HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Schuljahr 2016/17Schuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015Schuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013ChinaVerabschiedungenUnsere Region von ganz weit obenTaizé-Fahrt 2013Bienen, Burg und Schweinetreiben"Jugend forscht"Parteien im GesprächDas Aschenputtel-ProjektSV-WahlenTag des MädchenfußballsVerabschiedung Klemens SchlimmSommerkonzertBerufsbörseVerkehrserziehung MSSSozialversicherungSportfest der 5er und 6erEucharistischer KongressStreicherkonzertRoscrea-AustauschSt. Petersburg-AustauschZevenkerken-AustauschSpendenübergabe1000 Stimmen gegen AidsBenefiz-Fußballturnier Ruandavor.LeseheldenKonzertfahrt ÖsterreichEhemaligen-Fußballturnier 2013Abiturfeier 201350 Jahre Abitur 1963DELF-DiplomFrühjahrs-Serenade"Das Tagebuch der Anne Frank"SportturniereDrogenpräventionErste HilfeSchuldampfmaschineNeujahrskonzert HerdorfAdventskonzertHiggs-TeilchenVorlesewettbewerbWhite Horse TheatreAction!Kidz 2012Dank von InaTag der offenen TürSerenadeÖkumenischer GottesdienstSchule und VereinGerichtssaalBesuch in RoscreaKollegiumsausflugMontabaurer Pimpfe-MarktStudienfahrt PragStudienfahrt SorrentBetzdorfer FirmenlaufErlebnispädagogik 7. KlassenGoethes WetzlarWozu Geschichte lernen?Ehemaligentreffen am 15.09.12Hadamar-ExkursionStufenkonzert MSS 13Sambia zu GastSt. Petersburg in MarienstattSchülerlabor Mainz"Anders!Kloster."Achtung, Auto!Ohne Laien geht es nichtGlaube, Liebe, HoffnungWillkommen für 92 Neue!DienstjubiläenNeu im KollegiumSchuljahr 2011/2012Schuljahr 2010/2011Schuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Auf musikalischer Zeitreise

Ensemble des Privaten Gymnasiums Marienstatt spielte für aktuelle Abi-Aktion

 

Der Erlös des Konzerts gilt dem Kinder- und Jugendhospiz Balthasar.




Für zwei vierstimmige Chöre hat Hans Leo Hassler sein „Canzon duodecimi toni“ komponiert - eine Vorgabe, die das Querflöten-Ensemble des Privaten Gymnasiums Marienstatt auf sein Weise umsetzte: nicht nur vom Altarbereich aus, sondern auch von der Empore fanden die Klänge ihren Weg zu den Zuhörern in der ev. Kirche Herdorf. Ein besonderer Kniff, der nicht nur bei diesem Stück, sondern ebenso bei der „Sonata pian´e forte“, einer Komposition von Hasslers italienischem Zeitgenossen Giovanni Gabrieli, für ein außergewöhnliches Hörerlebnis sorgte.

 

Seit acht Jahren existiert das Ensemble, das inzwischen aus 20 jungen Musikerinnen und Musikern aus fast allen Klassenstufen sowie drei Lehrern besteht. Gründer und Leiter ist Pater Jakob Schwinde, der im gut funktionierenden Miteinander eines der Erfolgsgeheimnisse sieht. Kein Wunder also, dass die Gruppe am Sonntagnachmittag mit ihrem bereits 75. Konzert ein kleines Jubiläum begehen konnte. Einige der Schülerinnen sind seit Anfang an dabei und meistern mühelos Herausforderungen wie Bachs „Ich habe meine Zuversicht“ - mit einem brillanten Solo von Franziska Suchan - oder die „Paraphrase über ein wallonisches Weihnachtslied“ (Joseph Jongen) mit ihren verspielten Klängen. Diese Quartettstücke gehörten zweifelsohne zu den Höhepunkten des Konzertes, doch auch wenn das gesamte Ensemble spielte, wurde klar, dass allein mit Flöten ein Reichtum an Klangfarben geschaffen werden kann. Das Programm deckte mehrere Epochen - von der Renaissance (so bei den Auftaktstücken) bis zur Moderne, die etwa in Form von Arvo Parts eindringlichem „Da pacem Domine“ daherkam - ab.

 

Gern gesehener und gehörter Gast bei einigen Titeln war Michael Ullrich, Leiter

der Kreismusikschule Altenkirchen. Überhaupt kooperieren das Gymnasium Marienstatt und die Kreismusikschule eng und ergänzen sich mit ihren jeweiligen Angeboten für den musikalischen Nachwuchs. So war es für Ullrich selbstverständlich, dass er das Konzert in Herdorf mit seiner Bassflöte mitgestaltete.

 

Eine Bereicherung war das Konzert nicht nur für das Publikum und in musikalischer Hinsicht: Wenn der abschließende Applaus als Gradmesser diente, so kann sich das Kinder- und Jugendhospiz „Balthasar“ in Olpe sicherlich über eine nicht unerhebliche Spende freuen. Denn der Auftritt des Querflöten-Ensembles stand auch im Zusammenhang mit der diesjährigen Abi-Aktion des Marienstatter Gymnasiums, die grundsätzlich eine gemeinnützige Institution unterstützt. Die aktuelle Gruppe, deren Engagement die Schülerinnen Vanessa Henrich und Gesine Weber vorstellten, hat das Hospiz bereits selbst besucht, um sich ein Bild von der Arbeit zu machen.

 

Nadine Buderath

in: Siegener Zeitung, 15.01.13




Presseecho

16.01.13

Marienstatter Schüler spielen zugunsten des Jugendhospizes

Spenden der Zuhörer in Herdorf kommen auf Wunsch der Abiturienten einziger Einrichtung in Deutschland zugute



aus: Siegener Zeitung

15.01.13

Auf musikalischer Zeitreise

Ensemble des Privaten Gymnasiums Marienstatt spielte für aktuelle Abi-Aktion


Besucher:7793



Login


Benutzername:


Password:




WebUntis

Weiterleitung zu WebUntis.

Diese neue (auch als App verfügbare) Form des digitalen Stundenplans ist zunächst nur für das Kollegium verfügbar und wird nach einer Testphase auch für die Eltern und Schüler eingeführt.



Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180313.pdf


Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:27441878