HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Schuljahr 2016/17Schuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015Schuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013ChinaVerabschiedungenUnsere Region von ganz weit obenTaizé-Fahrt 2013Bienen, Burg und Schweinetreiben"Jugend forscht"Parteien im GesprächDas Aschenputtel-ProjektSV-WahlenTag des MädchenfußballsVerabschiedung Klemens SchlimmSommerkonzertBerufsbörseVerkehrserziehung MSSSozialversicherungSportfest der 5er und 6erEucharistischer KongressStreicherkonzertRoscrea-AustauschSt. Petersburg-AustauschZevenkerken-AustauschSpendenübergabe1000 Stimmen gegen AidsBenefiz-Fußballturnier Ruandavor.LeseheldenKonzertfahrt ÖsterreichEhemaligen-Fußballturnier 2013Abiturfeier 201350 Jahre Abitur 1963DELF-DiplomFrühjahrs-Serenade"Das Tagebuch der Anne Frank"SportturniereDrogenpräventionErste HilfeSchuldampfmaschineNeujahrskonzert HerdorfAdventskonzertHiggs-TeilchenVorlesewettbewerbWhite Horse TheatreAction!Kidz 2012Dank von InaTag der offenen TürSerenadeÖkumenischer GottesdienstSchule und VereinGerichtssaalBesuch in RoscreaKollegiumsausflugMontabaurer Pimpfe-MarktStudienfahrt PragStudienfahrt SorrentBetzdorfer FirmenlaufErlebnispädagogik 7. KlassenGoethes WetzlarWozu Geschichte lernen?Ehemaligentreffen am 15.09.12Hadamar-ExkursionStufenkonzert MSS 13Sambia zu GastSt. Petersburg in MarienstattSchülerlabor Mainz"Anders!Kloster."Achtung, Auto!Ohne Laien geht es nichtGlaube, Liebe, HoffnungWillkommen für 92 Neue!DienstjubiläenNeu im KollegiumSchuljahr 2011/2012Schuljahr 2010/2011Schuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Leben retten – und das gekonnt!

Erste-Hilfe-Fortbildungen für das Kollegium







Tagein tagaus leben im Tal Marienstatts über 900 Menschen miteinander. Leider versteht es sich da von selbst, dass auch Unfälle, Verletzungen etc. vorkommen können, auch wenn diese zum Glück fast immer glimpflich ausgehen. In Kooperation mit dem DRK Westerwald sowie dem seit einiger Zeit bestehenden Schulsanitätsdienst wird nun das gesamte Kollegium in Erster Hilfe geschult, oder genauer gesagt: erquickend kurzweilig aufgefrischt.

 

Zwar leistet der Schulsanitätsdienst – Schülerinnen und Schüler, die sich freiwillig in Erster Hilfe sowie als ehrenamtliche Sanitäterin und Sanitäter ausbilden lassen, zusammen mit Dr. Hauke Bietz und Markus Poggel – gute Arbeit, wenn es zu kleineren Unfällen oder Erkrankungen im Schulalltag kommt, dennoch ist es unabdingbar, dass auch jede Kollegin und jeder Kollege in der Lage ist, angemessen und fachlich korrekt zu reagieren, um so im schlimmsten Fall sogar Leben retten zu können. Im Rahmen mehrerer „pädagogischer Nachmittage“ findet nun für alle interessierten Kolleginnen und Kollegen unter der ehrenamtlichen Leitung von Heiner Goossens und seiner Tochter Maximiliane (beide DRK Westerwald, Ortsverband Meudt) eine Auffrischungsrunde in wesentlichen Aspekten der Ersten Hilfe statt. Voraussetzung dafür ist eine bereits vorhandene Ausbildung in Erster Hilfe. Knapp 20 Kolleginnen und Kollegen kamen in den Genuss eines ersten langen Freitags im Umfang von drei Doppelstunden. Auf dem intensiven, ernsthaften, zugleich auch kurzweiligen Programm standen theoretische Erörterungen, vor allem aber praktische Übungen. Vorgestellt wurden die schuleigenen „Defis“ (AEDs), an denen bereits im letzten Schuljahr 15 Kolleginnen und Kollegen durch Herrn Goossens und den Schulsanitätsdienst ausgebildet worden waren, zudem der Umgang mit Diabetes, Epilepsie und Krampfanfällen sowie vor allen Dingen die „stabile Seitenlage“ und die „Herz-Lungen-Wiederbelebung“. Hierbei stand für Heiner Goossens die Praxis deutlich im Vordergrund. Für den ausgebildeten Lehrrettungsassistenten ist es wichtig, die Furcht vor falschem Handeln zu nehmen und Sicherheit zu vermitteln. Deshalb war es jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer nicht nur möglich, sondern Pflicht, das Aufgefrischte am Objekt selbst zu erproben, sprich: Übungspuppen zu beleben sowie Kolleginnen und Kollegen „am Boden“ in die Seitenlage zu bringen. Diese ungewohnte Situation mag neben den Beispielen aus seiner beruflichen Praxis zur Kurzweiligkeit und Effektivität des Nachmittags beigetragen haben, den alle Beteiligten für mehr als sinnvoll erachten. Weitere Auffrischungstermine werde im Laufe des Schuljahres folgen.

 

Markus Poggel




Weitere Bilder

 

 

Zu den weiteren Bildern in der Fotogalerie gelangen Sie mit einem Klicken in das Bild!


Besucher:7981



Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Bitte beachten Sie die kurzfristigen Änderungen in/aus Richtung Betzdorf... mehr



Jahresterminplan

Jahresterminplan20190104.pdf


Oberstufe 2019/2020

Die Anmeldung für die Oberstufe ist vom 4. bis zum 28. Februar 2019 möglich. Bitte vereinbaren Sie einen Termin im Sekretariat (02662/969860)!



Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



BELF Marienstatt

Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 29.01.2019 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.





Ehemaligenturnier

Herzliche Einladung zum traditionellen Fußballturnier der Ehemaligen am Sa, 16.03.2019!

Nähere Information (Anmeldung, Ablauf) zum Download:


Einladung-Ehemaligenturnier.pdf


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:26556382