HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Schuljahr 2016/17Schuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015VerabschiedungenKoblenz nach der BUGAMomo und die ZeitdiebeSenioren besuchten SchulfestSchulfest 2015Sommerkonzert in MarienstattSchwimmfest der 5erGreenpeace zu GastEthik polizeilichen HandelnsDFB-Fußball-AbzeichenEuropa-Tag für junge LeuteOberstufen-Volleyballturnier 2015Mittelrhein-Meister Rope SkippingHistoriker-Exkursion KoblenzKänguru 2015Gutenberg-MarathonGeldgeschichte und ÖkonomieCertamen Ciceronianum 2015Marienstatt in St. PetersburgErfolgreiche Rope Skipping-AGKonzertreise ins Dreiländereck"Stark war's" - Abiturfeier 2015Ausbildung von Schulbusbegleitern"Aktion Schutzengel"DELF-Prüfungen bestanden!SerenadeEhemaligen-Fußballturnier 2015Karneval 2015Bewerbertraining 2015SportturniereVom Kirchenschiff zur MarineAdventskonzert 2014VorlesewettbewerbEinfälle gegen UnfälleLesekönigSportabzeichen in MarienstattSchulkinowochenHerbst-SerenadeTag der offenen Tür35 Jahre für die Patenschaft"Pimpfe-Markt" und Abi-AktionErfolg im Mädchenfußball"Action!Kidz" beim Nauberglauf"Rock" in MarienstattWie ist es blind zu sein?12. Forum (Meschede 2014)AG GenerationentreffJugend trainiert für OlympiaGäste aus Russlandfaces. leben im netz."Mensch, achte den Menschen!"Bei Kühen, Hennen und Hähnen Ehemaligentreffen am 20.09.14Marienstatt läuft um HagenbergGemeinsam am BallTag der ReligionspädagogikEmilie Schindler: JudenrettungWillkommen für 74 neue Fünfer!Neue Mitarbeiter - DienstjubiläenSchuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013Schuljahr 2011/2012Schuljahr 2010/2011Schuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Karneval 2015








Fotos: Udo Rosinski, Hauke Bietz

Karneval in der Schule feiern? In Marienstatt ist das seit letztem Jahr wieder möglich. Auch dieses Jahr kam der Karneval nicht zu kurz.

 

Nach dem Vorbild der letzten Karnevalsfeier der SV hatte das diesjährige SV-Team sich wieder vorgenommen eine solche Feier zu planen, organisieren und letztendlich durchzuführen. Zu Beginn des Schuljahres haben die Schülerinnen und Schüler auf dem SV-Seminar überlegt, was man im Vergleich zur letztjährigen Auflage noch verbessern kann und was wir noch für Möglichkeiten haben, um die Feier noch bunter und spaßiger zu machen. Vieles sollte wie bei der Veranstaltung im vergangenen Jahr gemacht werden, aber zudem wurden auch viele neue Ideen entwickelt.

 

Danach war es an der Zeit, die neu gewonnen Ergebnisse der Schülerschaft in die konkrete Planung und Organisation einzubringen.

Ein Hot-Dog-Mittagessen inklusive Getränken, die große schuleigene Licht- und Musikanlage, eine Nebelmaschine, 500 Luftballons, knapp hundert Luftschlangen und mehreren Girlanden, 20 kg Konfetti, viel Kamelle für jeden und Preise für die Sieger der Wettbewerbe haben wir organisiert. Bis auf das Mittagessen war alles kostenlos und wurde von der SV gestiftet.

 

An „Altweiber“ war es dann soweit und dank der wochenlangen Planung war alles rechtzeitig fertig. Einen großen Dank sagen wir den vielen Helfern, die uns beim Aufbauen am Vormittag großartig unterstützt haben. Die Halbtagsschüler, die freiwillig nach der Schulzeit mitfeiern wollten, konnten wir dann mit amerikanischen Hot Dogs und einer großen Auswahl an Getränken versorgen. Die Ganztagsschüler, die vor dem A-Gebäude an einem Karnevalsumzug mit Ghettoblaster in die Sporthalle teilnahmen, konnten natürlich auch während der Feier die bereitgestellte Verpflegung genießen. Zusammen mit den Ganztagsschülern, die statt dem Schulalltag nun feiern konnten, waren über 300 Karnevals-jecken bereit für eine bunte und lustige Feier.

 

„Karnevalswetter“: Regen aus Kamelle und Konfetti, Nebel aus der Maschine , die Lichtanlage und die Stimmung machenden Karnevalslieder der Musikanlage haben dafür gesorgt, dass alle eine tolle und spaßige Abwechslung neben dem Schulalltag erleben konnten. Es wurden Büttenreden gehalten, man tanzte zur Musik und amüsierte sich beim Lehrer-Schüler-Parcours. Bei einem Kostüm- und einem Talentwettbewerb, der von einer SV-Team-Jury beurteilt wurde, haben die Schülerinnen und Schüler sowohl eigene Preise als auch Preise für die gesamte Klasse abräumen können.

 

Wir hoffen, dass die gesamte Karnevalsfeier euch gefallen hat und möchten allen Helfern für die tatkräftige Unterstützung herzlich danken!

 

Euer SV-Team






Fotos:
Udo Rosinski, Hauke Bietz

Weitere Bilder

 

 

Zu den weiteren Bildern in der Fotogalerie gelangen Sie mit einem Klicken in das Bild!

Besucher:6780



Login


Benutzername:


Password:




WebUntis

Weiterleitung zu WebUntis.

Diese neue (auch als App verfügbare) Form des digitalen Stundenplans ist zunächst nur für das Kollegium verfügbar und wird nach einer Testphase auch für die Eltern und Schüler eingeführt.



Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180313.pdf


Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:27394667