fachlehrerin für Englisch und Geschichte. Mehrmals, war sie – und so ist sie es auch derzeit – Fachbereichsleiterin für Englisch. Gern nahm sie in der Vergangenheit auch als Fußballerin am „Lehrersport“ teil. Besonders in der Orientierungsstufe war und ist sie eine bewährte und engagierte Klassenleiterin. Durch den Besuch nahezu aller außerunterrichtlichen Veranstaltungen der Schule beweist sie ein großes Interesse an der positiven Entwicklung unserer Schule und trägt durch ihre Geselligkeit zu einem guten kollegialen Verhältnis innerhalb der Schulgemeinschaft bei.

 

Abt Andreas ist ebenfalls seit 1981 Lehrer am Gymnasium für Deutsch und Katholische Religion, in Arbeitsgemeinschaften gab er immer wieder auch Italienisch. Von 1995 bis 2006 war er Direktor unseres Gymnasiums, bevor er dieses Amt nach seiner Wahl zum 52. Abt von Marienstatt aufgab. Seither unterrichtet er noch einige Stunden – das Schuljahr 2011/2012 wird sein letztes sein.

Anlässlich der Verabschiedung von Abt Andreas als Schulleiter im Sommer 2006 würdigte sein Nachfolger Klemens Schlimm seine Bedeutung für unsere Schule wie folgt:

„Die insgesamt elf Jahre währende Schulleitertätigkeit von Abt Andreas stellt sich mir als seinem dienstältesten und engsten Mitarbeiter folgendermaßen dar: Pater Andreas bemühte sich vom ersten Tag an, dieser Schule ein eigenes ‚Gesicht‘, unverwechselbare Konturen nach innen wie nach außen zu geben: Einer der ersten Studientage des Kollegiums beschäftigte sich mit dem Thema ‚Christliche Schule in unserer Zeit‘, die Schulseelsorge wurde in seiner Zeit ebenso eingeführt wie das für unsere Elftklässler verpflichtende Sozialpraktikum ‚Compassion‘; Stufengottesdienste sowie meditative ‚Auszeiten‘ in Advent und Fastenzeit gehören seit einigen Jahren ebenso wie die ‚Begegnungstage‘ für unsere Fünftklässler und die ‚Tage der Orientierung‘ für die Achtklässler zum festen Bestand unseres Jahresprogramms. Der ‚Runde Tisch‘ wurde als ein Beratungs- und Kommunikationsorgan für alle am Schulleben beteiligten Gruppen installiert. Die Arbeit in der Schulleitung war geprägt vom Teamgeist, die Direktorenrunde der Funktionsstelleninhaber sowie die Mitarbeitervertretung wurden regelmäßig gehört und in die notwendigen Entscheidungen eingebunden.

Auch die Öffentlichkeitsarbeit wurde unter dem Schulleiter Pater Andreas intensiviert: Mit dem im Oktober 1998 neu erstellten Schulprospekt, dem bis auf die beiden letzten Jahre periodisch aufgelegten Schulbrief, mit dem seit September 1999 erscheinenden Mitteilungsorgan ‚Marienstatt aktuell‘, dem 2002 vorgestellten neuen Schullogo sowie dem Aufbau einer Homepage wurden in der Amtszeit von Abt Andreas erfolgreich neue Wege der Präsentation auch zum Zweck der positiven Darstellung nach außen beschritten, die den ‚guten Ruf‘ der Schule und dementsprechend eine bis auf die letzten zwei Jahre nicht zu befriedigende Nachfrage nach Schülerplätzen begründete. Der Ausbau der Computerräume, der neuen Schulbibliothek unter dem Dach des naturwissenschaftlichen Traktes und insbesondere der Annakapelle als Multifunktionsraum der Schule sind weitere herausragende Leistungen der Ära des Schulleiters Abt Andreas Range.“

 

Die Schulgemeinschaft dankt allen „Jubilaren“ sehr herzlich für ihren Einsatz in den vielfältigen Bereichen des Schullebens – im Unterricht und darüber hinaus – und wünscht für die kommenden Jahre weiter viel Freude an der Arbeit und Gottes Glück und Segen!


Besucher:9581



Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Bitte beachten Sie die kurzfristigen Änderungen in/aus Richtung Betzdorf... mehr



Jahresterminplan

Jahresterminplan20190104.pdf


Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



BELF Marienstatt

Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 29.01.2019 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.





Ehemaligenturnier

Herzliche Einladung zum traditionellen Fußballturnier der Ehemaligen am Sa, 16.03.2019!

Nähere Information (Anmeldung, Ablauf) zum Download:


Einladung-Ehemaligenturnier.pdf


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:26510719