HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Schuljahr 2016/17Schuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015Schuljahr 2013/2014VerabschiedungenJugendtreffen in Taizé 2014SportfestTag der MathematikTheater-AGSchwimmfest 5. KlassenPécs 2014Sommerkonzert mit PécsSEB-BerufsbörseRubens.FlammenrohrOriginalkunstwerkeAktion BienWeltstadt HamburgLandessieger "Jugend forscht"Arpino-BesuchAustausch mit ZevenkerkenÄthiopien-Besuch"AB In die Zukunft"Abi 1964 - 50 Jahre AbiturAbiturfeierKänguru in Marienstatt!Ehemaligen-Fußballturnier 2014Frühjahrs-SerenadeMathematik-OlympiadeDELF-DiplomSV-Karnevalsfeier"Kinder im Netz"Lehrerbesuch aus ZevenkerkenBewerbertraining MSS 12Jugendscouts in MarienstattSpiele-Turnier 5. KlassenEinweihung MensagebäudeAdventskonzertVorlesewettbewerbWaldrandpflegeTag der PhysikGymnasium im Dialog: GrönlandErster LesekönigMädchenfußball: Neue Trikots"Tag der offenen Tür"Herbst-SerenadeMädchenfußball-AG"Jesus Christ Superstar" in BonnMarienstatt auf dem "Pimpfe-Markt"Patenschafts-WorkshopWesterwälder Firmenlauf11. Forum (Ettal 2013)Ehemaligentreffen am 21.09.13Historiker-ExkursionBenefizkonzert "Volle Tönung"Amtseinführung Pater JakobKonzertbesuch in WesterburgEinschulung der FünftklässlerSchuljahr 2012/2013Schuljahr 2011/2012Schuljahr 2010/2011Schuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Marienstatter referieren an ihrer alten Schule




Seit 2002 organisiert der Schulelternbeirat (SEB) des Privaten Gymnasiums Marienstatt eine Berufsbörse. Bei der können sich Schüler der Klassen 10 bis 12 über ihre berufliche Zukunft informieren. Zwölf Studenten, zehn davon ehemalige Marienstatter Abiturienten, referierten über ihr Studium. Immer im jährlichen Wechsel präsentieren zum einen in ihrem Beruf etablierte Referenten ihre jeweiligen Arbeitsfelder und den Ausbildungsweg dorthin, sowie ehemalige Abiturienten ihr Studium. Das bietet den Schülern des Privaten Gymnasiums Marienstatt die Möglichkeit, aus zwei unterschiedlichen Blickwinkeln auf die Berufsbilder zu schauen.

 

Stefan Braun, Koordinator der Berufsbörse vom SEB, freut sich, dass die Veranstaltung sich zu einer wichtigen Institution an der Schule entwickelt hat. Wie im Vorjahr werden auch diesmal verstärkt die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) dargestellt, denn nach wie vor herrsche in diesem Bereich eine gute Arbeitsplatzsituation, erklärte Braun. Schulleiter Pater Jakob Schwinde begrüßte die Referenten. Da einige der Referenten erst vor kurzer Zeit ihr Abitur in Marienstatt gemacht haben, seien sie nah an den Schülern dran, so der Schulleiter.

 

Als Referenten mit dabei waren in diesem Jahr: Snezana Heidebrecht für den Studiengang Architektur (mit 41 interessierten Schülern) , Malena Todt und Sebastian Töllers (Jura, 36), Debora Hölzemann (Maschinenbau, 37), Alexandra Ehlgen (Wirtschaftswissenschaften, 53), Johannes Hilger (Wirtschaftsingenieur, 23), Jan-Peter Bähner (Physik, 19), Tobias Leicher (Informatik, 10), Bianca Stöckl (Logopädie, 29), Kevin Lenz (Chemie, 18), Viktoria Kohlhas (Biologie, 26), Steffen Leukel (Grafik- und Kommunikationsdesign, 46) sowie Julia Rosenkranz für den Bereich Journalistik (43).

 

Nach einer kurzen Einführungsphase begaben sich die Referenten in unterschiedliche Seminarräume, um ihren Zuhörern vom Studienalltag zu berichten. Welche Fähigkeiten sollte man mitbringen? Was kann man beruflich mit dem Studium anfangen? Manche der Referenten nutzten Beamer und Smartboards, andere ihre Stimme und die klassische Tafel. So wie Julia Rosenkranz. Die Studentin hatte Interessantes aus ihrem Alltag an der Kölner Journalistenschule zu berichten. Sie setzte bei ihrem Vortrag auf einen Dialog mit ihren Zuhörern. Die Schüler zeigten sich nach dem rund einstündigen Vortag der verschiedenen Referenten begeistert: „Das war ein toller Einblick in die Zukunft für uns“, resümierte eine Schülerin der zwölften Klasse.

 

Larissa Schütz (in: Westerwälder Zeitung vom 19.07.14)




Presseecho

19.07.14

Marienstatter referieren an ihrer alten Schule

Sschulelternbeirat organisiert seit 2002 regelmäßig eine Berufsbörse am Privaten Gymnasium


Besucher:8801



Login


Benutzername:


Password:




WebUntis

Weiterleitung zu WebUntis.

Diese neue (auch als App verfügbare) Form des digitalen Stundenplans ist zunächst nur für das Kollegium verfügbar und wird nach einer Testphase auch für die Eltern und Schüler eingeführt.



Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180313.pdf


Die MSS 11 + 12 fahren nach Taizé



Die diesjährige Reise nach Taizé findet vom 10. bis 18. August 2019, also am Ende bzw. nach den Sommerferien statt.

Anmeldeschluss: 1.6.2019


Download

Taize-Flyer_2019.pdf


Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:27911920