HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkBenediktinisches ElternforumBenediktinische Jugenderwarte das unerwarteteDeBeJu 2007JugendtreffenWeltweites NetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Weltweites Netzwerk



Abt Christopher Jamison OSB (Mitte)

Das weltweite Netzwerk benediktinischer und zisterziensischer Schulen ist seit 1999 in der International Conference on Benedictine Education (ICBE) organisiert. Ihr gehören etwa 200 Schulen auf allen fünf Kontinenten mit über 200.000 Schüler/innen an; in Deutschland sind es 23 Schulen mit über 10.000 Schüler/innen. Die ICBE entstand als Zusammenschluss bereits existierender deutschsprachiger bzw. europäischer und US-amerikanischer Schulleiterkonferenzen mit der Erweiterung um die bis dato meist nur namentlich bekannten benediktinischen Schulen in Afrika, Asien, Süd- und Mittelamerika und Australien. Im Oktober 1999 in Worth Abbey bei London und dann wieder im November 2002 in der Abtei São Geraldo in São Paulo und im November 2005 in St. Mary’s Abbey at Delbarton in New Jersey kamen die Vertreter benediktinischer und zisterziensischer Schulen aus aller Welt zusammen, um miteinander zu beraten, was benediktinische Erziehung ausmacht, und wie wir uns als benediktinische Schulen weltweit gegenseitig ermutigen, stärken und bereichern können. Zum Präsidenten von ICBE hat Abtprimas Dr. Notker Wolff OSB den Abt von Worth Abbey, Christopher Jamison OSB ernannt, der uns in Marienstatt 2004 besucht hat. Für November 2007 ist ein weiteres Treffen (BENET 07) in Santiago de Chile geplant.

Die ICBE strebt an, dass unsere Schulen auf allen Ebenen – Schulleitung, Schülerschaft, Lehrerschaft, Elternschaft, Schulträger – den Austausch miteinander pflegen. Wir suchen gemeinsam nach dem, was die benediktinische humanitas an unseren Schulen, in unserem alltäglichen und im globalen Miteinander ausmacht, und untersuchen besonders die Regula Benedicti auf Lebens- und Lehrweisheit im schulischen Alltag wie im außerschulischen Leben.

 

Erste Einblicke gibt www.b-e-net.org, bzw. www.osb-icbe.org, wo auch die database unserer Schulen zu finden ist.



TIBYC 2005

Viele Marienstatter bei Jugendkongress

Zisterzienserschule war Mitorganisator der dritten internationalen Zusammenkunft in Meschede -

350 Jugendliche - 44 Schulen - 20 Sprachen - 16 Nationen -

5 Kontinente - eine Gemeinschaft

 

 

 


Besucher:007551



Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Bitte beachten Sie die kurzfristigen Änderungen in/aus Richtung Betzdorf... mehr



Jahresterminplan

Jahresterminplan20190104.pdf


Oberstufe 2019/2020

Die Anmeldung für die Oberstufe ist vom 4. bis zum 28. Februar 2019 möglich. Bitte vereinbaren Sie einen Termin im Sekretariat (02662/969860)!



Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



BELF Marienstatt

Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 29.01.2019 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.





Ehemaligenturnier

Herzliche Einladung zum traditionellen Fußballturnier der Ehemaligen am Sa, 16.03.2019!

Nähere Information (Anmeldung, Ablauf) zum Download:


Einladung-Ehemaligenturnier.pdf


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:26543904