HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Schuljahr 2016/17Schuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015Schuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013ChinaVerabschiedungenUnsere Region von ganz weit obenTaizé-Fahrt 2013Bienen, Burg und Schweinetreiben"Jugend forscht"Parteien im GesprächDas Aschenputtel-ProjektSV-WahlenTag des MädchenfußballsVerabschiedung Klemens SchlimmSommerkonzertBerufsbörseVerkehrserziehung MSSSozialversicherungSportfest der 5er und 6erEucharistischer KongressStreicherkonzertRoscrea-AustauschSt. Petersburg-AustauschZevenkerken-AustauschSpendenübergabe1000 Stimmen gegen AidsBenefiz-Fußballturnier Ruandavor.LeseheldenKonzertfahrt ÖsterreichEhemaligen-Fußballturnier 2013Abiturfeier 201350 Jahre Abitur 1963DELF-DiplomFrühjahrs-Serenade"Das Tagebuch der Anne Frank"SportturniereDrogenpräventionErste HilfeSchuldampfmaschineNeujahrskonzert HerdorfAdventskonzertHiggs-TeilchenVorlesewettbewerbWhite Horse TheatreAction!Kidz 2012Dank von InaTag der offenen TürSerenadeÖkumenischer GottesdienstSchule und VereinGerichtssaalBesuch in RoscreaKollegiumsausflugMontabaurer Pimpfe-MarktStudienfahrt PragStudienfahrt SorrentBetzdorfer FirmenlaufErlebnispädagogik 7. KlassenGoethes WetzlarWozu Geschichte lernen?Ehemaligentreffen am 15.09.12Hadamar-ExkursionStufenkonzert MSS 13Sambia zu GastSt. Petersburg in MarienstattSchülerlabor Mainz"Anders!Kloster."Achtung, Auto!Ohne Laien geht es nichtGlaube, Liebe, HoffnungWillkommen für 92 Neue!DienstjubiläenNeu im KollegiumSchuljahr 2011/2012Schuljahr 2010/2011Schuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Reparatur der Schuldampfmaschine




Unsere Schule verfügt über eine ganz besondere Dampfmaschine, die aber leider seit geraumer Zeit defekt war. Recherchen ergaben, dass es sich bei dem Gerät um eine Schiffsdampfmaschine der Firma Bing (Nürnberg) aus den Jahren 1907 bis 1914 handelt, also um eine Maschine, die vor dem Ersten Weltkrieg gebaut wurde – eine echte Antiquität! Die Spielzeugwaren-Firma Bing ging im Wirtschaftskrisenjahr 1929 bankrott, daher war es nicht mehr möglich Originalersatzteile zu bekommen.

 

Über insgesamt fünf Monate habe ich die alte Schuldampfmaschine repariert. Herr Marenbach und Herr Micus haben mich mit diesem Projekt betraut, weil sie meine Leidenschaft für Dampfmaschinen kennen. Einige sehr freundliche Mithelfer haben an diesem Projekt mitgearbeitet und somit die Wiederherstellung erst möglich gemacht. Zahlreiche Einzelarbeiten mussten dazu durchgeführt werden: Mit Hilfe meines Großvaters, Uhrmachermeister Karl-Ludwig Bonn, wurde der Kessel gelötet. Die Firma Robu Glasfilter mit Geschäftsführer Stephan Curland ersetzte das defekte Schauglas. Kabel, Magnete und Schleiferplättchen am Generator wurden durch die Firmen Ankerwickelei Mies und Uhren Bonn ersetzt. Angefertigt wurden ein Esbitbrenner mit Haltegriff und Halterung, Griffe für Pfeife und Wasserablassventil aus Holz wurden gedrechselt, alle verschlissenen Dichtungen wurden ersetzt und der Eingriff des Generators mit Hilfe einer eigens dafür angefertigten Messingplatte gerichtet. Sämtliche Reparaturen, die von allen Mitwirkenden unentgeltlich ausgeführt worden sind, wurden in reiner Handarbeit ausgeführt, die Holzgriffe und Dichtungen mussten sogar eigens angefertigt werden. Nun läuft die Dampfmaschine wieder mit allen Funktionen.

 

Für den Schulbetrieb ist die „Marienstatter Dampfmaschine“ jedoch absolut ungeeignet, da sie sehr empfindlich ist und es keinerlei Ersatzteile mehr gibt. Zukünftig wird sie in einer Vitrine als Anschauungsobjekt sicher aufbewahrt. Und vielleicht kann ja für den Unterricht demnächst eine modernere, robustere Maschine angeschafft werden.

 

Die historische Dampfmaschine ist etwas ganz Besonderes und ich hoffe, dass die Marienstatter Schüler und Lehrer genauso viel Freude damit haben, wie all die Bastler, die an ihrer Reparatur mitgearbeitet haben.

 

Matthias Bonn (10b)


Besucher:8126



Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Bitte beachten Sie die kurzfristigen Änderungen in/aus Richtung Betzdorf... mehr



Jahresterminplan

Jahresterminplan20190104.pdf


Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



BELF Marienstatt

Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 29.01.2019 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.





Ehemaligenturnier

Herzliche Einladung zum traditionellen Fußballturnier der Ehemaligen am Sa, 16.03.2019!

Nähere Information (Anmeldung, Ablauf) zum Download:


Einladung-Ehemaligenturnier.pdf


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:26510624