HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Schuljahr 2016/17Schuljahr 2015/16Die Reise nach TaizéTraurige NachrichtRico, Oscar und die TieferschattenVielfalt beim SommerkonzertSpendenlaufBewerbertrainingBegegnungssportfestHellenthalZevenkerken-AustauschGutenberg-MarathonMittelrhein-MeisterschaftTT-BundesfinaleFrühjahres-SerenadeRope SkippingWenDo-KurseVize-Landesmeister im BadmintonAbiturfeier 2016Objets trouvésSportabzeichenFélicitations!Ehemaligen-Fußball-TurnierTheater der KindernothilfeFußballTischtennisBadmintonAdventskonzertErlös für Abi-AktionTag der Physik in KaiserslauternBenefizkonzert der Abi-AktionLesekönigin 2015 ausgezeichnet10 Jahre neue AnnakapelleMedienpreis der KindernothilfeMarienstatt - Mensa mit SternGood Weather Forecast"Viele Welten leben in uns""Kein Himmel über Berlin?"Der Holocaust in HadamarBenediktinisches ElternforumEhemaligentreffen am 19.09.15Firmenlauf in Betzdorf 2015"Ein Hoch auf..." - 84 neue Fünfer!Neue Mitarbeiter - DienstjubiläenSchuljahr 2014/2015Schuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013Schuljahr 2011/2012Schuljahr 2010/2011Schuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Serenade

Mit ebenso besinnlichen wie beschwingten Tönen von Bach bis Lady Gaga boten Schülerinnen und Schülern des Privaten Gymnasiums Marienstatt in der Annakapelle ausgezeichnete Unterhaltung. Die Musik stand im Zentrum des Abends, der gleichwohl die festliche Gelegenheit bot, auch die Talente der Schulgemeinschaft aus den Bereichen Sport und Mathematik zu würdigen, und darüber hinaus Anstoß gab, sich für soziale Zwecke einzusetzen.

Zur Einstimmung intonierte Mose Marius Müller (MSS 12) kunstvoll Frédéric Chopins Etüde Nr. 1 aus Opus 25 auf dem Klavier und überließ die Bühne nach diesem „Sternenregen“ der Abi-Aktion 2017.

Stellvertretend für ihr Team erklärte Julia Schell (MSS 12), dass man sich in guter Tradition entschieden habe, mit Engagement jenseits des Klassenzimmers bis zum Abitur die Organisation Kleine Herzen Westerwald zu unterstützen. Eindrucksvoll schilderte deren Vorsitzender und ehemalige Marienstatter Schüler Günter Mies, wie aus persönlicher Betroffenheit und Dankbarkeit der Wunsch entstanden sei, herzkranken Kindern mit ihren Angehörigen rund um notwendige Operationen in vielerlei Hinsicht zur Seite zu stehen, und dass dies durch seine Organisation erfolgreich in die Tat umgesetzt werden konnte.

Liara Sophie Böhmer (5b) und Lara Leyendecker (6b) ließen danach im Duett ihrer Querflöten Johann Sebastian Bachs Bourrée in e-Moll erfrischend leicht und tänzerisch erklingen, worauf Franziska Hartmann (5b) zwei träumerische Stücke aus der Feder Bettina Schwedhelms auf dem Klavier folgen ließ (…träumt vom Fliegen und Moonlight).

Ein gesangliches Highlight lieferte Franziska Schulte, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr an der Schule leistet. Begleitet von Jan Reifenrath an der Gitarre beeindruckte sie mit ihrer gleichermaßen expressiven wie facettenreichen Stimme beim selbst komponierten Stück Ich lass los und ließ erahnen, warum sie im Wettbewerb „Jugend musiziert“ im Landesfinale erfolgreich war.

Als erfolgreiche Landessieger bei „Jugend trainiert für Olympia“ konnte Sportlehrerin Katy Rosinski im Anschluss gleich drei Mannschafften auszeichnen. Das Badminton-Mixed-Team mit Paula Kunz (8b), Rebecca Feick (9c), Finn Sartor (9a), Alexander Nilges, Gabriel Müller (beide MSS 10) und Jasmin Grützmacher (MSS 11) wurde ebenso für die Vize-Landesmeisterschaft ausgezeichnet wie das Team der Tischtennis-Jungen mit Nils Gerbrand (7a), Raphael Weiß, Lino Schuhen (beide 7c), Bastian Gehlbach, und Roman Rosenfeld (beide 8b) sowie Florian Enders (9c).

