HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilKoordinaten unserer SchuleWortelkamp-Kreuz im FoyerZisterzienser machen SchuleG8GTSSprachenprofilPräventionskonzeptSozialpraktikum "Compassion"PatenschaftenAbi-AktionenSchulseelsorgeSchulsozialarbeitTaizé-FahrtPartnerschulen / Austausch"Marienstatt unterwegs"Schülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Das differenzierte Sprachenprofil in Marienstatt




Als eine von zwei Schulen im Land Rheinland-Pfalz lernen die Schülerinnen und Schüler am Privaten Gymnasium Marienstatt drei Pflichtfremdsprachen. (Die Ausnahme können Schülerinnen und Schüler sein, die erst zur Oberstufe nach Marienstatt wechseln.) Im Sinne christlich-humanistischer Bildung wird im Fremdsprachenprofil ein besonderer Akzent auf die Alten Sprachen Latein und Griechisch gesetzt.

 

Es gibt drei verschiedene Fremdsprachenmodelle, die zur 5. Klasse gewählt werden. In diesen Fremdsprachenmodellen werden alte und neue Fremdsprachen miteinander verbunden. Die drei angebotenen Fremdsprachenmodelle entsprechen sowohl der altsprachlichen Orientierung als auch den Anforderungen der neuen Sprachen.

 

Die Zuordnung der Ganztagsklasse (bzw. Ganztagsklassen, wenn eine hinreichende Zahl von GTS-Wünschen bereits zur 5. Klasse vorliegt) zur Sprachenfolge ist zunächst offen. Sie ergibt sich jeweils nach den Anmeldungen und Zuordnungen der neuen Schülerinnen und Schüler.

 

Latein und/oder Englisch können ab Klasse 5 erste Fremdsprache sein. Als eine von zehn Schulen in Rheinland-Pfalz führen wir seit dem Schuljahr 2008/2009 das Modell „Latein plus“ durch, in dem die Schülerinnen und Schüler des A-Zuges ab der 5. Klasse sowohl Latein als auch Englisch (mit reduzierter Stundenzahl) lernen. Dieser Zug erlangt das Latinum nach der 9. Klasse.

 

Der B-Zug beginnt in Klasse 5 mit Englisch und erhält in Klasse 6 zusätzlich Latein. Dieser Zug erlangt das Latinum nach der 10. Klasse.

 

Als dritte Pflichtfremdsprache wählen Schüler dieser beiden Züge A und B in Klasse 8 alternativ Griechisch oder Französisch.

 

Die Schüler des C-Zuges beginnen in Klasse 5 mit Englisch, erhalten dann in Klasse 6 Französisch und erlernen ab der Klasse 8 Latein. Dieser Zug erlangt das Latinum nach der MSS 12.

In diese Klasse können auch Schüler anderer weiterführender Schulen bei entsprechenden Voraussetzungen wechseln (vor allem zur 7. Klasse).

 

In Marienstatt lernt man zwar drei Fremdsprachen, aber nicht alle drei müssen bis zum Abitur weitergeführt werden!

Zwei Pflichtfremdsprachen der Sekundarstufe I müssen in der Jahrgangsstufe 10 innerhalb der Pflichtstundenzahl fortgeführt werden. Mindestens eine Pflichtfremdsprache der Sekundarstufe I muss in den Jahrgangsstufen 11 und 12 innerhalb der Pflichtstundenzahl fortgeführt werden. Eine Fremdsprache reicht in der 11 und 12 dann aus, wenn eine zweite Naturwissenschaft oder Informatik belegt wird. Andernfalls muss eine zweite Fremdsprache bis zum Abitur fortgeführt werden. Die fortgeführte Fremdsprache kann jeder der drei in den Klassenstufen 5, 6 und 8 einsetzenden Fremdsprachen sein.

 

Neuzugänger in der Jahrgangsstufe 11 (nach durchgeführtem G8 ab dem Schuljahr 2015/2016: in der Klasse 10) müssen, wenn sie bis dahin nur Englisch gelernt haben, als neue Sprache Latein wählen (bei bereits zwei erlernten Sprachen können sie dies freiwillig tun) und haben so die Möglichkeit, nach der MSS 13 (ab dem Schuljahr 2015/1016: nach der MSS 12) das Latinum zu erlangen.

 


Das Marienstatter Sprachenprofil auf einen Blick

Hier können Sie das differenzierte Marienstatter Sprachenprofil, das seit 2008/2009 gilt, auf einen Blick sehen und downloaden. Die Übersicht enthält neben den Sprachenfolgen auch die jeweiligen Stundenzahlen pro Jahrgang.






Sprachen_in_Marienstatt.pdf

Besucher:015467


Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Hier finden Sie aktuelle Busfahrpläne.



Jahresterminplan

Jahresterminplan20180903.pdf


Neues Mensa-Abrechnungssystem


Durch Klick auf das meal-O-Symbol gelangen Sie zum individuellen Login für unser neues Abrechnungssystem. Die Zugangsdaten wurden mit einer Anleitung (Muster siehe unten) und Hinweisen zum Essen in unserer Mensa allgemein ausgegeben.


Anleitung_meal-o_2018_06.pdf
Anmeldung_Mensa-Halbtagsschule.pdf
Anmeldung-Mensa-MSS.pdf

Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie weitere Informationen zur Mensa



BELF Marienstatt

Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 27.11.2018 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.





Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:25543918