HomepageG8GTSInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrHamburger HighlightsBrandschutzveranstaltung 2017Glückwunsch zum 2. Platz"Let the sunshine in"Besuch aus dem Bundestag"Kinder im Netz"Tänzerischer ErfolgGutenberg-MarathonBesuch in St. PetersburgFinale in Berlin - wir waren dabei!Social media und seine StarsUnser Besuch in St. PetersburgTime to talk - "Zeit zu reden!"Konzertfahrt PécsBerlin - wir kommen!Eine ganz starke Leistung!ABIn die ZukunftBewerbertraining 201783 x Abios AmigosEhemaligenturnierDELF-Prüfung bestandenSportturniereSerenadeSportliche ErfolgeBenediktisches ElternforumAdventskonzert in MarienstattMannschaftswettkampf AG Rope-SkippingSpenden für die KleiderkammerVorlesewettbewerb 2016Die neue Lesekönig ist ermittelt!Die Schule öffnete ihre TürenPimpfemarkt fördert Abi-AktionSankt Petersburg Austausch 2016Ehemaligentreffen 2016Kristalle zum Leuchten gebracht Ab sofort wacht ein Sanitätsdienst am GymnasiumBenediktinischer Virus steckt an"Kinder ohne Aids"Einführung neuer SextanerSpendenlaufSchulgemeinschaftSchulprofilUnterrichtsfächerArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre


Der Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunter-richtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Die zuständige Kontaktperson an unserer Schule ist Herr Pulfrich (marienstatt@pulfrich.com) .

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.





Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Sankt Petersburg Austausch 2016

Vom 19.09 bis zum 30.09 besuchten die Austauschschüler von Sankt Petersburg, welche bei ihren jeweiligen Deutschen Austauschschülern wohnten, unsere Schule. Bereits am ersten Tag nach der Ankunft wurden die russischen Schüler herzlichst von der Schulleitung begrüßt und willkommen geheißen, anschließend genossen sie eine Schul- und Klosterführung.

 

Zusammen mit den Schülern und Schülerinnen besuchten wir einige Städte mit Sehenswürdigkeiten, darunter Aachen mit dem wunderschönen Dom, Koblenz mit der Marksburg, Hachenburg mit dem einheimischen Landschaftsmuseum und zuletzt auch Limburg, wo wir ebenfalls eine Domführung erhielten. In allen vier Städten hatten wir nach den Besichtigungen Zeit uns frei zu bewegen, um die schönen Städte noch ein wenig mehr erkunden zu können. Weitere Unternehmungen waren auch das Motorradmuseum und die alte Eisenerzgrube Bindweide in Steinebach, das lustige Sporttunier, welches in unserer eigenen Sporthalle stattfand, und ein abendliches Bowlingtunier in Hachenburg.

 

Während des Austauschs sollten die Schüler/-innen zu unterschiedlichen Themen eine Projektarbeit erarbeiten, Informationen und Bilder dazu konnten sie während den Besichtigungen sammeln. Am Ende des Austauschs wurden diese dann einander vorgestellt.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Austausch, wir hatten sehr viel Spaß mit den russischen Austauschschülern, welche, wie sie uns sagten, sehr tolle Eindrücke in Deutschland gewonnen haben und sich auf das zukünftige Wiedersehen freuen.

Ein Dank gilt den Beteiligten, besonders Ferdinand Heinrichs und Karl Schwab für die aufwendige Organisation.

 

Lisa Stühn & Michelle Schneider (MSS10)

 

 









Fotos: Teilnehmer und Teilnehmerinnen

Weitere Bilder

 

 

Zu den weiteren Bildern in der Fotogalerie gelangen Sie mit einem Klicken in das Bild!

Besucher:5644


+++ AG-Listen 17/18 sind jetzt im Login-Bereich verfügbar +++

Login


Benutzername:


Password:




Jahresterminplan

20170726Jahresterminplan.pdf


Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie alle Informationen zur Mensa (inkl. Formularen zur Abo-Anmeldung für Halbtags- und MSS-Schüler im kommenden Schuljahr).



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Kurzfristig noch ein FSJ-Platz für das kommende Schuljahr zu besetzen!

Kurzfristig ist an unserer Ganztagsschule einer der beiden FSJ-Plätze für das nächste Schuljahr zu besetzen! Junge Menschen im Alter zwischen 16 und 26 können sich für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in unserer Ganztagsschule bewerben. Arbeitsbeginn ist der 01. August, Interessierte bewerben sich beim Kulturbüro Rheinland-Pfalz online oder unter Tel. 02621/623150.

Weitere Informationen>>



Besucher:17418988