HomepageG8GTSInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilUnterrichtsfächerÜbersichtDeutschLateinGriechischEnglischFranzösischMathematikNaturwissenschaftenBiologiePhysikChemieInformatikErdkundeGeschichteSozialkundeReligion (katholisch)Religion (evangelisch)PhilosophieBildende KunstMusikSportFörderunterrichtLinklisteArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).






Mathematik

Mathematik – mehr als nur Rechnen

 

Das Schulfach Mathematik thematisiert wichtige Fähigkeiten und Fertigkeiten aus dem Bereich der Allgemeinbildung und stellt dadurch viele Bezüge zum Alltag und zur Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler her, etwa bei den folgenden Themen und Fragestellungen:

  • Wie viele Zinsen erhalte ich für mein Guthaben und wie verbilligt sich ein Preis durch einen Rabatt?

  • Wie kann man ein Rechenergebnisse überschlagen?
  • Auf welche Weise kann man Wachstumsprozesse beurteilen, verstehen und angemessen beschreiben?
  • Welche Informationen liefern Tabellen, Diagramme, Grafiken und Statistiken und wie stelle ich selbst Informationen für andere am besten dar?
  • Auf welche Weise kann ich sehr kleine und sehr große Zahlenangaben verstehen und vergleichen und mit Einheiten rechnen?
  • Wie kann man Zufallsprozesse beschreiben und die Chancen bei Glücksspielen berechnen? Wie sicher sind Umfragen?

Weiterhin fördert die Mathematik über ihre fachlichen Inhalte hinaus weitere Kenntnisse und Fertigkeiten:

  • Plausibilitätsüberlegungen: Ist ein errechnetes Ergebnis vernünftig?
  • Argumentieren und Diskutieren: Kann man sein Ergebnis sachlich begründen und die Lösungswege anderer kritisch nachvollziehen und beurteilen?
  • Darstellungs- und Ausdrucksfähigkeit: Gegebene Problemstellungen werden strukturiert, formalisiert und mit den Werkzeugen der Mathematik bearbeitet.
  • Kreativität und Problemlösefähigkeit: Mathematik fördert Denkfähigkeit und Problemlösefähigkeit bei der
  • Auseinandersetzung mit Aufgaben und Problemen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades.

Der Einsatz verschiedener Methoden findet im Mathematikunterricht seine Anwendung: Die Schülerinnen und Schüler arbeiten einzeln, mit ihrem Nachbarn oder in Gruppen an ihnen gestellten Problemen und stellen ihre Ergebnisse vor. Sie erweitern dadurch auch ihre soziale Kompetenz im Hinblick auf Teamfähigkeit, Kooperation und das Vertreten der eigenen Ergebnisse vor der Lerngruppe.

 

Fehler werden als Lernanlässe begriffen und viele Lösungswege sind gewünscht. Offene Aufgaben und Aufgaben unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades fordern zum problemorientierten Denken heraus.

 

Bei zahlreichen Themengebieten findet der Einsatz des Computers Verwendung im Mathematikunterricht:

  • So wird in die umfangreichen Funktionen von Tabellenkalkulationssoftware und ihre mathematischen Anwendungen eingeführt.

  • Dynamische Geometriesoftware macht Geometrie anschaulich und begreifbar.
  • Computeralgebrasysteme zeigen, dass der Rechner nicht nur mit Zahlen sondern auch mit Symbolen rechnen, Funktionsgraphen darstellen und komplexe mathematische Fragestellungen lösen helfen kann.

In der Mittelstufe wird die „Informationstechnische Grundbildung“ (ITG) vom Fachbereich Mathematik übernommen und führt die Schülerinnen und Schüler in die Grundlagen des Umgangs mit Tabellenkalkulationsprogrammen, Textverarbeitungssystemen und Präsentationssoftware ein. Dadurch lernen sie grundlegende Arbeitstechniken im Umgang mit dem Rechner und erweitern ihre Medienkompetenz auch für andere Fächer.

 

In der Oberstufe liegt eine wichtige Zielsetzung des Mathematikunterrichts (insbesondere in den Leistungskursen) in der Studierfähigkeit der Schülerinnen und Schüler, weil eine fundierte mathematische Schulbildung für ein Studium in zahlreichen Fachrichtungen unerlässlich ist.

 

Das Private Gymnasium Marienstatt verfügt über einen hochwertig ausgestatteten Mathematik-Fachraum mit Pentium-IV-Rechnern, auf denen Software für den Mathematikunterricht installiert ist, wie Tabellenkalkulationsprogramme, dynamische Geometriesoftware und Computeralgebrasysteme, und ein schulinternes Netzwerk.


Besucher:008881


Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Hier finden Sie aktuelle Busfahrpläne.



Jahresterminplan

Jahresterminplan20180524.pdf


Neues Mensa-Abrechnungssystem


Durch Klick auf das meal-O-Symbol gelangen Sie zum individuellen Login für unser neues Abrechnungssystem. Die Zugangsdaten wurden mit einer Anleitung (Muster siehe unten) und Hinweisen zum Essen in unserer Mensa allgemein ausgegeben.


Anleitung_meal-o_2018_06.pdf

Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie weitere Informationen zur Mensa



BELF Marienstatt


Herzliche Einladung zum nächsten Treffen des Benediktinischen Elternforums am 14.08.2018 in Marienstatt.



Vom 21.-23.09.2018 trifft sich zum 16. Mal das Benediktinische Elternforum - diesmal in Münsterschwarz-ach
Das Benediktinischen Elternforum >>



Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:23382185