HomepageG8GTSInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilUnterrichtsfächerArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"Das TeamPanoptikum 2016/2017Panoptikum 2015/2016Panoptikum 2014/2015Panoptikum 2013/2014Panoptikum 2012/2013Ausgabe 1750 Jahre BundesligaBrooke GreenbergLuxus, den keiner brauchtFilm ab!Ausgabe 16Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2010/2011Panoptikum 2009/2010Panoptikum 2008/2009Panoptikum LiteraturPanoptikum ServicePanoptikum ArchivPanoptikum KontaktPanoptikum NewsletterSchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre


Abi-Aktion 2018

Die Abi-Aktion 2018 möchte die Diakonie im Westerwald sowie die Familien von zwei Mitschülern unterstützen - nähere Informationen finden Sie hier.

Falls Sie die Aktion durch Spenden unterstützen möchten, können Sie folgende Bankverbindung nutzen:

Kontoinhaber/in:

Christina Schwuchow

IBAN:

DE79573918000013460108

BIC:

GENODE51WW1

 

 





Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Brooke Greenberg – unsterblich

von Nora-Lee Benner, 7c

 

Brooke Greenberg ist mittlerweile 20 Jahre alt. Geistig und körperlich bleibt sie jedoch auf dem Stand eines Babys. Brooke wird im Januar 1993 im Sinai-Krankenhaus in Baltimore, Maryland geboren. Als ein Frühchen wog sie nur 1800 Gramm. Bald schon bemerkten die Ärzte allerdings, dass das Kind nicht normal war. Alle Organsysteme waren verändert und ihre Hüften verdreht. Außerdem zeigten ihre Füße zu den Schultern. Kaum auf der Welt, musste das Mädchen ins Gipsbett. Die ersten sechs Lebensjahre waren eine Tortur für Kind und Eltern. Sieben Löcher mussten insgesamt in Brooks Magenwand gestopft werden. Weil immer wieder Essen statt in den Magen in die Luftröhre rutschte, wurde das Mädchen bald durch eine Sonde ernährt, die durch die Bauchwand führt. Mit vier Jahren fiel sie für 14 Tage ins Koma. Dann diagnostizierten die Ärzte einen Hirntumor, der sich jedoch als Fehldiagnose erwies. Mit zwei Jahren hört sie dann endgültig auf zu wachsen. Das ist noch nie zuvor geschehen. Die Greenbergs warteten Jahrzehnte, doch Brook wuchs nicht weiter. Die Ärzte sind fasziniert und hoffen, bald das Geheimnis der Unsterblichkeit entschlüsseln zu können. Die Familie ist überzeugt davon, dass Brook ewig leben wird. Ob das stimmt, wird wohl vorerst nur die Zeit zeigen...


Login


Benutzername:


Password:




Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180116.pdf


Schriftliches Abitur

Abiturienten, die wegen der angekündigten Schneefälle unsicher sind, ob sie die Schule an den Prüfungstagen pünktlich von ihrem Wohnort aus erreichen können, bietet das Gästehaus des Kloster (Telefon 02662/9535-255 oder 9535-0) eine Übernachtungsmöglichkeit an.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie alle Informationen zur Mensa



Besucher:20289009