HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterEhemaligentreffenEhemaligentreffen am 16.09.17Ehemaligentreffen am 17.09.16Ehemaligentreffen am 19.09.15Ehemaligentreffen am 20.09.14Ehemaligentreffen am 21.09.13Ehemaligentreffen am 15.09.12Ehemaligentreffen am 17.09.11Ehemaligentreffen am 19.06.10Ehemaligentreffen am 19.09.09Ehemaligentreffen am 20.09.08JahrgangstreffenEhemaligen-FußballturnierePressefundus EhemaligerAbiturientienPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


„Weißt du noch?“
Ehemaligentreffen 2012






Die Tradition der jährlich am dritten Septembersamstag stattfindenden Ehemaligentreffen wurde auch in diesem Jahr fortgesetzt. Bereits zum fünften Mal trafen sich viele ehemalige Schülerinnen und Schüler, vor allem aus den besonders eingeladenen Abitur-Jahrgängen von 1972, 1982, 1987, 1992 und 2002 sowie aus der jüngsten Abiturientia 2012, außerdem zahlreiche Kolleginnen und Kollegen in ihrer „alten Penne“, um gemeinsam in Erinnerungen an die ehemalige Schulzeit zu „schwelgen“, sich über Ereignisse der damaligen Zeit zu unterhalten, den eigenen Lebensweg nach dem Schulabschluss Revue passieren zu lassen, gemeinsame Unternehmungen für die Zukunft zu planen u.a.m.

 

Das „Weißt du noch?“, „Kannst du dich noch daran erinnern, dass …?“, „Hier war doch früher …!“ oder „Wie geht es denn dem Kollegen X?“, „Bestellen Sie der Kollegin Y schöne Grüße!“ war kennzeichnend für die Atmosphäre dieses gut gelungenen Wiedersehens.

 

Anstelle der in den letzten Jahren angebotenen Unterrichtsbesuche bei ehemaligen Lehrern war den Teilnehmern die Möglichkeit geboten, das an diesem Nachmittag anlässlich des 800-jährigen Jubiläums des Klosters stattfindende Theaterstück „Unterm Krummstab“ im Abteihof zu besuchen, was viele Ehemalige dankbar annahmen. Der Besuch der Vesper in der Basilika war einem Teil der Ehemaligen wichtig. Wie bisher schon üblich gab es darüber hinaus, angeführt von den Herren der Schulleitung, Führungen im Schul- und Klosterbereich, die von einer Menge von Erinnerungen an vergangene Schulzeiten begleitet waren. Auch das Austeilen der mindestens mehr als zehn Jahre alten Abiturarbeiten ließen nochmals Ängste, Wünsche, Hoffnungen längst vergangener Prüfungssituationen wach werden. Die Notenbegründungen der einzelnen Arbeiten wurden aufmerksam geprüft und kommentiert. Einigen war der Stolz über die damals gut gelungene Leistung deutlich anzumerken.

 

Den Abschluss und Höhepunkt der Veranstaltung bildete das gemütliche Zusammensein am Abend in der Annakapelle. Schulleiter Klemens Schlimm begrüßte nochmals die in großer Zahl erschienenen Gäste, wies auf die große Bedeutung solcher Ehemaligentreffen hin und bedankte sich bei all denen, die diese Veranstaltung vorbereitet hatten und durchführten. Sein besonderer Dank galt dem Verein der Freunde, Förderer und Ehemaligen der Schule, der in Zusammenarbeit mit der Abi-Aktion 2013 der momentanen MSS 13 die Bewirtung der Gäste übernommen hatte. Dr. Frank Grieß, Vorsitzender dieses Vereins, wies in seinem anschließenden Grußwort auf die große finanzielle Bedeutung des Vereins für die Schule hin und bat deshalb die Anwesenden, den Verein durch Spenden oder Mitgliedschaft kräftig zu unterstützen.

 

Musikalisch begleitet wurde der äußerst harmonisch ablaufende Abend von den beiden Oberstufenschülern Felix Brenner und Josef Lahr (MSS 12).

Im Jahr 2013 wird der erste Abiturjahrgang in der Geschichte unserer Schule, der Jahrgang 1963, sein 50-jähriges Abiturjubiläum feiern. Das soll uns in der Schulgemeinde Marienstatts Anlass sein, dieses besondere Ereignis auch besonders zu feiern. Deshalb laden wir schon jetzt herzlich zu dieser Veranstaltung ein, die am 21. September 2013 in etwas größerem Rahmen stattfinden soll. Zu ihm werden neben den Jubilar-Abiturienten der Jahrgänge 1963, 1973, 1983, 1988, 1993, 2003 und der dann jüngsten Abiturientia 2013 auch alle anderen ehemaligen Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie alle Mitarbeiter herzlich eingeladen.

 

Klemens Schlimm




Weitere Bilder

 

 

Zu den weiteren Bildern in der Fotogalerie gelangen Sie mit einem Klicken in das Bild!


Besucher:022445



Login


Benutzername:


Password:




WebUntis

Weiterleitung zu WebUntis.

Diese neue (auch als App verfügbare) Form des digitalen Stundenplans ist zunächst nur für das Kollegium verfügbar und wird nach einer Testphase auch für die Eltern und Schüler eingeführt.



Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180313.pdf


Die MSS 11 + 12 fahren nach Taizé



Die diesjährige Reise nach Taizé findet vom 10. bis 18. August 2019, also am Ende bzw. nach den Sommerferien statt.

Anmeldeschluss: 1.6.2019


Download

Taize-Flyer_2019.pdf


Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:27973100