HomepageG8GTSInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilUnterrichtsfächerArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015Schuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013ChinaVerabschiedungenUnsere Region von ganz weit obenTaizé-Fahrt 2013Bienen, Burg und Schweinetreiben"Jugend forscht"Parteien im GesprächDas Aschenputtel-ProjektSV-WahlenTag des MädchenfußballsVerabschiedung Klemens SchlimmSommerkonzertBerufsbörseVerkehrserziehung MSSSozialversicherungSportfest der 5er und 6erEucharistischer KongressStreicherkonzertRoscrea-AustauschSt. Petersburg-AustauschZevenkerken-AustauschSpendenübergabe1000 Stimmen gegen AidsBenefiz-Fußballturnier Ruandavor.LeseheldenKonzertfahrt ÖsterreichEhemaligen-Fußballturnier 2013Abiturfeier 201350 Jahre Abitur 1963DELF-DiplomFrühjahrs-Serenade"Das Tagebuch der Anne Frank"SportturniereDrogenpräventionErste HilfeSchuldampfmaschineNeujahrskonzert HerdorfAdventskonzertHiggs-TeilchenVorlesewettbewerbWhite Horse TheatreAction!Kidz 2012Dank von InaTag der offenen TürSerenadeÖkumenischer GottesdienstSchule und VereinGerichtssaalBesuch in RoscreaKollegiumsausflugMontabaurer Pimpfe-MarktStudienfahrt PragStudienfahrt SorrentBetzdorfer FirmenlaufErlebnispädagogik 7. KlassenGoethes WetzlarWozu Geschichte lernen?Ehemaligentreffen am 15.09.12Hadamar-ExkursionStufenkonzert MSS 13Sambia zu GastSt. Petersburg in MarienstattSchülerlabor Mainz"Anders!Kloster."Achtung, Auto!Ohne Laien geht es nichtGlaube, Liebe, HoffnungWillkommen für 92 Neue!DienstjubiläenNeu im KollegiumSchuljahr 2011/2012Schuljahr 2010/2011Schuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005


Der Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunter-richtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Die zuständige Kontaktperson an unserer Schule ist Herr Pulfrich (marienstatt@pulfrich.com) .

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.





Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


„Anders!Kloster.“ – Multimedial ins klösterliche Leben eintauchen

Ausstellung in Marienstatt eröffnet – Landesweite Präsentation in anderen Schulen folgt








Wie leben Mönche und Nonnen? Was unterscheidet das Leben im Kloster vom Leben außerhalb, und gibt es Gemeinsamkeiten? Finden Nicht-Ordensleute in der Begegnung mit dem klösterlichen Leben Antworten auf persönliche Fragen? Um dies und vieles mehr geht es in einer neuen Wanderausstellung für Schüler, die gestern in der Annakapelle in Marienstatt eröffnet wurde und die in den nächsten Monaten durch Rheinland-Pfalz ziehen wird.

 

Träger der interaktiven Ausstellung „Anders!Kloster.“ ist das Bistum Limburg, das diese Schau vor dem Hintergrund des 800. Geburtstags Marienstatts ins Leben gerufen hat. Klöster gelten als deutlich widerstandsfähiger als andere Bereiche der Kirche. Vielleicht rührt daher auch die ungebrochene Faszination der Menschen außerhalb der Klostermauern für das Leben darin, vermutet Initiator Martin Ramb. Mit der Ausstellung sollen Brücken zwischen dem klösterlich anderen und jugendlichem Alltag geschlagen werden.

 

Dabei verzichten die Macher weitgehend auf konventionelle Ausstellungselemente wie Infotafeln und Texte. Es wird kein Faktenwissen transportiert, sondern die jungen Besucher sollen den Rhythmus und die Atmosphäre des Klosters erspüren. Daher lädt schon die Eingangsschleuse dazu ein, sich dem Treiben der Welt zu entziehen. Dahinter gelangen die Gäste in einen Bereich mit drei Räumen – genannt Andersort, Anderszeit und Andersleben –, die auf multimedialem Wege Einblicke in ein Kloster gewähren. So sind beispielsweise Interviews zu hören, in denen Marienstatts Abt Andreas Range zum Thema Gehorsam spricht und Pater Jakob Schwinde über Musik die Liebe zu Gott erklärt. Auf verschiedenen Monitoren entlang einer Zeitleiste werden im nächsten Raum Bilder vom Tagesablauf der Patres gezeigt. Im dritten Teilbereich ist ein meditativer Film über das Kloster Eberbach zu sehen.

 

„Die Ausstellung bietet Anlass dazu, mit dem jeweils anderen Leben ins Gespräch zu kommen“, erläutert Jörg Seiler (Leiter des Amts für katholische Religionspädagogik in Frankfurt). „Im Austausch sollen die Jugendlichen Verständnis für klösterliches Leben entwickeln“, so Seiler. Für die dezente und dennoch pointierte Ausstellungsgestaltung in den typischen Zisterzienserfarben schwarz und weiß zeichnete unter anderem Anja Schwarz-Düser verantwortlich. „Die Umsetzung lässt dem Betrachter Raum, aber er muss sich auch Zeit nehmen, um eintauchen zu können“, erklärte sie. Die Ausstellung für Schüler ist Teil des Kultursommerprogramms 2012 „Gott und die Welt“.

 

Nadja Hoffmann-Heidrich (Westerwälder Zeitung)

 

Infos und Unterrichtsmaterial unter www.anderskloster.de



Nachtrag

Nach dem Auftakt in Marienstatt war die Ausstellung im Johannes-Gymnasium Lahnstein und im Cusanus-Gymnasium Koblenz zu sehen.

- Die FFH-Sendung zur Ausstellung in Lahnstein (Download)

- Der Artikel zur Ausstellung in Koblenz




Weitere Bilder

 

 

Zu den weiteren Bildern in der Fotogalerie gelangen Sie mit einem Klicken in das Bild!




Presseecho aus: "Der Sonntag"

02.09.12

Klöster sind einfach anders

Wanderausstellung gibt [...] einen Einblick ins Ordensleben


Besucher:6381


Login


Benutzername:


Password:




Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Anmeldungen
für die 7. Klassen
des kommenden Schuljahrs

Anmeldungen zur Klasse 7 für das Schuljahr 2017/2018 sind am Montag, 26. Juni 2017, 14.00 bis 16.00 Uhr im Sekretariat unserer Schule möglich. Die Leiter der Mittelstufe, Martin Kläsner und Wilfried Marenbach, stehen für Informationen und Beratung zur Verfügung.

Erforderliche Unterlagen sind: Schule, Familienstammbuch, Kopien der letzten Zeugnisse (Klassen 5 und 6) und ein Passbild. Die Empfehlung der abgebenden Schule ist bei der Anmeldung gewünscht.



Jahresterminplan

Jahresterminplan-16-17-20170607.pdf


Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie alle Informationen zur Mensa (inkl. zu Abo-Anmeldungen für Halbtags- und MSS-Schüler im kommenden Schuljahr).



Besucher:16805308