HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Schuljahr 2016/17Schuljahr 2015/16Die Reise nach TaizéRico, Oscar und die TieferschattenVielfalt beim SommerkonzertSpendenlaufBewerbertrainingBegegnungssportfestHellenthalZevenkerken-AustauschGutenberg-MarathonMittelrhein-MeisterschaftTT-BundesfinaleFrühjahres-SerenadeRope SkippingWenDo-KurseVize-Landesmeister im BadmintonAbiturfeier 2016Objets trouvésSportabzeichenFélicitations!Ehemaligen-Fußball-TurnierTheater der KindernothilfeFußballTischtennisBadmintonAdventskonzertErlös für Abi-AktionTag der Physik in KaiserslauternBenefizkonzert der Abi-AktionLesekönigin 2015 ausgezeichnet10 Jahre neue AnnakapelleMedienpreis der KindernothilfeMarienstatt - Mensa mit SternGood Weather Forecast"Viele Welten leben in uns""Kein Himmel über Berlin?"Der Holocaust in HadamarBenediktinisches ElternforumEhemaligentreffen am 19.09.15Firmenlauf in Betzdorf 2015"Ein Hoch auf..." - 84 neue Fünfer!Neue Mitarbeiter - DienstjubiläenSchuljahr 2014/2015Schuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013Schuljahr 2011/2012Schuljahr 2010/2011Schuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Rico, Oscar und die Tieferschatten





Zwei Freunde, die unterschiedlicher nicht sein könnten, jagten im Pfarrheim

Marienstatt den gefürchteten Kindesentführer „Mister 2000“

 

Rico und Oskar sind zwei Berliner Jungs, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Rico bezeichnet sich selbst als tiefbegabt, weil er in ein Förderzentrum geht und manchmal zum Denken etwas länger braucht als andere. Manchmal fallen ihm auch ein paar Sachen aus seinem Gehirn und manchmal, wenn Rico nervös oder aufgeregt ist, geht es in seinem Kopf zu wie in einer Bingo-Maschine, in der alle Kugeln durcheinander purzeln. Aber Rico ist sehr neugierig und will jeder Kleinigkeit auf den Grund gehen. Oskar ist so ziemlich in allen Punkten das Gegenteil von Rico. Er ist zwar einen guten Kopf kleiner, hat aber eine große Klappe. Oskar ist hochbegabt, denn er weiß selbst die unmöglichsten Dinge zu allen möglichen Themen. Durch das ganze Wissen über mögliche Gefahren hat Oskar panische Angst vor der Welt um ihn herum. Darum trägt er auch den ganzen Tag einen blauen Motorradhelm. Vielleicht gerade weil sie so unterschiedlich sind, entspinnt sich zwischen den Beiden schnell eine wunderbare Freundschaft.

 

Doch diese wird auf eine harte Probe gestellt: In Berlin treibt ein berüchtigter Entführer sein Unwesen, der Kinder von der Straße wegfängt, um sie gegen Lösegeld von nur 2000 Euro wieder freizulassen. Natürlich ohne Polizei, denn die Summe sollte doch allen Eltern das Leben ihres Kindes wert sein, oder? Gerade wollen Rico und Oskar sich gemeinsam auf die Suche nach diesem Entführer „Mister 2000“ machen, da ist Oskar verschwunden. Haben etwa die merkwürdigen Tieferschatten im Hinterhaus etwas damit zu tun? Jetzt muss Rico die Bingo-Maschine in seinem Kopf im Griff behalten, den roten Faden in die Hand nehmen – oder war er grün oder blau - und seinen schlauen, ängstlichen Freund retten. Durch die Symbiose ihrer jeweiligen Stärken – Mut des Einen und Schlauheit des Anderen - gelingt es den beiden Jungen dann am Ende „Mister 2000“ zu überführen.

In einer Welt, in der es vor hochbegabten Kindern nur so zu wimmeln scheint, tut es gut, den nach eigener Aussage „tiefbegabten“ Rico kennen zu lernen und ihn bei seinem spannenden Abenteuer zu begleiten. Andreas Steinhöfel ist mit „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ eine wunderbare Menschenstudie gelungen, die den klug-naiven Charme eines „Forrest Gump“ mit dem Zauber von Kästners „Emil und die Detektive“ verbindet. Mit sprachlicher Raffinesse, rabenschwarzem Humor, viel Liebe zu den Charakteren sowie einem imposanten Bühnenbild (gestaltet vom BK-Grundkurs 12bkP1 und Michael Westendorff) sorgte die Theater-AG mit ihrer diesjährigen Aufführung im Pfarrheim Marienstatt nicht nur bei den Schülerinnen und Schülern, sondern auch bei den jung gebliebenen erwachsenen Besuchern für große Begeisterung. Mit stürmischem Applaus und lobenden Rückmeldungen des beeindruckten Publikums wurden die Schauspielerinnen und Schauspieler für ihre monatelange und intensive Arbeit sowie die überzeugende Inszenierung entlohnt.

 

 

 

 

 





Mit dabei waren:

 

Rico

Leonie Solibieda, Annalena Kerzan

Oskar

Katharina Nöllgen, Lilja Strunk

Tanja Doretti

Nina Rinaldi, Felicia Hardieß, Franziska Hartmann

Frau Dahling

Anna Kempf, Maja Altjohann

Herr Fitzke

Noel Sanner, Yasin Altay

Simon Westbühl

Yoran Leicher, Johannes, Horrix

Marrak

Attila Dridi, Jean-Maxime Mager

Eisverkäuferin

Lea Martinez, Jona Marie Schwan

Bingo-Damen

Leyla Altay, Sarah Spies

Zwillinge

Esra Torun, Feyza Torun

 

Dominik Brenner






Fotos: Udo Rosinski

Weitere Bilder

 

 

Zu den weiteren Bildern in der Fotogalerie gelangen Sie mit einem Klicken in das Bild!

Besucher:007611



Login


Benutzername:


Password:




WebUntis

Weiterleitung zu WebUntis.

Diese neue (auch als App verfügbare) Form des digitalen Stundenplans ist zunächst nur für das Kollegium verfügbar und wird nach einer Testphase auch für die Eltern und Schüler eingeführt.



Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180313.pdf


Die MSS 11 + 12 fahren nach Taizé



Die diesjährige Reise nach Taizé findet vom 10. bis 18. August 2019, also am Ende bzw. nach den Sommerferien statt.

Anmeldeschluss: 1.6.2019


Download

Taize-Flyer_2019.pdf


Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:27957005