HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilKoordinaten unserer SchuleWortelkamp-Kreuz im FoyerZisterzienser machen SchuleG8GTSSprachenprofilPräventionskonzeptSozialpraktikum "Compassion"PatenschaftenAbi-AktionenAbi-Aktion 2019Abi-Aktionen 2018Abi-Aktion 2017Abi-Aktion 2016Abi-Aktion 2015Abi-Aktion 2014Abi-Aktion 2013Abi-Aktion 2012Abi-Aktion 2011Abi-Aktion 2010Abi-Aktion 2009SchulseelsorgeSchulsozialarbeitTaizé-FahrtPartnerschulen / Austausch"Marienstatt unterwegs"Schülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Abi-Aktion 2017 zu Gunsten der Kleinen Herzen Westerwald

Die Abi-Aktion 2017 hat den 2008 gegründeten Verein Kleine Herzen Westerwald als Empfänger ihrer Spenden gewählt. Diese Organisation bietet finanzielle Unterstützung für Kinder mit Herzerkrankungen und richtet sich mit ihrer Hilfe neben deutsche auch an junge ausländische Patienten.

 

Das Abi-Aktionsteam 2017 wird von Frau Jäkel betreut und besteht aus 23 Schülerinnen und Schülern der jetzigen MSS12 – Jennifer Becker, Nicole Gartfelder, Michelle Herbst, Pauline Heuzeroth, Thea Hofmann, Miriam Hüsch, Selina Jasek, Lea Kohlhaas, Maximilian Ludwig, Stephan Niedermayer, Ricarda Rabsch, Valentina Rattay, Elena Schaub, Julia Schell, Marijan Schlösser, Athina Schmidt, Rahel Schäfer, Lisa Storck, Louisa Tiggemann, Hannah Wagner, Laura Walther, Moritz Wäschenbach und Alina Zimmermann.

 

Am 19. Februar 2016 trafen sich acht Mitglieder des Abi-Aktionsteams mit dem Gründer und Vorsitzenden der Organisation, Günter Mies, um mehr über die Entstehung und die Projekte des Vereins zu erfahren.

Da der Verein keinen "repräsentativen Sitz" hat, fand das Treffen in heimeliger Atmosphäre bei Herrn Mies zu Hause statt.

Sehr gerührt erzählte er dem Team von der familiären Vorgeschichte, die zur Gründung des Vereins geführt hatte. Seine Enkeltochter Elisabeth kam, wie jedes hundertste Neugeborene, mit einem Herzfehler zur Welt. Aufgrund einer ärztlichen Fehldiagnose wäre sie fast schon nach wenigen Tagen gestorben. Die Familie durchlebte Tage der Angst, in denen sich die Gesundheit des Kindes immer weiter verschlechterte. Nur durch eine glückliche Wendung konnte das Leben der kleinen Elisabeth im Krankenhaus in Sankt Augustin gerettet werden. Die Zeit der Herzoperationen stellte eine große Belastung für die gesamte Familie dar. Nicht nur überschatteten die bange Sorgen um die Gesundheit Elisabeths den Alltag, auch die logistische Lage war problematisch. Über Wochen hinweg legte die Familie die Strecke vom Westerwald bis nach Sankt Augustin täglich zurück, um Elisabeth nahe zu sein. Elisabeth hatte Glück und ist heute fast so weit entwickelt wie alle anderen Kinder. Nachdem die Familie diese schwere Zeit überstanden hatte, entschloss sie sich andere Eltern in ähnlichen Situationen zu unterstützen. Mit ihrem Hilfsangebot richten sie sich nicht nur an deutsche Betroffene sondern bieten auch ausländischen Herzpatienten aus sozial schwachen Familien finanzielle Unterstützung. So trägt die Stiftung Operationskosten, begleicht die Kosten für die Fahrten der kleinen Patienten und ihrer Familien oder kommt für eventuelle Kosten durch den Arbeitsausfall eines oder beider Elternteile auf. Darüber hinaus stehen die Kleinen Herzen Westerwald bei vielen praktischen Fragen zur Verfügung und vermitteln den Kontakt zu qualifiziertem ärztlichen Rat. Der Verein arbeitet dabei eng mit der Herzklinik Sankt Augustin zusammen, in der vor einigen Jahren Elisabeths Leben gerettet wurde.

