HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilSchülerzeitung "Panoptikum"Das TeamPanoptikum 2017/2018Panoptikum 2016/2017Panoptikum 2015/2016Panoptikum 2014/2015Ausgabe 24Ausgabe 23Vom Kirchenschiff zur MarineDie Arbeit eines IndustrieisolierersSprachreisenVans Warped TourAlienwareDer Hund FlorisPierce the VeilInterview mit einem ForstamtsleiterPanoptikum 2013/2014Panoptikum 2012/2013Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2010/2011Panoptikum 2009/2010Panoptikum 2008/2009Panoptikum LiteraturPanoptikum ServicePanoptikum ArchivPanoptikum KontaktPanoptikum NewsletterSchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Vans Warped Tour



Hayley Williams bei ihrer Performance auf der Bühne

Skateboarden und Musik in Einem

Marie-Lenya Greb, 8b

Die Warped Tour ist ein 1995 gegründetes Punk- und Extremsportfestival. Da der Skateboard-schuhhersteller Vans das Festival jedes Jahr sponsert, wird es oft Vans Warped Tour genannt. Eine Besonderheit des Festivals, das jährlich mehrere Wochen durch die Welt zieht, ist die Mischung von Liveauftritten bekannter und unbekannter Punk-, Hardcore- und Alternative-Bands sowie der Verwendung von Halfpipes, auf denen bekannte Skateboarder und BMX-fahrer ihr Können zeigen.

1998 verließ das Festival die Vereinigten Staaten zum ersten Mal und tourte durch Australien, Japan und Europa. 1999 begann die Tour zu Neujahr in Neuseeland und Australien, bevor es in die USA und anschließend nach Europa ging. 2005 dauerte allein die US-Tour acht Wochen, währenddessen etwa 500 Musiker auf neun Bühnen auftraten und eine halbe Million Zuschauer diese Veranstaltungen besuchten.

Die Warped Tour wurde 1994 von Kevin Lyman ins Leben gerufen. Seit der ersten Tour wurde jedes Konzert auf Outdoor-Gelände ausgetragen. 2006 starteten die Organisatoren die Warped Eco Initiative. Die Busse der Bands werden seitdem mit Öko-Diesel betankt, sodass der Verbrauch von Petroleum um 30 Prozent gesenkt werden konnte. Auch gibt es inzwischen eine Bühne, die komplett über Solarenergie betrieben wird. Pro Show können auf dieser Bühne acht bis zehn Künstler auftreten. Von 2009 bis 2011 existierte nur noch eine Hauptbühne, sodass die Künstler in der Lage waren, mindestens 40 Minuten zu spielen. Seit 2012 sind auf der Warped Tour wieder zwei Hauptbühnen angegeben. Jeder Künstler tritt maximal 35 Minuten dort auf. Auch fand die Tour 2012 erstmals seit 1999 wieder außerhalb Nordamerikas statt.

Bands wie “Bring me the horizon“, “Pierce the Veil”,” as I lay dying” und “you me at six” reisten nun durch Europa und weitere Länder. Auch Deutsche Bands wie die Toten Hosen oder die Ärzte traten auf. Außerdem gaben Internationale Stars wie Katy Perry (2008) und Eminen (2005) Konzerte.

Auch 2014 findet die Warped Tour statt, jedoch sind Europa oder Deutschland noch keine Termine gesetzt.

 


Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Hier finden Sie aktuelle Busfahrpläne.



Jahresterminplan

Jahresterminplan20180903.pdf


Neues Mensa-Abrechnungssystem


Durch Klick auf das meal-O-Symbol gelangen Sie zum individuellen Login für unser neues Abrechnungssystem. Die Zugangsdaten wurden mit einer Anleitung (Muster siehe unten) und Hinweisen zum Essen in unserer Mensa allgemein ausgegeben.


Anleitung_meal-o_2018_06.pdf
Anmeldung_Mensa-Halbtagsschule.pdf
Anmeldung-Mensa-MSS.pdf

Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie weitere Informationen zur Mensa



BELF Marienstatt


Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 18.09.2018 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.



Die bundesweite Versammlung findet vom 21.-23.09.2018 schon zum 16. Mal statt. Dieses Mal lädt Münsterschwarzach herzlich ein. mehr>>



Ehemaligentreffen_2018.pdf


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:24540294