HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilSchülerzeitung "Panoptikum"Das TeamPanoptikum 2017/2018Panoptikum 2016/2017Panoptikum 2015/2016Panoptikum 2014/2015Ausgabe 24Siddharta GautamaFelixbaGold-MariaEnglisch oder Deutsch?Ein Künstler ...Peter Klöckner... bis ans Ende der WeltFürs Anschreien bezahlt Kommentar: Die Welt ...Letzte Fahrt ins MeerDer Traum von FreiheitKommentar: FlüchtlingeKommentar: WhatsAppAusgabe 23Panoptikum 2013/2014Panoptikum 2012/2013Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2010/2011Panoptikum 2009/2010Panoptikum 2008/2009Panoptikum LiteraturPanoptikum ServicePanoptikum ArchivPanoptikum KontaktPanoptikum NewsletterSchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Gemeinsam bis ans Ende der Welt



Eine Reportage von Marie Weber und Michelle Gastall (9c)

 

Als wir nach etwa eine Stunde aus dem Zug stiegen, erblickten wir nach einigem Laufen unser Ziel, die riesige Lanxess Arena, welche im Sonnenlicht einen atemberaubenden Anblick lieferte. Da wir schon früh nach Köln losgefahren waren, hatten wir noch Zeit, im gegenüberliegenden Café zu frühstücken. Nachdem wir die lange Schlange am Eingang überwunden hatten und zu unseren Plätzen kamen, überwältigte uns der Anblick von knapp 20.000 Leuten, die alle zum selben Anlass wie auch wir gekommen waren: die europaweit veranstaltete Pferdeshow ,,Apassionata‘‘. Diese Show gibt es seit dem Jahr 2002 und wird jährlich beliebter. Die Veranstalter des Events ist die „Equiarte GmbH & Co“. Gegründet wurde sie von Peter Massine und Robert Wagner. Bei der Show selbst handelt es sich um eine Pferdeshow, die zeigt, wieviel Spaß man mit einem Pferd haben kann, wenn das Vertrauen zwischen Mensch und Tier stimmt. Innerhalb der Show kamen nicht nur verschiedenste Pferdearten wie z.B. Shetlandponys, Isländer, Friesen, Andalusier und Noriker vor, sondern es war auch ein Esel in der Show vertreten. Highlight war ein bildhübsches, wundervolles Zebra, welches genau wie alle Pferde perfekt dressiert war.

Die Handlung der Aufführung „Gemeinsam bis ans Ende der Welt“, welche wir besuchten, erzählte von einem jungen Mann, der, während er durch die Welt zieht, herausfindet, was wirklich wichtig im Leben ist. Die magische Verbindung zwischen Mensch und Pferd steht hier im Vordergrund. Neben den vielseitigen tierischen Stars überzeugten uns aber auch die Artisten durch ihr Können bei wilden Stunts oder Reiten der „Hohen Schule“. Uns hat die Show sehr gut gefallen. Die Show „Gemeinsam bis ans Ende der Welt“ war 2012 noch in Kiel, Münster, Kassel, und Düsseldorf zu bewundern.


Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Hier finden Sie aktuelle Busfahrpläne.



Jahresterminplan

Jahresterminplan20180903.pdf


Neues Mensa-Abrechnungssystem


Durch Klick auf das meal-O-Symbol gelangen Sie zum individuellen Login für unser neues Abrechnungssystem. Die Zugangsdaten wurden mit einer Anleitung (Muster siehe unten) und Hinweisen zum Essen in unserer Mensa allgemein ausgegeben.


Anleitung_meal-o_2018_06.pdf
Anmeldung_Mensa-Halbtagsschule.pdf
Anmeldung-Mensa-MSS.pdf

Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie weitere Informationen zur Mensa



BELF Marienstatt


Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 18.10.2018 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.


181018.jpg


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:25012926