HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Schuljahr 2016/17Schuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015VerabschiedungenKoblenz nach der BUGAMomo und die ZeitdiebeSenioren besuchten SchulfestSchulfest 2015Sommerkonzert in MarienstattSchwimmfest der 5erGreenpeace zu GastEthik polizeilichen HandelnsDFB-Fußball-AbzeichenEuropa-Tag für junge LeuteOberstufen-Volleyballturnier 2015Mittelrhein-Meister Rope SkippingHistoriker-Exkursion KoblenzKänguru 2015Gutenberg-MarathonGeldgeschichte und ÖkonomieCertamen Ciceronianum 2015Marienstatt in St. PetersburgErfolgreiche Rope Skipping-AGKonzertreise ins Dreiländereck"Stark war's" - Abiturfeier 2015Ausbildung von Schulbusbegleitern"Aktion Schutzengel"DELF-Prüfungen bestanden!SerenadeEhemaligen-Fußballturnier 2015Karneval 2015Bewerbertraining 2015SportturniereVom Kirchenschiff zur MarineAdventskonzert 2014VorlesewettbewerbEinfälle gegen UnfälleLesekönigSportabzeichen in MarienstattSchulkinowochenHerbst-SerenadeTag der offenen Tür35 Jahre für die Patenschaft"Pimpfe-Markt" und Abi-AktionErfolg im Mädchenfußball"Action!Kidz" beim Nauberglauf"Rock" in MarienstattWie ist es blind zu sein?12. Forum (Meschede 2014)AG GenerationentreffJugend trainiert für OlympiaGäste aus Russlandfaces. leben im netz."Mensch, achte den Menschen!"Bei Kühen, Hennen und Hähnen Ehemaligentreffen am 20.09.14Marienstatt läuft um HagenbergGemeinsam am BallTag der ReligionspädagogikEmilie Schindler: JudenrettungWillkommen für 74 neue Fünfer!Neue Mitarbeiter - DienstjubiläenSchuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013Schuljahr 2011/2012Schuljahr 2010/2011Schuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Vorweihnachtszauber in der Marienstatter Basilika






In der letzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien lud auch in diesem Jahr der Fachbereich Musik des Privaten Gymnasiums Marienstatt einer langen Tradition zur Folge Musikbegeisterte zum Adventskonzert in die Basilika ein. Unter dem Motto „In das Warten dieser Welt…“ präsentierten 110 aktive Schülerinnen und Schüler aus sieben von acht Musik-Ensembles des Gymnasiums vorweihnachtliche Musik. Schulleiter P. Jakob Schwinde eröffnete das Konzert mit den Worten „Wir warten auf das Fest, doch was ist in diesen Tagen wirklich unsere Sehnsucht? – Vielleicht die Ruhe, die wir bei Gott finden, der zu uns unterwegs ist.“ Den zahlreich erschienenen Gästen in der gut besuchten Basilika wünschte er viel Freude mit den vorweihnachtlichen Klängen.

Für adventliche Atmosphäre sorgte schon zu Beginn das gemeinsame Singen des Gemeindelieds „In das Warten dieser Welt“, das Frater Gregor Brandt an der Orgel begleitete. Der Unterstufenchor unter der Leitung von Martin Wanner zog im Anschluss daran die Anwesenden mit Peter Janssens „Das Licht einer Kerze“, dem traditionellen Adventslied „Es ist für uns eine Zeit angekommen“ und Dietmar Fischenichs „Komm, folge dem Stern“ in seinen Bann.







Die Flötistinnen und Flötisten des Querflötenensembles, das P. Jakob leitet, verbreiteten mit adventlichen Sätzen aus Renaissance und Moderne wie „Es kommt ein Schiff geladen“, Johann Eccards „Mit Ernst, o Menschenkinder“ und Michael Altenburgs Intrada zu „Nun komm, der Heiden Heiland“ von Michael Altenburg vorweihnachtliche Stimmung.

 

Der Mittel- und Oberstufenchor unter der Leitung von Martin Wanner sowie einige Instrumentalisten und Christoph Mohr am Klavier präsentierten Georg Philipp Telemanns „Hosianna dem Sohne Davids“ ausdrucksstark.