Landesmeister wurde das Mädchenteam mit Alina Gehlbach (5a), Marie Denter (7a), Merle Altjohann, Lisa Jung, Lara Weib sowie Sheila Werner (alle 8b). Axel Käß, Leiter der Hachenburger Geschäftsstelle der Sparkasse WW-Sieg, zeigte sich beeindruckt von der Leistung der jungen Spielerinnen und überreichte ihnen als Repräsentant des offizellen Wettbewerbsponsors jene Trainingsanzüge, mit denen die Schulmannschaft als „Team Rheinland-Pfalz“ im Bundesfinale antreten wird.

Mia Kohlhaas (5b) führte das Publikum zurück zur Musik, indem sie gekonnt Aniko Drabons Versunkenes Piratenschiff auf dem Klavier erklingen ließ und mit Howard Shores In Dreams in die Traumwelt des Films „Herr der Ringe“ entführte.

Ihre Klassenkameradin Maja Gerbrand (5b) entlockte dem Saxophon das Stück Dear Darlin´ von Oliver Stanley Murs, bevor Pia Sophie Weller (7b) die Zuhörer beim Downtown von Tony Hatch mit ihrer hellen Stimme umschmeichelte und dabei von Musiklehrer Tobias Hünermann am Klavier begleitet wurde.

Virtuos brachte im Anschluss Johanna Kempf (MSS 10) die melancholisch mitreißende Melodia africana III des zeitgenössischen italienischen Pianisten Ludovico Einaudi auf dem Klavier zu Gehör und gab im Anschluss erneut die Bühne zur Auszeichnung weiterer Talente frei. Für den Fachbereich Mathematik gratulierten Norbert Merz und Wilfried Marenbach den Preisträgerinnen und Preisträgern des Wettbewerbs Känguru der Mathematik Mia Kohlhaas (5b), Masha Kosbab (6b) , Paul Tremmel (7c – alle 3. Preise) sowie Peter Kempf (9b – 2. Preis). Carla Frenzel (8a) war sowohl beim Känguruwettbewerb als auch beim Mathematikwettbewerb des Landes Rheinland-Pfalz jeweils mit einem 3. Preis erfolgreich. Als weitere Sieger des Landeswettbewerbs wurden Lea Krist, Lorena Lindemann, Julius Schwendt sowie Ronja Wolf (alle 8a und 3. Preis), Leon Kohlhaas (8b und 3. Preis), Finn Jungbauer, Anna Klein, Lilian Scheuer und Tabea Weller (alle 8c und 3. Preis) genannt. Noch erfolgreicher waren Jasmin Asbach, Robert Hergenröther, Paul Höschler, Luca Scheffen, Justin Wehr (alle 8a) sowie Lisa-Marie Jung (8b) mit jeweils zweiten Preisen und schließlich Isabell Hoß (8c) mit einem ersten Preis.

Der gleichsam glasklare wie zerbrechlich anmutende Gesang und das Gitarrenspiel von Emma Pauline Graulich (7c) zog die Zuhörer bei Coldplays Fix you ebenso ihn ihren Bann wie erneut Mose Marius Müller (MSS 12) mit Chopins Trois nouvelles études Nr. 3 am Klavier.

Den begeisternden Abschluss des Abends bildeten erneut Franziska Schulte und ihre Gitarrenbegleitung Jan Reifenrath mit dem Lady-Gaga-Hit aus der Feder von Stefani Germanotta Born this way.

Schulleiter Andreas Stuckenhoff zeigte sich äußerst erfreut über die vielfältigen Wege, auf denen sich die individuellen Stärken der Schülerinnen und Schüler artikulierten. Er dankte allen Talenten sowie Organisator Tobias Hünermann für die Gestaltung der Frühjahrs-Serenade und den Anwesenden für ihre großzügigen Spenden zu Gunsten der Abi-Aktion 2017.

 









Fotos: Hauke Bietz

Weitere Bilder

 

 

Zu den weiteren Bildern in der Fotogalerie gelangen Sie mit einem Klicken in das Bild!






Login


Benutzername:


Password:




WebUntis

Weiterleitung zu WebUntis.

Diese neue (auch als App verfügbare) Form des digitalen Stundenplans ist zunächst nur für das Kollegium verfügbar und wird nach einer Testphase auch für die Eltern und Schüler eingeführt.



Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180313.pdf


Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:27416062