HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Schuljahr 2016/17Schuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015VerabschiedungenKoblenz nach der BUGAMomo und die ZeitdiebeSenioren besuchten SchulfestSchulfest 2015Sommerkonzert in MarienstattSchwimmfest der 5erGreenpeace zu GastEthik polizeilichen HandelnsDFB-Fußball-AbzeichenEuropa-Tag für junge LeuteOberstufen-Volleyballturnier 2015Mittelrhein-Meister Rope SkippingHistoriker-Exkursion KoblenzKänguru 2015Gutenberg-MarathonGeldgeschichte und ÖkonomieCertamen Ciceronianum 2015Marienstatt in St. PetersburgErfolgreiche Rope Skipping-AGKonzertreise ins Dreiländereck"Stark war's" - Abiturfeier 2015Ausbildung von Schulbusbegleitern"Aktion Schutzengel"DELF-Prüfungen bestanden!SerenadeEhemaligen-Fußballturnier 2015Karneval 2015Bewerbertraining 2015SportturniereVom Kirchenschiff zur MarineAdventskonzert 2014VorlesewettbewerbEinfälle gegen UnfälleLesekönigSportabzeichen in MarienstattSchulkinowochenHerbst-SerenadeTag der offenen Tür35 Jahre für die Patenschaft"Pimpfe-Markt" und Abi-AktionErfolg im Mädchenfußball"Action!Kidz" beim Nauberglauf"Rock" in MarienstattWie ist es blind zu sein?12. Forum (Meschede 2014)AG GenerationentreffJugend trainiert für OlympiaGäste aus Russlandfaces. leben im netz."Mensch, achte den Menschen!"Bei Kühen, Hennen und Hähnen Ehemaligentreffen am 20.09.14Marienstatt läuft um HagenbergGemeinsam am BallTag der ReligionspädagogikEmilie Schindler: JudenrettungWillkommen für 74 neue Fünfer!Neue Mitarbeiter - DienstjubiläenSchuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013Schuljahr 2011/2012Schuljahr 2010/2011Schuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Wie ist es blind zu sein?





Wie können Sie Geld unterscheiden? Können mit offenen Augen schlafen? Haben Sie Kinder? Gibt es Bücher für Blinde? Können Sie schöne Erlebnisse oder Träume aufschreiben? Wie ist es, blind zu sein? Können Sie sich etwas vorstellen, wenn Sie es erzählt bekommen? Wie lange haben Sie gebraucht, um die Blindenschrift zu lernen?

 

Solche und viele andere Fragen konnten die Schüler des 5. Schuljahres am 15. und 16.10.2014 Herrn Seibert, dem Vorsitzenden des Blinden- und Sehbehindertenvereins im Kreis Altenkirchen e.V., stellen. Wie schon bei Besuchen in den vergangenen Jahren beantworteten Herr Seibert und seine Frau diese Fragen mit großer Geduld und viel Humor.

 

Die erstaunten Schüler konnten erfahren, dass Herr Seibert zusammen mit seinem Sohn schon große Fahrradtouren auf dem Tandem bis nach Rom unternommen hat. Auch Touren durch Deutschland von Flensburg nach Regensburg haben die beiden absolviert.

 

Auch auf sehr persönliche Fragen wie „Ist das Leben als Blinder schön?“, antwortete er, dass er es sehr positiv sehe, blind geworden zu sein, da er andernfalls niemals seine wundervolle Frau kennengelernt hätte, mit der er zwei sehr wohlgeratene Kinder und mittlerweile auch drei Enkelkinder bekommen habe. Dafür sei er sehr dankbar. Auch zu den praktischen Dingen, die den Alltag eines Blinden erleichtern, konnten die Schüler viel Neues erfahren. Herr Seibert erklärte und zeigte den Gebrauch des Blindenstockes und beantwortete auch die Frage nach der „Kugel“ am Ende des Blindenstockes. Daneben erzählte er von sprechenden Computern, die E-Mails vorlesen, von der speziellen Art des Fernsehens für Blinde, das „Lesen“ von Büchern mit Hilfe von Tonträgern und von einer speziellen Schreibmaschine mit Blindenschrift.

 

Zur großen Freude der Kinder hatte Herr Seibert diese Schreibmaschine mitgebracht und so erhielt jedes Kind seinen Vornamen in Blindenschrift ausgehändigt. Dazu erhielten die Schüler noch das Blindenschrift-Alphabet, mit dessen Hilfe sie sofort das Getippte überprüften.

Die Kinder waren mit großer Begeisterung und großem Interesse bei der Sache und es war sicherlich ein gewinnbringendes und nachhaltig positives Erlebnis – für beide Seiten, wie Herr und Frau Seibert noch einmal ausdrücklich versicherten.

 

Angelika Miller

 





Fotos:
Angelika Miller,
Udo Rosinski

Weitere Bilder

 

 

Zu den weiteren Bildern in der Fotogalerie gelangen Sie mit einem Klicken in das Bild!


Besucher:6810



+++ Neue Stundenpläne (gültig ab Dienstag, 29.01.19) in den Login-Bereichen +++

Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Bitte beachten Sie die kurzfristigen Änderungen in/aus Richtung Betzdorf... mehr



Jahresterminplan

Jahresterminplan20190104.pdf


Oberstufe 2019/2020

Die Anmeldung für die Oberstufe ist vom 4. bis zum 28. Februar 2019 möglich. Bitte vereinbaren Sie einen Termin im Sekretariat (02662/969860)!



Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



BELF Marienstatt

Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 29.01.2019 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.





Ehemaligenturnier

Herzliche Einladung zum traditionellen Fußballturnier der Ehemaligen am Sa, 16.03.2019!

Nähere Information (Anmeldung, Ablauf) zum Download:


Einladung-Ehemaligenturnier.pdf


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:26577999