HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulträgerSchulleitungKollegiumVerbindungslehrer und SVKlassen / StammkurseSchulaquariumMitarbeiterInnenGedenkenPadre Pedro Gawlik (+2019)Wolfgang Schuth (1952-2017)Horst Duda (1939 - 2016)Philipp Weyer-Menkhoff (1986-2016)Martin Limbach (1982-2015)Erhard Mörsdorf (1952-2015)Angelika Miller (1961-2015)Julia Peters (1994-2014)Martin Hellenthal (1997-2012)P. Johannes Geibig (1915-2011)P. Dr. Gabriel Hammer (1934-2011)Peter Benner (1954-2009)Jonas Amelung (1989-2008)Gernot Reichert (1948-2010)Johannes R. Albert (1953-2002)SchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Julia Peters

* 1. April 1994
† 8. April 2014


Ganz plötzlich und völlig unerwartet ist Julia Peters, Marienstatter Abiturientin des Jahres 2013, am 8. April 2014 aus dem Leben gerissen worden. Nur ein Jahr nach dem Abitur, gerade am Anfang ihres Studiums, ist sie einer plötzlichen Krankheit erlegen. Ganz viele Menschen in ihrem Familien- und Freundeskreis und genauso in unserer Schule, von der sie ja noch nicht weit weg war, fragen sich: Wie kann das sein? Warum?


Am 24. April 2014 versammelten sich mit ihrer Familie viele Freunde und Schulkameraden in der Marienstatter Basilika, um im Requiem und der sich anschließenden Beisetzung im engsten Kreis auf dem Friedhof in Luckenbach Abschied von Julia zu nehmen. P. Guido fand als Pfarrer Worte des Trostes in allem Unverständnis. Wichtig war in dem Gottesdienst aber auch der musikalische Grundton: Das Marienstatter Querflötenensemble, in dem Julia seit seiner Gründung 2005 acht Jahre lang gespielt hatte, mit P. Jakob und einige Querflötistinnen aus der Kreismusikschule Altenkirchen mit Michael Ullrich, bei dem sie einige Jahre lang Flötenunterricht hatte, gestalteten die gottesdienstliche Gedenkfeier in großem Flötenchor mit. Dabei kam auch Julias eigene und von ihr viel geliebte Flöte zu Gehör.










Immer wenn wir von dir erzählen,

fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen.

Was bleibt, sind Liebe und Erinnerung.

 

Ruhe in Frieden!

Und lebe auf in Gottes Leben ohne Ende!


Besucher:011582



Login


Benutzername:


Password:




WebUntis

Weiterleitung zu WebUntis.

Diese neue (auch als App verfügbare) Form des digitalen Stundenplans ist zunächst nur für das Kollegium verfügbar und wird nach einer Testphase auch für die Eltern und Schüler eingeführt.



Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180313.pdf


Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:27705828