Neben Spenden finanziert sich die Stiftung durch Benefizveranstaltungen z.B. im Stöffel-Park oder durch den Verkauf hausgemachter Spezialitäten auf regionalen Märkten durch den Vereinsgründer.

 

Mit unserer Arbeit bis zum Abitur möchten wir uns an dem Motto des Vereins "Großes Herz für kleine Herzen!" orientieren und hoffen einen kleinen Beitrag für dessen wertvolle Hilfe leisten zu können.

 

 

Rahel Schäfer für die Abi-Aktion 2017

 






Ein stolzes Ergebnis dank viel Engagements

In den vergangenen Monaten konnten wir durch diverse Aktionen insgesamt 12.500 Euro einnehmen.

Zu den erfolgreichsten Aktionen zählen unter anderem das Hobbyturnier mit dem Fetenkomitee unserer Stufe, das mittelalterliche Burgfest in Rotenhain, der Spendenlauf im September 2016 im Burbachstadion in Hachenburg und der Pimpfe-Markt in Montabaur.

Aber auch die „kleineren“ Aktionen sollen nicht vergessen werden. Diverse Waffelverkäufe zum Beispiel wurden stufenintern organisiert und anschließend mit viel Spaß und Freude in der Schule durchgeführt. Ein Highlight waren immer wieder die Serenaden, sie waren jedes

Mal ein kleines Musikevent mit besonderem Flair.

An dieser Stelle möchten wir uns auch nochmal besonders bei den Firmen Helmut Rübsamen GmbH & Co. KG und Thomas Magnete GmbH für ihre großzügigen Spenden bedanken.

 

Die Spendenübergabe fand an unserer Zeugnisvergabe statt. An diesem Tag, dem 24.03.2017, konnten wir stolz den Scheck in Höhe von 12.500 Euro an den Vereinsgründer Günter Mies und die 2. Vorsitzende des Vereins Ramona Flick übergeben. Eingeleitet wurde diese Übergabe durch eine zusammenfassende Rede der beiden Leiterinnen Ricarda Rabsch und Julia Schell über das letzte Jahr. Überrascht über diese hohe Summe bedankte sich Herr Mies gerührt und berichtete, dass dies die höchste Einzelspende sei, die sie bisher bekommen hätten.

Julia Schell

 




Bild oben (v.l.n.r.):
Ramona Flick, Günter Mies, Ricarda Rabsch, Julia Schell
Bild unten (v.l.n.r.):
Maximilian Ludwig, Karin Jäkel, Michelle Herbst, Elena Schaub, Pauline Heuzeroth, Ricarda Rabsch, Julia Schell, Günter Mies, Ramona Flick, Stephan Niedermayer.


+++ Die neue Ausgabe des Marienstatt aktuell ist da! +++

Login


Benutzername:


Password:




Adventskonzert 2018

Schülerinnen und Schüler tragen musikalisch Besinnliches zur Vorweihnachtszeit vor - herzliche Einladung in die Basilika am kommenden Montag, 17.12., um 19.00 Uhr!





Achtung: Neue Busverbindungen

Bitte beachten Sie die kurzfristigen Änderungen in/aus Richtung Betzdorf... mehr



Jahresterminplan

Jahresterminplan20180903.pdf


Neues Mensa-Abrechnungssystem


Durch Klick auf das meal-O-Symbol gelangen Sie zum individuellen Login für unser neues Abrechnungssystem. Die Zugangsdaten wurden mit einer Anleitung (Muster siehe unten) und Hinweisen zum Essen in unserer Mensa allgemein ausgegeben.


Anleitung_meal-o_2018_06.pdf
Anmeldung_Mensa-Halbtagsschule.pdf
Anmeldung-Mensa-MSS.pdf

Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie weitere Informationen zur Mensa



BELF Marienstatt

Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 29.01.2019 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.





Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:25979028