HomepageG8GTSG8GTS in MarienstattMittagessen / MensaSpeiseplanFormulare Mensa-AboFeedbackFinanzielle UnterstützungMensa Marienstatt PressespiegelInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilUnterrichtsfächerArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre


Abi-Aktion 2018

Die Abi-Aktion 2018 möchte die Diakonie im Westerwald sowie die Familien von zwei Mitschülern unterstützen - nähere Informationen finden Sie hier.

Falls Sie die Aktion durch Spenden unterstützen möchten, können Sie folgende Bankverbindung nutzen:

Kontoinhaber/in:

Christina Schwuchow

IBAN:

DE79573918000013460108

BIC:

GENODE51WW1

 

 





Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Mittagessen / Mensa


Für unsere Ganztagsschule ist als erste große Baumaßnahme eine Schulmensa geschaffen worden und bereichert im täglichen Betrieb seit Oktober 2013 den Schulalltag nicht allein der Ganztagsschüler. Neben einer große Zahl von Oberstufenschülern, die täglich das Angebot der Mittagsverpflegung nutzen, steht die Mensa etwa auch den Halbtagsschülern der Orientierungsstufe offen, die eine der freiwilligen AGs besuchen.

 

Die Köchin Heike Lück ist seit dem Schuljahr 2013/2014 für die Schulmensa zuständig und kümmert sich zusammen mit mit den Mitarbeiterinnen in und vor der Mensaküche montags bis donnerstags in drei Essensschichten um das leibliche Wohl von rund 400 Schülern pro Tag.

 

Wir möchten, dass das Mittagessen für unsere Schüler zu einem gemeinsamen Erlebnis wird. Deshalb haben wir uns gegen ein Tablettsystem und für eine familiäre Essensatmosphäre in Tischgruppen entschieden, in der sich die Kinder gegenseitig das Essen reichen und vor dem Essen wird gemeinsam beten. Um auch in der Schule eine angemessene Essenskultur zu integrieren, greifen wir auf gemeinsam erstellte Essensregeln zurück, zu denen auch der wöchentlich wechselnde Tischdienst gehört. Unterstützt werden die Schüler dabei von einem Team aus Lehrkräften, FSJlern und unseren "Lassies".

 



Dritter Stern im Qualifizierungsprozess!



Wir freuen uns über die Auszeichnung unseres Qualifizierungsprozesses mit dem 3. Stern. Er wurde uns zusammen mit 14 weiteren rheinland-pfälzischen Schulen am Montag, 19.06. 2017, in Trier durch Ministerin Ulrike Höfken verliehen.

Unser zu Grunde liegendes Verpflegungskonzept finden Sie unter nachfolgendem Link.


PGM-Verpflegungskonzept-20170524.pdf



Der zweite Stern ist da!

Am 13.09.2016 wurde unserer Schule bei einem persönlichen Besuch von Frau Fey vom Dienstleistungszentrum ländlicher Raum Westerwald-Osteifel (DLR) die Urkunde zum zweiten Stern im Qualifizierungsprozess für die Mittagsverpflegung in Schulen in Rheinland-Pfalz ausgehändigt.

Dieser zweite Stern beinhaltet den Qualitätsbereich der Rahmenbedingungen, die durch die jüngste Mensa-Umfrage und die erfolgreiche Teilnahme am Tag der Schulverpflegung am 03.11.2015 dokumentiert wurden. Beim Audit, dem Ortstermin mit Rundgang und Gespräch, am 14.06.2016 durch Frau Fey wurden die Organisation und die Abläufe in unserer Mensa sehr gut bewertet.

 



Auszeichnung für den "Tag der Schulverpflegung"




Unsere Gestaltung des „Tags der Schulverpflegung“ am 03.11.15 wurde von der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Rheinland-Pfalz zusammen mit dem Ernährungsministeriums Rheinland-Pfalz prämiert.

Im Wettbewerb „Mensa macht Schule“ wurde unser Konzept rund um die Mensa aus dem Kreis von über 40 Teilnehmern und acht Preisträgern in der am höchsten dotierten Kategorie „Schulessen und Qualität“ ausgezeichnet und erhielt den Geldpreis in Höhe von 300 Euro. Das ist eine sehr erfreuliche Rückmeldung für die hervorragende Arbeit in unserer Schulmensa.

