HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Schuljahr 2016/17Schuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015Schuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013Schuljahr 2011/2012Fledermaus-PreisSpirituelle Erfahrungen 2012Western-MusicalVerabschiedung IIVerABTschiedungAbschlussgottesdienstVerkehrsinfotag der MSSNeue SV und Verbindungslehrer"Eine voll fette Explosion!"Projekttage und SchulfestJubiläumskonzertLeben mit ChemieLernort StadionMartial in BildernDie "Lassies" sind los!Erlebnispädagogik 7erwarte das unerwartete"Kinder im Netz"Abi-Aktion 2013"Certamen Ciceronianum" ArpinoPapierbrücken-Wettbewerb"Jugend in Europa"Patrick Roth-LesungGutenberg-MarathonPrävention statt BestrafungCertamen Rheno-PalatinumKonzertreise nach PécsAbiturfeier 2012Ehemaligen-Fußballturnier 2012LandtagsbesuchSerenade IISEB-Berufsbörse: BildungswegeFranzösisch-DiplomInfo AuslandsaufenthalteHandballturnier 6. KlassenAdventskonzertWhite Horse TheatreVorlesewettbewerb"Gymnasium im Dialog" XIIIWeihnachtsmusical"Tag der Physik" (Kaiserslautern)Exkursion "Waldumbau"Den Vögeln ein Fest"Tag der offenen Tür" 2011Serenade IOrnithologische ExkursionPatenschaft in BerlinWhat´s killing us now?Action!Kidz 2011Patendkindbesuch in IndienMeditationsraumKlosterführung neue MitarbeiterEhemaligentreffen am 17.09.11Westerwälder Firmenlauf"Marienstatt Variety Performance"DRV-VortragPatenschaftsteam in HachenburgLehrerbesuch in ZevenkerkenArabischer Frühling für alle?Lovre Milic begrüßtWildbienen-AusstellungMSS 12 in Wetzlar"Achtung, Auto!"Einschulung der neuen 5erTaizé-Fahrt 2011DienstjubiläenNeu im KollegiumPatenkindbesuch in BrasilienSchuljahr 2010/2011Schuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Handball in aller Munde …



Saß man gestern Abend gefesselt vorm Fernseher um das Spiel Deutschland gegen Dänemark bei der Handball-EM zu verfolgen, so ging es heute beim Handballturnier der 6. Klassen in Marienstatt nicht weniger spannend zu.

 

Handball ist eine schnelle und kampfbetonte Sportart, bei der die Mannschaften durch physische Stärke und taktische Raffinesse versuchen, den Sieg durch einen Torvorteil zu sichern. Und um diesen Torvorteil haben heute alle Mannschaften in jedem Spiel erstklassig gekämpft.

 

Aber auch bei uns konnte es nur einen Sieger geben. Schon nach den Vorrunden zeichnete sich bei den Jungen ab, dass es ein Kopf an Kopf Rennen zwischen den Mannschaften 6b1 und 6c2 werden würde. Die Jungs der 6b1 haben sich intensiv in der Handball –AG auf das Turnier vorbereitet, was man an den Ergebnissen 6:0, 7:0 aus den Vorrunden erkennen kann. Im Halbfinale gewannen sie souverän gegen ihre zweite Mannschaft, die in der Vorrunde nur gegen die 6c2 verloren hatte.

 

Im zweiten Halbfinalspiel unterstrich die Mannschaft 6c2 mit tollen Spielzügen ihren Siegeswillen und zeichnete sich als ebenbürtiger Gegner der 6c2 ab. Aber leider verletzte sich in den ersten Minuten nach einem gelungenen Konter und anschließendem Sprungwurf ihr bester Spieler Jonas Wisser so schwer am Knöchel, dass er vom Feld getragen werden musst. Als führender Spieler überzeugte er mit gewaltigen Sprungwürfen aus dem Rückraum und so verwundert es nicht, dass die Mannschaft sichtlich schockiert nicht mehr zu ihrem alten Spielvermögen zurückfand. Dennoch unterlag sie nur knapp der 6a1. Schade, denn die Paarung wäre ein spannendes Endspiel geworden. So konnte sich im Finale die 6b1 dann überzeugend mit einem 6:2 gegen die 6a1 durchsetzen.

 

Bei den Mädchen gab es nicht die Favoriten. Zwar spielen viele Mädchen in der Handball-AG, aber sie waren auf die verschiedenen Klassen und Mannschaften verteilt. Nach spannenden Vorrundenspielen und Halbfinales spielten sich die Mädchen der 6a1 und der 6b1 ins Finale. Getrieben von den Anfeuerungsrufen ihrer Klasse gewannen die Mädchen 6a1 mit 2:0.

Es war ein spannender Tag und die Stimmung in der Halle flaute keine Minute ab.

 

Einen großen Anteil am fairen Spielgeschehen hatten die alten Handballhasen Florian Denter, Kai Kornweibl, Tobias Enders und Jonathan Bruck, die die Spiele souverän pfiffen. Ihnen ein herzliches Dankeschön.

Katy Rosinski

 

Und hier die einzelnen Ergebnisse des Handballturniers bei den Mädchen

 

1. Platz: 6a1

2. Platz: 6b1

3. Platz: 6b2

4. Platz: 6a2

5. Platz: 6c1

6. Platz: 6c2

 

Und schließlich bei den Jungen

 

1. Platz: 6b1

2. Platz: 6a1

3. Platz: 6c2

4. Platz: 6b2

5. Platz: 6a2

6. Platz: 6c1


Besucher:8026



Login


Benutzername:


Password:




WebUntis

Weiterleitung zu WebUntis.

Diese neue (auch als App verfügbare) Form des digitalen Stundenplans ist zunächst nur für das Kollegium verfügbar und wird nach einer Testphase auch für die Eltern und Schüler eingeführt.



Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180313.pdf


Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:27394685