HomepageG8GTSInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilUnterrichtsfächerArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"Das TeamPanoptikum 2016/2017Panoptikum 2015/2016SonderausgabeVorwortKommentar: FlüchtlingeAG Leselust stellt Bücher vorEinladung statt FluchtWer war Immanuel Kant?Der gefährliche Weg der Flüchtlinge Hier kann jeder helfen!Was nun, nach der Flucht?Panoptikum 2014/2015Panoptikum 2013/2014Panoptikum 2012/2013Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2010/2011Panoptikum 2009/2010Panoptikum 2008/2009Panoptikum LiteraturPanoptikum ServicePanoptikum ArchivPanoptikum KontaktPanoptikum NewsletterSchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre


Abi-Aktion 2018

Die Abi-Aktion 2018 möchte die Diakonie im Westerwald sowie die Familien von zwei Mitschülern unterstützen - nähere Informationen finden Sie hier.

Falls Sie die Aktion durch Spenden unterstützen möchten, können Sie folgende Bankverbindung nutzen:

Kontoinhaber/in:

Christina Schwuchow

IBAN:

DE79573918000013460108

BIC:

GENODE51WW1

 

 





Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


AG Leselust stellt ihre Bücher vor

„Bevor ich sterbe“ von Jenny Downham

 

Von Sophie Kefferpütz (7c)

In dem Buch „Bevor ich sterbe“ geht es um Tessa, ein 16-jähriges Mädchen, das an Leukämie leidet. Tessa weiß, dass sie bald sterben muss und wünscht sich, dass sie in der Zeit, die ihr noch bleibt, einfach ganz normal leben kann. Sie schreibt zehn Dinge an ihre Wand, die sie noch vor ihrem Tod erleben will. Ihre beste Freundin Zoey hilft ihr, diese Wünsche zu verwirklichen. Doch dann trifft Tessa Adam, der sie sofort versteht. Sie verliebt sich in ihn. Doch kann man eine Beziehung führen, wenn der eine sterben muss? Ich empfehle dieses Buch weiter denn das Schicksal von Tessa hat mich sehr berührt.

 

„Blitz schickt seinen Sohn“ von Walter Farely

 

Von Vivien Muschallik (7c)

In dem Buch „Blitz schickt seinen Sohn“ geht es um einen Jungen namens Alex Ramsmay. (Wer die ersten beiden Bände nicht kennt, sollte diese erst lesen). Er bekommt ein Fohlen geschenkt und versucht es, zum Rennpferd auszubilden. Aber das Fohlen, das er „Vulka“ getauft hat, traut niemandem. Beim Versuch, es zu zähmen, geraten der alte Freund von Alex (Henry Dayli) und „Vulkan“ in Lebensgefahr. Wird Alex sie retten können? Ich finde, dass die Freundschaft zwischen Mensch und Pferd in diesem Buch sehr gut beschrieben wird.

 

 

„Tim Thaler und das verkaufte Lachen“ von James Krüss

 

Von Dora Ludwig (5b)

Tim ist ein armer kleiner Gassenjunge. Seine Mutter ist gestorben und kurz danach heiratet Tims Vater eine andere Frau. Diese Frau ist aufgetakelt und macht Tim das Leben zur Hölle. Er kann sich nur auf den Sonntag freuen, an dem Tim mit seinem Vater zur Pferderennbahn geht und Pferdewetten platziert. Als Tim 11 Jahre alt wird, stirbt sein Vater bei einem tragischen Unfall…

 


Login


Benutzername:


Password:




Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180116.pdf


Schriftliches Abitur

Abiturienten, die wegen der angekündigten Schneefälle unsicher sind, ob sie die Schule an den Prüfungstagen pünktlich von ihrem Wohnort aus erreichen können, bietet das Gästehaus des Kloster (Telefon 02662/9535-255 oder 9535-0) eine Übernachtungsmöglichkeit an.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie alle Informationen zur Mensa



Besucher:20289246