HomepageG8GTSG8GTS in MarienstattG8 und GTSRhythmisierter UnterrichtLernzeitenG8GTS Orientierungs-/MittelstufePräsentation G8GTS-KonzeptG8GTS-PresseechoMittagessen / MensaInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilUnterrichtsfächerArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre


Abi-Aktion 2018

Die Abi-Aktion 2018 möchte die Diakonie im Westerwald sowie die Familien von zwei Mitschülern unterstützen - nähere Informationen finden Sie hier.

Falls Sie die Aktion durch Spenden unterstützen möchten, können Sie folgende Bankverbindung nutzen:

Kontoinhaber/in:

Christina Schwuchow

IBAN:

DE79573918000013460108

BIC:

GENODE51WW1

 

 





Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


G8GTS in der Orientierungs- und Mittelstufe

Nachdem in Marienstatt in den ersten zwei G8GTS-Jahren in der Orientierungsstufe zunächst nur jeweils eine Klasse im Ganztagsbetrieb organisiert war und ist, lernen seit dem letzten Schuljahr ab der 7. Klasse alle drei Klassen ganztägig. Für die je drei 7., 8. und 9. Klassen ergeben sich zudem – wie bislang in der Halbtagsschule auch – mit dem Eintritt in die Mittelstufe Veränderungen.

 

Um den Übergang vom Halbtagsbetrieb in das ganztägige Lernen zu erleichtern, haben wir uns in der Gesamtkonferenz mit dem Lehrerkollegium sowie Eltern- und Schülervertretern dafür entschieden, nach Möglichkeit einen Vertreter der bisherigen Klassenleitung, die auch in der Mittelstufe als „Tandem“ von zwei Lehrer/innen geführt wird, und auch einige Fachlehrer der Orientierungsstufe in der 7. Klasse beizubehalten.

 

Der Pflichtunterricht steigt von derzeit 30 Stunden (in den Klassen 5 und 6) auf 33 Stunden in der 7. Klasse pro Woche an. In der 8. Klasse erhöht sich die Pflichtstundenzahl auf 34 Stunden, in der 9. Klasse sind es 35 Pflichtstunden. In der 7. Klasse wird das bisherige Fach „Nawi“ ersetzt durch die Fächer Biologie, Physik und Chemie, die jeweils zweistündig unterrichtet werden. Hinzu tritt auch das Fach Geschichte. Zu den Pflichtstunden kommen in der 7. Klasse neun Stunden Lernzeiten hinzu, in der 8. und 9. Klasse dann jährlich eine Stunde weniger. Insgesamt ergibt sich also immer eine Wochenstundenzahl von 42 Stunden. In der Gesamtkonferenz mit dem Lehrerkollegium sowie Eltern- und Schülervertretern haben wir uns vor allem im Sinne eines stufenweise erfolgenden Übergangs von der Orientierungs- in die Mittelstufe für dieses aufsteigende Modell der Pflichtstunden entschieden, das gerade in der 7. Klasse auch mehr Raum für Lernzeiten lässt.

 


Die Lernzeiten werden in der Mittelstufe durch zwei inhaltliche Bereiche gefüllt: Die größere Anzahl an Stunden (in der 7. Klasse sechs Stunden und damit eine mehr als in der Orientierungsstufe) ist für das Üben, Vertiefen und Erledigen von Lernzeitaufgaben, die die traditionellen Hausaufgaben ablösen, reserviert. Sie werden von möglichst vielen Fachlehrern sowie zusätzlichen GTS-Mitarbeitern und FSJ-Kräften betreut. Eine weitere Lernzeit ist für das gezielte und möglichst individuelle Fördern der Schüler/innen angesetzt. Eine solche „Lernzeit Fördern“ wird auch in der 8. und 9. Klasse beibehalten werden. Und zwei Stunden in der Woche – sie werden dienstags in der 8. und 9. Stunde platziert sein – werden durch eine gewählte Arbeitsgemeinschaft ausgefüllt. Lernzeiten „Ruhe und Spiel“, wie sie die Ganztagsklassen der Orientierungsstufe zusätzlich haben, entfallen ab der 7. Klasse.

 



Besucher:011698


Login


Benutzername:


Password:




Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180116.pdf


Schriftliches Abitur

Abiturienten, die wegen der angekündigten Schneefälle unsicher sind, ob sie die Schule an den Prüfungstagen pünktlich von ihrem Wohnort aus erreichen können, bietet das Gästehaus des Kloster (Telefon 02662/9535-255 oder 9535-0) eine Übernachtungsmöglichkeit an.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie alle Informationen zur Mensa



Besucher:20308746