HomepageG8GTSInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrHamburger HighlightsBrandschutzveranstaltung 2017Glückwunsch zum 2. Platz"Let the sunshine in"Besuch aus dem Bundestag"Kinder im Netz"Tänzerischer ErfolgGutenberg-MarathonBesuch in St. PetersburgFinale in Berlin - wir waren dabei!Social media und seine StarsUnser Besuch in St. PetersburgTime to talk - "Zeit zu reden!"Konzertfahrt PécsBerlin - wir kommen!Eine ganz starke Leistung!ABIn die ZukunftBewerbertraining 201783 x Abios AmigosEhemaligenturnierDELF-Prüfung bestandenSportturniereSerenadeSportliche ErfolgeBenediktisches ElternforumAdventskonzert in MarienstattMannschaftswettkampf AG Rope-SkippingSpenden für die KleiderkammerVorlesewettbewerb 2016Die neue Lesekönig ist ermittelt!Die Schule öffnete ihre TürenPimpfemarkt fördert Abi-AktionSankt Petersburg Austausch 2016Ehemaligentreffen 2016Kristalle zum Leuchten gebracht Ab sofort wacht ein Sanitätsdienst am GymnasiumBenediktinischer Virus steckt an"Kinder ohne Aids"Einführung neuer SextanerSpendenlaufSchulgemeinschaftSchulprofilUnterrichtsfächerArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre


Der Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunter-richtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Die zuständige Kontaktperson an unserer Schule ist Herr Pulfrich (marienstatt@pulfrich.com) .

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.





Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Hamburger Highlights zum Abschluss der Mittelstufe








Zwei Klassen, fünf Tage und ein abwechslungsreiches Programm: Hamburg war für die beiden Klassen 9a und 9c eine Reise wert. Da, wo in der Folgewoche Bundeskanzlerin Angela Merkel, der US-amerikanische Präsident Donald Trump, der Präsident der Russischen Föderation, Wladimir Putin, und andere bedeutsame Politiker beim G20-Treffen große Weltpolitik machen, erkundeten die Marienstatter die Stadt zwischen Alster und Hafen. Zentral untergebracht in einem Hostel am Hauptbahnhof unternahmen sie schon am ersten Abend eine Erkundung, welche am Jungfernstieg endete. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9c bauten eine Zusatzrunde ein und erkundeten den Stadtteil Sankt Georgen: Hier spielt der Krimi „Elbtod“ von Klaus Spieldenner, der zuvor im Deutschunterricht bearbeitet wurde.

 

Der Folgetag stand ganz im Zeichen der Stadterkundung: Vom Rathaus der Hansestadt ging es in die Deichstraße, wo 1284 der große Stadtrand ausbrach und 60 Prozent der Anwohner starben. Weiter ging es in die Hafencity, in der sündhaft teure Eigentumswohnungen entstanden sind – das neue Viertel hat durch Mischbebauung durch die alten Speicher und den hypermodernen Neubauten einen ganz besonderen Charme. Die Elbphilharmonie bot das nächste Highlight: auf der gewölbten Rolltreppe „TUBE“ ging es in 2:30 Minuten nach oben auf die „Placa“. Von dort hat man einen herrlichen 360-Grad-Rundblick über Hafen, Innenstadt und Speicherstadt. Nach einer Mittagspause an den Landungsbrücken erklommen die Marienstatter die Treppen nach Sankt Pauli mit Reeperbahn und Davidswache. Den Abschluss bildete der Besuch des „Michels“. Von der Aussichtsplattform der Hamburger Hauptkirche konnte man eindrucksvoll den Weg nachvollziehen, den man an Morgen und Mittag genommen hat. Ein abendlicher Rundgang über die belebte Reeperbahn rundete den Tag ab.

 

Höhepunkt des folgenden Tages war für viele Schüler der Besuch des Miniaturwunderlandes mit seinen detailreichen Darstellungen von Italien, der Schweiz, Hamburg, Amerika, Skandinavien und Mitteldeutschland. Unglaublich, wie detailgenau die Miniaturbauer die Welt nachgebaut und durch Eisenbahnen, Flugzeuge, Autos und zahlreichen Lichtern die Welten zum Leben erweckt haben.

 

Am Nachmittag ging es auf Hafenrundfahrt: Bei herrlichem Wetter erkundeten die Marienstatter die Elbestadt vom Wasser aus. Während einige Schüler den Abend im Hostel verbrachten, machten sich andere auf eine nächtliche Tour durch Hamburg. Nachdem man den alten Elbtunnel durchwanderte, bot sich von der Hafenseite aus ein herrlicher Panoramablick. Bei Einbruch der Dämmerung ging es nochmals auf die „Placa“ der Elbphilharmonie.

 

Der letzte ganze Tag war der „Tag der Kultur“, welchen die Schüler nach eigenen Interessen gestalten konnten: Der Tierpark „Hagenbeck“, „Hamburg Dungeon“ oder das HSV-Stadion standen auf dem Programm.

 

Den Abschluss der Fahrt bildete der Besuch der beiden Musicals „Der König der Löwen“ und „Hinterm Horizont“. Nach dem Genuss dieses klassischen Stückchen Hamburgs, trat man nach fünf Tagen voller Eindrücke und Erlebnisse die Heimfahrt und gleichzeitig die Sommerferien an.

 

Text und Bilder: C. Pulfrich





Weitere Bilder

 

 

Zu den weiteren Bildern in der Fotogalerie gelangen Sie mit einem Klicken in das Bild!

Besucher:1676


+++ AG-Listen 17/18 sind jetzt im Login-Bereich verfügbar +++

Login


Benutzername:


Password:




Jahresterminplan

20170726Jahresterminplan.pdf


Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie alle Informationen zur Mensa (inkl. Formularen zur Abo-Anmeldung für Halbtags- und MSS-Schüler im kommenden Schuljahr).



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Kurzfristig noch ein FSJ-Platz für das kommende Schuljahr zu besetzen!

Kurzfristig ist an unserer Ganztagsschule einer der beiden FSJ-Plätze für das nächste Schuljahr zu besetzen! Junge Menschen im Alter zwischen 16 und 26 können sich für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in unserer Ganztagsschule bewerben. Arbeitsbeginn ist der 01. August, Interessierte bewerben sich beim Kulturbüro Rheinland-Pfalz online oder unter Tel. 02621/623150.

Weitere Informationen>>



Besucher:17419033