HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Schuljahr 2016/17Schuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015Schuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013ChinaVerabschiedungenUnsere Region von ganz weit obenTaizé-Fahrt 2013Bienen, Burg und Schweinetreiben"Jugend forscht"Parteien im GesprächDas Aschenputtel-ProjektSV-WahlenTag des MädchenfußballsVerabschiedung Klemens SchlimmSommerkonzertBerufsbörseVerkehrserziehung MSSSozialversicherungSportfest der 5er und 6erEucharistischer KongressStreicherkonzertRoscrea-AustauschSt. Petersburg-AustauschZevenkerken-AustauschSpendenübergabe1000 Stimmen gegen AidsBenefiz-Fußballturnier Ruandavor.LeseheldenKonzertfahrt ÖsterreichEhemaligen-Fußballturnier 2013Abiturfeier 201350 Jahre Abitur 1963DELF-DiplomFrühjahrs-Serenade"Das Tagebuch der Anne Frank"SportturniereDrogenpräventionErste HilfeSchuldampfmaschineNeujahrskonzert HerdorfAdventskonzertHiggs-TeilchenVorlesewettbewerbWhite Horse TheatreAction!Kidz 2012Dank von InaTag der offenen TürSerenadeÖkumenischer GottesdienstSchule und VereinGerichtssaalBesuch in RoscreaKollegiumsausflugMontabaurer Pimpfe-MarktStudienfahrt PragStudienfahrt SorrentBetzdorfer FirmenlaufErlebnispädagogik 7. KlassenGoethes WetzlarWozu Geschichte lernen?Ehemaligentreffen am 15.09.12Hadamar-ExkursionStufenkonzert MSS 13Sambia zu GastSt. Petersburg in MarienstattSchülerlabor Mainz"Anders!Kloster."Achtung, Auto!Ohne Laien geht es nichtGlaube, Liebe, HoffnungWillkommen für 92 Neue!DienstjubiläenNeu im KollegiumSchuljahr 2011/2012Schuljahr 2010/2011Schuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Montabaurer „Pimpfe“ und Marienstatter Abi-Aktion arbeiten seit fünf Jahren zusammen

Erlös des 54. „Pimpfe-Markts“ zu Gunsten des Kinder- und Jugendhospiz´ „Balthasar“ in Olpe




Über den bemerkenswerten Ertrag des „Pimpfe-Markts“ freuen sich (von links) Hans Althöhn, Rita Stahl, Ute und Rüdiger Klapthor, Gesine Weber, Michael Pütz, Charline Uhr, Sarah Nierhoff, P. Jakob Schwinde und Jutta Dickopf.

Für die Montabaurer Initiativgruppe „Die Pimpfe“ wie für die Abiturjahrgänge des Privaten Gymnasiums Marienstatt hat soziales Engagement eine lange Tradition. Bereits zum 54. Mal veranstalteten „Die Pimpfe“ ihren traditionellen Basar für Baby- und Kinderartikel in den Räumen der Berufsbildenden Schule in Montabaur. Seit 1986 nutzen junge Familien die Möglichkeit, auf dem „Pimpfe-Markt“ günstig Kinderbekleidung, Kinderwagen und Spielsachen zu erwerben. Aus den Erlösen der letzten 27 Jahre konnten bis heute 137.960 Euro für soziale und caritative Projekte und Organisationen im In- und Ausland bereitgestellt werden. Bereits zum fünften Mal arbeitete die Elterngruppe mit dem Aktionsteam der kommenden Abiturientia am Privaten Gymnasium Marienstatt zusammen. Immer wieder haben in den vergangenen Jahrzehnten auch hier verschiedene Gruppen der Schulgemeinschaft „über den Rand des Tals“ hinausgesehen und dabei Menschen in den Blick genommen, die auf der Schattenseite des Lebens stehen. Unter den zahlreichen Aktionen, die innerhalb der Schuljahre aus aktuellen Anlässen oder im Kontakt mit engagierten Menschen oder Hilfsorganisationen in der näheren oder weiteren Umgebung entstanden sind und durchgeführt wurden, nehmen seit mehr als 15 Jahren die „Abi-Aktionen“ einen festen Platz ein. Zwei Ziele werden damit verfolgt und erreicht: Zum einen sollen Gelder oder Sachspenden zur Unterstützung des Zielprojekts zusammengebracht werden; zum anderen soll innerhalb der Schulgemeinschaft, aber auch darüber hinaus im Umfeld der Schule eine Sensibilisierung für das soziale Projekt und die dahinter stehende Problematik, die oft nicht so präsent ist, erfolgen. Der Ideenreichtum und das große Engagement unserer Abiturientinnen und Abiturienten haben dabei wichtige Problemfelder des Lebens bekannter gemacht und beachtenswerte Spendenergebnisse erzielt.

