HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilKoordinaten unserer SchuleWortelkamp-Kreuz im FoyerZisterzienser machen SchuleG8GTSSprachenprofilPräventionskonzeptSozialpraktikum "Compassion"Sozialpraktikum 2014Sozialpraktikum 2013Sozialpraktikum 2009Sozialpraktikum 2007Profil des SozialpraktikumsSchülerstimmenDownloadsPatenschaftenAbi-AktionenSchulseelsorgeSchulsozialarbeitTaizé-FahrtPartnerschulen / Austausch"Marienstatt unterwegs"Schülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Sozialpraktikum 2014: Anna Sergeewa arbeitet in Israel

Viele neue Aufgaben erwarten uns Schüler beim Compassion - Praktikum in der MSS 11.

Ich wollte meine Aufgaben ganz besonders erleben und so beschloss ich, das Praktikum im Ausland zu absolvieren.





Durch Kontakte nach Israel wurde es mir ermöglicht, mein Praktikum in der Organisation ILAN („Israeli Foundation for Handicapped Children“) in Israel, in der Nähe von Haifa zu absolvieren.

ILAN ist ein Sport – und Rehabilitationszentrum in Haifa, Israel, und wurde im Jahr 1985 gebaut. Die Institution wurde im Jahr 1952 von Eltern, Ärzte und Krankenschwestern gegründet, da in diesem Jahr eine Epidemie der Kinderlähmung ausbrach. Ihr Ziel war es, Betroffenen zu helfen und deren Familien zu unterstützen.

Die Einrichtung in ‚Kiryat Heim‘, einem Stadtteil von Haifa, ist in verschiedene Bereiche wie Schwimmbad für Erwachsene und für Kinder, Hydrotherapie, einen Kindergarten und einem Hobby-Bereich eingeteilt, außerdem verfügt sie über einen Tischtennisraum, eine Sporthalle und einen Fitnesssaal, zudem auch über eine Tennisanlage und eine Cafeteria.

Die Einrichtung wurde bis vor zwei Jahren nur von reichen jüdischen Männern frequentiert. Mittlerweile ist die Stiftung einer breiteren Menge zugänglich. Es werden dort Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen aufgenommen, jedoch nicht mit geistigen Handicaps.

Zunächst hatte ich etwas Angst vor der neuen Herausforderung. Ich wusste nicht, wie ich mit den Patienten und Arbeitskräften dort zurechtkommen würde. Außerdem machte ich mir Gedanken darum, wie ich in der Organisation kommunizieren könne.

Doch alles kam ganz anders:

Die Mitarbeiter der Organisation haben mich sehr herzlich und offen empfangen und auch das Bewerbungsgespräch auf Englisch verlief gut. Schon am ersten Tag konnte ich im Schwimmbad mithelfen und Kontakt zu Patienten und Mitarbeitern aufnehmen. Mir wurde es ermöglicht, in einige Bereiche der Organisation herein zu „schnuppern“. So half ich nicht nur im Schwimmbad, sondern auch beim Boccia–Spiel in der Sporthalle.

In der Zeit, in der ich nicht arbeiten musste, hatte ich die Chance. Israel ein wenig zu bereisen und mir ein eigenes Bild vom Land zu machen.

Im Rückblick auf die Compassion – Zeit muss ich sagen, dass ich diese Erfahrung jederzeit gerne wiederholen würde. Ich habe dadurch gelernt, mich auf Neues besser einzulassen, und erfahren, dass es sich immer lohnt eine Chance auf Neues zu nutzen.

Anna Sergeewa


Besucher:017885



+++ Die neue Ausgabe des Marienstatt aktuell ist da! +++

Login


Benutzername:


Password:




Adventskonzert 2018

Schülerinnen und Schüler tragen musikalisch Besinnliches zur Vorweihnachtszeit vor - herzliche Einladung in die Basilika am kommenden Montag, 17.12., um 19.00 Uhr!





Achtung: Neue Busverbindungen

Bitte beachten Sie die kurzfristigen Änderungen in/aus Richtung Betzdorf... mehr



Jahresterminplan

Jahresterminplan20180903.pdf


Neues Mensa-Abrechnungssystem


Durch Klick auf das meal-O-Symbol gelangen Sie zum individuellen Login für unser neues Abrechnungssystem. Die Zugangsdaten wurden mit einer Anleitung (Muster siehe unten) und Hinweisen zum Essen in unserer Mensa allgemein ausgegeben.


Anleitung_meal-o_2018_06.pdf
Anmeldung_Mensa-Halbtagsschule.pdf
Anmeldung-Mensa-MSS.pdf

Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie weitere Informationen zur Mensa



BELF Marienstatt

Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 29.01.2019 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.





Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:25978834