Mit der erfolgreichen Teilnahme am „Tag der Schulverpflegung“ befindet sich die Marienstatter Mensa nun auf dem Weg zum bereits zweiten Stern im Qualifizierungsprozess.

 


Tag_der_Schulverpflegung_in_Marienstatt-online.pdf


Weitere Informationen zur Mensa-Organisation

Seit Oktober 2013 ist unsere neue Mensa in Betrieb. Das Essen wird montags bis donnerstags vom Personal des Zweckbetriebs Mensa der VVG Abtei Marienstatt mbH in der Vollküche zubereitet und in drei Schichten ausgegeben:

 

In der 6. Stunde (11.35 – 12.15 Uhr) essen täglich die Schüler/innen der je drei Ganztagsklassen aus den Jahrgangsstufen 8 und 9.

 

In der 7. Stunde (12.20 – 13.05 Uhr) haben täglich die Ganztagsschüler/innen der 5. bis 7. Klasse sowie an den „AG-Tagen“ (Dienstag und Donnerstag) auch die Teilnehmer/innen einer Arbeitsgemeinschaft aus den Halbtagsklassen 5 und 6 Gelegenheit zum Mittagessen.

 

In der 8. Stunde (13.05 – 13.50 Uhr) hat schließlich die Oberstufe (MSS) grundsätzlich ihre Mittagspause und darin die Gelegenheit zum Mittagessen.

 

Die Essensausgabe für einzelne Tischgruppen mittels Servierwagen und Schüsseln hat sich in den vergangen vier Jahren bewährt und soll nunmehr für alle Schüler/innen fortgeführt werden. Eine Einzelausgabe nach dem Tablettsystem wird es also nicht geben. Stattdessen werden die Klassen (bzw. Teile davon) zu Tischgruppen zusammengefasst und die Schüler/innen übernehmen es im wöchentlichen Rhythmus, den Tisch Einzudecken, Essensportionen zu verteilen und die Tische zu säubern.

Beaufsichtigt wird das Mittagessen von Lehrkräften, FSJ´lern und Ganztags-Mitarbeiterinnen.

 

Bei den Gerichten wird grundsätzlich nach Vegetarieren und Nicht-Vegetariern unterschieden. Schüler/innen mit Allergien bzw. sonstigen Einschränkungen bzgl. der Gerichte (z. B. kein Verzehr von Schweinefleisch) bekommen jeweils eigene Portionen. Bei bestehenden Lebensmittelallergien bitten wir Sie um ein ärztliches Attest. Ein Speiseplan für den Zeitraum eines Monats findet sich auf unserer Homepage.

Ein „Mensa-Ausschuss“ (aus Vertretern der Eltern und Schüler/innen sowie der Schule und der Küche) spricht in regelmäßigen Abständen über alle Fragen des Essens und dessen Organisation.

Zurzeit können wir den Eigenanteil (die restlichen Kosten des Essens werden vom Westerwaldkreis finanziert) von 3,-€ pro Mahlzeit halten. Falls sich im Laufe des Schuljahres zeigen sollte, dass die Kosten für Lebensmitteleinsatz, Energie und Personal wesentlich steigen, müsste u.U. eine adäquate Preissteigerung erfolgen.

 

Zur Teilnahme an der Mittagsverpflegung kann für die Halbtagsschüler/innen jeweils ein „Vierteljahres-Abo“ (über jeweils 10 Schulwochen) abgeschlossen werden. Dazu sind auf der Anmeldung (siehe Formulare) die gewünschten wöchentlichen Essentage (Mo-Do) sowie die Art des Essens (ohne Einschränkungen, vegetarisch, Sonstiges: mit Angabe der Besonderheit!) anzugeben. Die Wahl einer Essensart gilt für alle Tage eines gesamten Quartals und kann nur zum nächsten Quartal verändert werden.

Zum Start jedes neuen Schuljahres bieten für die Zeit bis zu den Herbstferien (rund 6 Wochen) die Möglichkeit eines verkürzten „Schnupper-Abos“.