 

In Abstimmung mit ihrer Jahrgangsstufe hat sich das aus 19 Schülerinnen und Schülern bestehende Abi-Aktionsteam 2013 – wie zuletzt der Abiturjahrgang 2009 – dafür entschieden, das Kinder- und Jugendhospiz „Balthasar“ in Olpe zu unterstützen. Lag 2009 das Augenmerk auf dem Kinderhospiz, so setzen sich die jetzigen Schüler besonders für die Unterstützung des erst drei Jahre alten Jugendhospizes ein. Jedes Jahr erkranken über 4000 Kinder in Deutschland unheilbar. Für die Familien ist damit nichts mehr, wie es war. Von nun an stehen Pflege und Versorgung des Kindes im Vordergrund und damit rückt alles andere in den Hintergrund. Die Zeit von der Diagnose bis zum Tod zieht sich oft über Monate, manchmal Jahre hin und verlangt von den Kindern, ihren Eltern und Geschwistern das Äußerste. Damit die Familien auf ihrem schweren Weg nicht allein sind, eröffnete auf Initiative von Eltern unheilbar kranker Kinder 1998 das Kinderhospiz Balthasar in Olpe als erstes Kinderhospiz in Deutschland. Der medizinische Fortschritt bringt es mit sich, dass Kinder, die an einer unheilbaren Krankheit leiden, heute älter werden als früher. Deshalb wurde 2009 neben dem Kinderhospiz das erste Jugendhospiz Deutschlands für 16- bis 27-Jährige angebaut, damit auch unheilbar kranke Jugendliche und junge Erwachsene mit ihren Familien eine unbeschwertere Zeit verbringen können.

 

In der Abtei Marienstatt überbrachte die Montabaurer Initiativgruppe Vertretern des Abi-Aktionsteams nun einen Scheck mit dem Reinerlös des letzten Pimpfe-Markts über 2100 Euro. Die Marienstatter Schülerinnen und Schüler hatten die Montabaurer „Pimpfe“ bei der Vorbereitung und Durchführung des Markts tatkräftig unterstützt. Zusammen mit weiteren Spenden und Erträgen aus zahlreichen Aktivitäten in der Schule und darüber hinaus – so auch beim anstehenden „Löwenlauf“ in Hachenburg – wird das Abi-Aktionsteam diesen Betrag bei der Abiturfeier an das Kinder- und Jugendhospiz „Balthasar“ in Olpe übergeben.




Presseecho

22.10.12

Pimpfe-Markt und Abiturienten helfen Hospiz

 


Besucher:8253


Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Hier finden Sie aktuelle Busfahrpläne.



Jahresterminplan

Jahresterminplan20180903.pdf


Neues Mensa-Abrechnungssystem


Durch Klick auf das meal-O-Symbol gelangen Sie zum individuellen Login für unser neues Abrechnungssystem. Die Zugangsdaten wurden mit einer Anleitung (Muster siehe unten) und Hinweisen zum Essen in unserer Mensa allgemein ausgegeben.


Anleitung_meal-o_2018_06.pdf
Anmeldung_Mensa-Halbtagsschule.pdf
Anmeldung-Mensa-MSS.pdf

Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie weitere Informationen zur Mensa



BELF Marienstatt

Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 27.11.2018 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.





Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:25544526