HomepageG8GTSInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilUnterrichtsfächerArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"Das TeamPanoptikum 2016/2017Panoptikum 2015/2016Panoptikum 2014/2015Panoptikum 2013/2014Ausgabe 22Ausgabe 21Frau EllaApfel und Co.Starbesuch im Hachenburger KinoCorpse Party - Horror Game und AnimeHundeHeiße Tipps für den WinterBensersiel, eine wundervolle StadtAusgabe 20Panoptikum 2012/2013Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2010/2011Panoptikum 2009/2010Panoptikum 2008/2009Panoptikum LiteraturPanoptikum ServicePanoptikum ArchivPanoptikum KontaktPanoptikum NewsletterSchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre


Abi-Aktion 2018

Die Abi-Aktion 2018 möchte die Diakonie im Westerwald sowie die Familien von zwei Mitschülern unterstützen - nähere Informationen finden Sie hier.

Falls Sie die Aktion durch Spenden unterstützen möchten, können Sie folgende Bankverbindung nutzen:

Kontoinhaber/in:

Christina Schwuchow

IBAN:

DE79573918000013460108

BIC:

GENODE51WW1

 

 





Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Heiße Tipps für den Winter

Feyza Torun (7C)

 

1. Tipp: Man sollte sich nur dann wirklich warm anziehen, wenn man friert. Wenn es zu Hause zu warm ist, ziehe den dicken Pullover besser aus.

 

2. Tipp: Scharfes Essen bringt den Körper auf Hochturnen und regt die Durchblutung an. Wenn du Pfefferschoten, Chili oder Ingwer isst, wird dir schnell warm.

 

3. Tipp: Man kann die Kälteempfindlichkeit wegtrainieren. Gehe täglich an die frische Luft. Der Körper gewöhnt sich an die kalte Temperatur und du frierst nicht mehr so schnell.

 

4. Tipp: Man verliert die meiste Wärme über den Kopf . Ziehe dir besser an den kalten Tagen eine Mütze an.

 

5. Tipp: Als Erstes friert man an den Händen und Füßen. Dagegen hilft eine leichte Gymnastikübung: Balle deine Hände zu Fäusten, wippe mit den Zehen und kreise die Füße.

 

6. Tipp: Entspannungsübungen helfen auch: Sie lockern die Muskeln, dadurch zirkuliert das Blut besser und man friert weniger.

 

7. Tipp: Man braucht die Wärme am ganzen Körper. Dafür sollte man warme Schuhe und geeignete Kleidung tragen. Es wäre besser, wenn die Kleidung aus Naturmaterial besteht.

 

8. Tipp: Wenn man beim Entspannen oder beim Schlafen friert, kann man sich eine Wärmeflasche, ein Lammfell oder ein Körnerkissen holen.

 

9. Tipp: Wenn man sich viel bewegt, wird einem viel schneller warm. Man kann zum Beispiel: Walken, Joggen oder Wandern.

 

10. Tipp: Man sollte viel trinken: Wasser, Tee und Fruchtsäfte können helfen, mit der Kälte und der niedrigen Luftfeuchtigkeit besser klar zu kommen.

 

11. Tipp: Man sollte auch im Winter viel trinken, nicht nur im Sommer:

 

12. Tipp: Wenn man im Winter joggen geht, sollte man sich vorher aufwärmen:

 

13. Tipp: Man sollte nicht zu oft und nicht zu lange baden. Wenn man badet, sollten die Temperaturen zwischen 35°C und 38°C.

 


Login


Benutzername:


Password:




Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180116.pdf


Schriftliches Abitur

Abiturienten, die wegen der angekündigten Schneefälle unsicher sind, ob sie die Schule an den Prüfungstagen pünktlich von ihrem Wohnort aus erreichen können, bietet das Gästehaus des Kloster (Telefon 02662/9535-255 oder 9535-0) eine Übernachtungsmöglichkeit an.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie alle Informationen zur Mensa



Besucher:20363613