HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Schuljahr 2016/17Schuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015Schuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013ChinaVerabschiedungenUnsere Region von ganz weit obenTaizé-Fahrt 2013Bienen, Burg und Schweinetreiben"Jugend forscht"Parteien im GesprächDas Aschenputtel-ProjektSV-WahlenTag des MädchenfußballsVerabschiedung Klemens SchlimmSommerkonzertBerufsbörseVerkehrserziehung MSSSozialversicherungSportfest der 5er und 6erEucharistischer KongressStreicherkonzertRoscrea-AustauschSt. Petersburg-AustauschZevenkerken-AustauschSpendenübergabe1000 Stimmen gegen AidsBenefiz-Fußballturnier Ruandavor.LeseheldenKonzertfahrt ÖsterreichEhemaligen-Fußballturnier 2013Abiturfeier 201350 Jahre Abitur 1963DELF-DiplomFrühjahrs-Serenade"Das Tagebuch der Anne Frank"SportturniereDrogenpräventionErste HilfeSchuldampfmaschineNeujahrskonzert HerdorfAdventskonzertHiggs-TeilchenVorlesewettbewerbWhite Horse TheatreAction!Kidz 2012Dank von InaTag der offenen TürSerenadeÖkumenischer GottesdienstSchule und VereinGerichtssaalBesuch in RoscreaKollegiumsausflugMontabaurer Pimpfe-MarktStudienfahrt PragStudienfahrt SorrentBetzdorfer FirmenlaufErlebnispädagogik 7. KlassenGoethes WetzlarWozu Geschichte lernen?Ehemaligentreffen am 15.09.12Hadamar-ExkursionStufenkonzert MSS 13Sambia zu GastSt. Petersburg in MarienstattSchülerlabor Mainz"Anders!Kloster."Achtung, Auto!Ohne Laien geht es nichtGlaube, Liebe, HoffnungWillkommen für 92 Neue!DienstjubiläenNeu im KollegiumSchuljahr 2011/2012Schuljahr 2010/2011Schuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


St. Petersburg zu Gast in Marienstatt









Die Lehrer und Schüler aus St. Petersburg möchten sich gerne bei der Schule in Marienstatt für die Gastfreundlichkeit bedanken.

 

Unsere Schüler haben während ihres Aufenthaltes vom 23.08. bis 03.09.2012 in Deutschland viel Neues erfahren. Sie haben neue Freunde kennen gelernt, haben mit Vergnügen Deutsch und Englisch gesprochen. Es war so spannend sich in eine fremde Kultur zu vertiefen. Alle Gastfamilien und alle Lehrer waren sehr nett zu ihnen.

 

Die Schüler sind mit Freude in die Schule gegangen und haben bei den Stunden gerne mitgemacht. Besonders interessant waren die Sportstunden und Physik. Die Schule Marienstatt hat unseren Schülern sehr gut gefallen, das Gebäude ist sehr modern und die Klassen sind sehr hell und gut eingerichtet.

 

Unsere Schüler sind auch viel gereist und haben über die Kultur des Landes viel erfahren.

 

Den Schülern hat die Führung mit Paters Jakob durch die Abtei sehr gefallen.

 

Sehr interessant war es auch, die Marksburg zu besuchen und die spannenden Erzählungen des Führers zu hören. Es war wunderbar mit dem Schiff über den Rhein zu fahren und schöne Burgen und malerische Städte am Ufer zu bewundern. Viel Spaß hat den Schülern der Aufstieg auf die Festung Ehrenbreitstein in Koblenz mit der Seilbahn gemacht. Die Stadt selbst hat ihnen auch sehr gefallen.

 

Unsere Schüler sind auch zu Fuß nach Hachenburg gegangen. Es war sehr schön, durch die Felder und Wälder zu wandern. In Hachenburg haben sie auch viel über die Geschichte der Stadt erfahren, das Landschaftsmuseum besucht und dabei viel über das Leben in Deutschland im vorigen Jahrhundert erfahren.

 

Die Fahrt nach Köln hat ebenfalls viele schöne Eindrücke gelassen. Die Schüler haben den Dom besucht und sind sogar auf den südlichen Turm gestiegen und haben die schöne Stadt Köln von oben bewundert. Die Schüler waren auch im Deutschen Sportmuseum, haben mehr über die Olympischen Spiele erfahren und haben sogar Fußball gespielt.

 

Auch der Besuch der Eisenerzgrube Bindweide ist unvergesslich.

 

Es war auch sehr interessant zusammen ins Bowling-Center zu gehen und mit den deutschen Schülern zusammen zu spielen. Alle haben dabei viel Spaß gehabt.

 

Einige Tage haben unsere Schüler in den Gastfamilien verbracht. Diese Tage waren auch eindrucksvoll, weil die Schüler die Ausflüge in verschiedene Städte gemacht haben, Pferde geritten sind und viel schönes und spannendes mit ihren Gastgebern unternommen haben.

 

Jetzt sind die Schüler aus St. Petersburg und die Schüler aus Marienstatt gute Freunde und warten mit Ungeduld auf ihre neuen Freunde beim Gegenbesuch in St. Petersburg im Frühjahr 2013.

 

Die Schüler und Lehrerinnen

aus der Partnerschule in St. Petersburg









Presseecho

07.09.12

St. Petersburger Schüler in Marienstatt

 



Besucher:7988


Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Hier finden Sie aktuelle Busfahrpläne.



Jahresterminplan

Jahresterminplan20180903.pdf


Neues Mensa-Abrechnungssystem


Durch Klick auf das meal-O-Symbol gelangen Sie zum individuellen Login für unser neues Abrechnungssystem. Die Zugangsdaten wurden mit einer Anleitung (Muster siehe unten) und Hinweisen zum Essen in unserer Mensa allgemein ausgegeben.


Anleitung_meal-o_2018_06.pdf
Anmeldung_Mensa-Halbtagsschule.pdf
Anmeldung-Mensa-MSS.pdf

Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie weitere Informationen zur Mensa



BELF Marienstatt

Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 27.11.2018 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.





Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:25543771