HomepageG8GTSInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilUnterrichtsfächerÜbersichtDeutschLateinGriechischEnglischFranzösischMathematikNaturwissenschaftenBiologiePhysikChemieInformatikErdkundeGeschichteSozialkundeReligion (katholisch)Religion (evangelisch)PhilosophieBildende KunstMusikSportFörderunterrichtLinklisteArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre


Abi-Aktion 2018

Die Abi-Aktion 2018 möchte die Diakonie im Westerwald sowie die Familien von zwei Mitschülern unterstützen - nähere Informationen finden Sie hier.

Falls Sie die Aktion durch Spenden unterstützen möchten, können Sie folgende Bankverbindung nutzen:

Kontoinhaber/in:

Christina Schwuchow

IBAN:

DE79573918000013460108

BIC:

GENODE51WW1

 

 





Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).







Philosophie

Was kann ich wissen? – Was soll ich tun? – Was darf ich hoffen? – Was ist der Mensch?

 

Viele Menschen glauben, dass die Antworten auf diese Fragen bereits gefunden sind. Philosophen glauben das nicht – solange sie die Fragen nicht selbst durchdacht und geklärt haben. Das Fach Philosophie ist eine Einladung an alle, die „Landvermesser“ werden wollen: eigenständig die „geistige Landkarte“ vermessen für alles, was uns im Grunde angeht. Dabei werden Fragen und Begriffe, Positionen und Überzeugungen gemeinsam erarbeitet. Philosophie lernt man nicht, indem man Gedanken von anderen kritiklos übernimmt. Vielmehr übt man sich darin selbst zu denken, selbst zu philosophieren.

 

Im Prinzip philosophiert jeder Mensch. Schließlich machen wir uns Gedanken über Freiheit, Unsterblichkeit, Gott, ... Wer aber kennt die „geistige Landkarte“, mit der wir uns den Weg durch unser Leben bahnen? Wie kann ein Mensch wissen, was eine brauchbare Landkarte ist?

 

Philosophie zerbricht die festen Bilder, die wir uns gemacht haben und die wir allzu oft für die Wahrheit halten. Deshalb kann das Fach auch keine endgültigen Ergebnisse für Probleme bieten, sondern fragt immer weiter:

  • Haben wir einen freien Willen?
  • Welche Erkenntnisse sind gut begründet?
  • Was ist gut und richtig?
  • Was darf „schön“ genannt werden?
  • Was kann der Mensch aus der Geschichte lernen?

Eins ist klar: Einig sind sich die Philosophen nicht! Vor allem nicht über die Philosophie. Jeder zeigt dem anderen, wo er sich vermessen hat oder vermessen ist. Aber indem man sich so in die Gedanken anderer hineindenkt, denkt man selbst. Und das Denken sollte man nie anderen überlassen, dazu ist es viel zu kostbar!

 

Philosophie fördert das logische Denken, den Umgang mit Begriffen und den kritischen Diskurs. Darüber wird der Unterricht aber nicht zum Debattierclub, sondern bleibt eine Versammlung von Suchern und Fragern, für die noch nicht alles fertig ist. Hier kann man lernen, klar zu sagen, was man denkt – und gut zu denken, was man sagt! Und dann: weiterfragen, schließlich sind Philosophen immer auf der Suche nach der Wahrheit.

 

Philosophie führt immer auch das Gespräch mit anderen Disziplinen, z.B. in der Anthropologie mit Psychologie und Biologie, in der Ästhetik mit der Kunst oder in der Geschichtsphilosophie mit der Historie. Weitere Themenbereiche sind z.B. Ethik, Erkenntnistheorie und Wissenschaftstheorie. „Geistiges Futter“ liefern intensive Auseinandersetzungen mit Texten großer Philosophen wie Platon, Descartes, Kant, Nietzsche oder Sartre.

Unser Lehrplan versucht durch zusätzliche, flexible Phasen Rücksicht auf spezielle Bedürfnisse und Neigungen der Schüler(innen) zu nehmen. Philosophische Herausforderungen bieten ja auch Themen wie Zeit, Geld, Sexualität, ...

 

Philosophie kann in der Oberstufe als dreistündiger Grundkurs belegt werden. Da das Fach Religion Pflichtfach ist, hat Philosophie keine Ersatzfunktion, sondern ist ein vollwertiges Fach mit einem ganz eigenen Profil. Philosophie kann in die Abitur-Qualifikation eingebracht und ggf. auch als viertes (mündliches) Abiturfach gewählt werden. Der Unterricht findet nach Möglichkeit im speziell gestalteten Philosophieraum statt.


Besucher:006881


Login


Benutzername:


Password:




Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180116.pdf


Schriftliches Abitur

Abiturienten, die wegen der angekündigten Schneefälle unsicher sind, ob sie die Schule an den Prüfungstagen pünktlich von ihrem Wohnort aus erreichen können, bietet das Gästehaus des Kloster (Telefon 02662/9535-255 oder 9535-0) eine Übernachtungsmöglichkeit an.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie alle Informationen zur Mensa



Besucher:20308777