Um den Verwaltungsaufwand zu beschränken, verlängert sich das „Essens-Abo“ jeweils um ein weiteres Quartal , sofern es nicht bis zu bestimmten Melde-Stichtagen gekündigt wird. Diese Stichtage liegen in der Regel zwei Wochen vor Quartalsende. Gleiches gilt für Änderungen, z. B. die gewünschten Wochentage betreffend. Formulare für solche Änderungen bzw. die Ab- und Ummeldung vom Essen finden sich ebenfalls in der entsprechenden Rubrik der Homepage. Ein Neueinstieg jeweils zum nächsten Quartal ist natürlich möglich – auch hierzu gelten die unten aufgeführten Melde-Stichtage.

 


Abo-Zeitraum 
Abbuchungstermin 
Melde-Stichtag 
Schnupper-Abo: 29.08.-09.10.16 
03.11.16 
06.10.16 
I. Quartal: 29.08.16 – 20.11.16 
03.11.16 
10.11.16 
II. Quartal: 21.11.16 - 12.02.17 
26.01.17 
02.02.17 
III: Quartal: 13.02.17 - 07.05.16 
16.03.17 
31.03.17 
IV. Quartal: 08.05.17 – 02.07.17 
01.06.17 

Die Abrechnung erfolgt über den Bankeinzug einer Pauschale, die sich nach den jeweiligen Essenstagen im Abo-Zeitraum berechnet – die Termine sind oben angegeben. Dazu zählen wir die für die Essensverpflegung Ihres Kindes in Frage kommenden Wochentage im Quartal – unterrichts- und schulfreie Tage (bewegliche Ferientage, Klassenfahrten, Wandertage) der Klasse finden also Berücksichtigung. Eine Übersicht in Form eines klassenbezogenen Mensakalenders finden Sie ebenfalls auf unserer Homepage.

Mensa-Ausweise

An jedes angemeldete Kind im Abo-System wird ein Ausweis vergeben, auf dem u.a. die bestellten Essenstage jeweils mit einer Farbe vermerkt sind (Blau für Montag etc.). Bei Abmeldung oder Änderung des Essens muss dieser Ausweis dann zurückgegeben bzw. ausgetauscht werden. Der Ausweis ist jederzeit in Verbindung mit dem Schülerausweis bei Nutzung der Mensa vorzulegen.

Sollte Ihr Kind länger als drei Tage in Folge entschuldigt fehlen, erfolgt rückwirkend eine Erstattung der zu viel gezahlten Beträge. Im Krankheitsfall ist eine Abmeldung an jedem Krankheitstag im Sekretariat bis spätestens 8.00 Uhr zwingend erforderlich. Bei kürzeren Fehlzeiten (bis zu drei Tagen oder einzelne Tage) kann keine Erstattung erfolgen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir eine solche Erstattung aus organisatorischen Gründen rückwirkend nach Schuljahresende durch eine Überweisung vornehmen (die Fehlzeiten sind sowohl im Sekretariat als auch im Klassenbuch dokumentiert).

Für Familien, deren besondere soziale und finanzielle Lage eine Teilnahme am Mittagsessen erschwert, gibt es staatliche Unterstützung eigens für die Mittagsverpflegungin Ganztagsschulen. Nähere Informationen sowie Formulare finden Sie auch auf unserer Homepage. Sie können sich darüber hinaus aber auch vertrauensvoll an Herrn Stuckenhoff oder Herrn Marenbach wenden. Denn auch der Förderverein bietet individuelle Hilfe über einen eigens eingerichteten „Mensafonds“.

Bei einer Teilnahme füllen Sie bitte die Anmeldung zur Nutzung der Mensa Marienstatt inklusiver der Einzugsermächtigung zur Zahlung der Essenskosten über Lastschriftverfahren aus. Auf Grund der neuen europaweiten Bestimmungen (SEPA-Lastschriftverfahren) wirdfür jedes Kind eine Identifikations-Nummer (Mandatsreferenz) vergeben – falls Sie also mehrere Kinder zum Essen anmelden möchten, wäre die Einzugsermächtigung mehrmals zu erteilen. Die Mandatsreferenz kann im Sekretariat bei Fr. Hölzemann oder in der Mensa bei Fr. Müller erfragt werden

 

 


Besucher:037425


Login


Benutzername:


Password:




Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie alle Informationen zur Mensa



Besucher:19358285