 

Ganz besonders überzeugte an diesem Abend die Uraufführung des Werks „Restless is our heart“, das Musiklehrer Tobias Hünermann komponiert hatte. Das Augustinus-Wort „Unruhig ist unser Herz, bis es ruht in dir“ bewegten Chor und Instrumentalisten in schwebenden Tönen, variierenden Taktarten und in wechselnder Dynamik, bis es am Schluss in Ruhe und Harmonie einmündete.

 




Leon Alisanovic, Schüler der Klasse 6a und zweiter Sieger des diesjährigen Vorlesewettbewerbs, las ausdrucksstar „Die Verheißung des messianischen Heils“ aus dem Propheten Jesaja. Nach dem gemeinschaftlichen Singen dieses Textes im Adventslied „Kündet allen in der Not“ brachte das Querflötenensemble weitere adventliche Musikstücke zu Gehör. Nach zwei marianischen Werken – „Maria durch ein Dornwald ging“ und einem Ricercar über „Ave Maria klare“ – überstrahlten die Solo-Flötistinnen Johanna Kempf (9c) und Sarah Pommerenke (10b) auf ihren hohen Flöten in „Wie soll ich dich empfangen“ von Johann Crüger das gesamte Ensemble. Stimmgewaltig präsentierten die Stimmbildungs-AG sowie die Band unter der Leitung von Sarah Mies mit Thomas Neuß (MSS 12) als Solist „Noch ist es Nacht“.

 


Auch die Nachwuchsmusiker der musikalischen Kreativwerkstatt mit Tobias Hünermann ließen bei ihrem Premierenauftritt das Auditorium mit ihren improvisierten eigenen Stücken „Falling Snowflake“ und „Tusen Tankar“ an ihrem Können teilhaben. Die erste Siegerin des Vorlesewettbewerbs 2014 Pia Sophie Weller (6b) stimmte unterstützt von den Musikern der Kreativwerkstatt das Publikum mit ihrem selbstverfassten Text „Was ist Weihnachten?“ nachdenklich.







Nicht fehlen durften an diesem Abend auch die Beiträge der Big Band unter der Leitung von Christoph Mohr, die mit „Frosty the snowman von Michael Sweeney und „And the Angels swing“ von Paul Clark überzeugte.

 

 



Die Band und der Mittel- und Oberstufenchor präsentierten unter der Leitung von Sarah Mies „O Heiland, reiß die Himmel auf“ und „O komm, o komm, Emmanuel“, bevor das Konzert mit Brenton Browns kraftvollem „Lord, reign in me“ ausklang.

 

Im Anschluss daran dankte der 2. stellvertretende Schulleiter Wilfried Marenbach allen Akteuren für die tollen musikalischen Darbietungen und die Einstimmung auf das kommende Weihnachtsfest. Er rief die Zuhörer zu einer großzügigen Spende auf, mit der auch die Abi-Aktion 2015 in ihrem Engagement für die fast auf den Tag genau seit fünf Jahren im Wachkoma liegende Ina Tessmann und ihre Familie sowie die „Unnauer Patenschaft“ unterstützt werde.

 

Mit lang anhaltendem Applaus und dem abschließenden gemeinsamen Lied „Macht hoch die Tür“ ging das gelungene Adventskonzert 2014 in der Marienstatter Basilika zu Ende.

 

Dominik Brenner









Fotos:
Udo Rosinski

Weitere Bilder

 

 

Zu den weiteren Bildern in der Fotogalerie gelangen Sie mit einem Klicken in das Bild!




Presseecho

17.12.14

Adventskonzert war äußerst vielsagend

Veranstaltung des Gymnasiums Marienstatt

regte den Geist und die Emotionen an


Besucher:8311



Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Bitte beachten Sie die kurzfristigen Änderungen in/aus Richtung Betzdorf... mehr



Jahresterminplan

Jahresterminplan20190104.pdf


Oberstufe 2019/2020

Die Anmeldung für die Oberstufe ist vom 4. bis zum 28. Februar 2019 möglich. Bitte vereinbaren Sie einen Termin im Sekretariat (02662/969860)!



Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



BELF Marienstatt

Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 29.01.2019 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.





Ehemaligenturnier

Herzliche Einladung zum traditionellen Fußballturnier der Ehemaligen am Sa, 16.03.2019!

Nähere Information (Anmeldung, Ablauf) zum Download:


Einladung-Ehemaligenturnier.pdf


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:26543942