HomepageG8GTSInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilUnterrichtsfächerArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSV-TeamSV-ArbeitSV-SeminarNachhilfe-BörseProtokolleSV-KontaktSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre


Abi-Aktion 2018

Die Abi-Aktion 2018 möchte die Diakonie im Westerwald sowie die Familien von zwei Mitschülern unterstützen - nähere Informationen finden Sie hier.

Falls Sie die Aktion durch Spenden unterstützen möchten, können Sie folgende Bankverbindung nutzen:

Kontoinhaber/in:

Christina Schwuchow

IBAN:

DE79573918000013460108

BIC:

GENODE51WW1

 

 





Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


SV-Seminar 2017/18: Mit frischem Schwung in das neue Schuljahr








Das alljährlich stattfindende Marienstatter SV-Seminar, an dem die Schülervertreter, die Verbindungslehrer und die Schulleitung teilnehmen, bringt zukünftige Änderungen im Schulalltag hervor. Zu Beginn des neuen Schuljahres trafen sich die insgesamt 86 Schülervertreter und Verbindungslehrer voller Vorfreude auf das bevorstehende Kirchährer SV-Seminar zur Seminarvorbereitung in der Schulmensa, um die endgültigen Themen der Workshops zu besprechen. Daraufhin brachten zwei Busse alle Seminarteilnehmer heil ins Gelbachtal. Die Busfahrt beschrieb der stellvertretende Schülersprecher Lirak Shemsiu aufgrund der lockeren Stimmung als eine Fahrt, die in den Köpfen der Schüler einer Safari gleiche.

 

In Kirchähr angekommen, wurden alle Seminarteilnehmer vom Hausleiter des Karlsheims, Sebastian Frei, freundlich begrüßt und über die Hausordnung informiert. Nach der Zimmerverteilung wurden sogenannte Stufenrunden abgehalten, die Probleme, aber auch Positives aus dem Schulalltag, hervorbringen sollten. Themen, wie die leider immer noch bestehende schlechte Toilettensituation, die Frage nach den Aufenthaltsräumen außerhalb des Klassenzimmers für die Mittel- und Unterstufenschüler während den Pausen, die aktuelle Parkplatzsituation und eventuelle Sonderregelungen für bestimmte Schulbücher hinsichtlich der Ausleihe, fanden sowohl bei den Verbindungslehrern Frau Michaela Neufurth, Herrn Ferdinand Heinrichs und Herrn Dr. Hauke Bietz als auch bei den jeweiligen Vertretern der Stufen Gehör. Das vormittags Angesprochene wurde nach dem leckeren Mittagessen und kurzer Freizeit im Plenum zusammengetragen. Danach starteten die themenspezifischen Workshops.

 

Der sogenannte „Bunte Abend“ stellte für viele den Abschluss eines anstrengenden Tages dar. Verschiedene Gemeinschaftsspiele wie Zeitungsschlagen oder Werwolf bereiteten den Seminarteilnehmern viel Spaß. Etwa um 22 Uhr zogen sich die Mittel- und Unterstufe zur Bettruhe zurück, während mehrere Oberstufenschüler und auch Verbindungslehrer über Stunden hinweg miteinander am Lagerfeuer redeten und Musik hörten, die zum Mitsingen einlud. Sogar Herr Heinrichs gab seine Gruselgeschichten zum Besten.

 

Mit einem vielseitigen Frühstücksbuffet um 8:30 Uhr ging es in den zweiten Arbeitstag, an dem auch die Schulleiter Herr Andreas Wiemann-Stuckenhoff und Herr Wilfried Marenbach teilnahmen. Danach wurden die noch ausstehenden Workshop-Themen abgehandelt. In einem neuen Plenum galt es, der Schulleitung unsere Ergebnisse und Optimierungsvorschläge vorzustellen und sie von unseren Ideen zu überzeugen. Das mehrfach gelobte, sehr kooperative Verhalten der Schulleitung, ermöglichte Kompromisse, die für beide Seiten zufriedenstellend sind. Die Schulleitung sprach ein großes Lob an alle Seminarteilnehmer aus, die „zahlreiche gute Ideen zur Gestaltung eines angenehmeren Schulklimas präsentierten“. Mit dem gemeinsamen Mittagessen im Karlsheim endete ein eineinhalbtägiges sehr erfolgreiches SV-Seminar. Heil in Marienstatt angekommen, wurden alle Teilnehmer ohne weiteren Unterricht nach Hause entlassen.

 

Die Ergebnisse:

 

Workshop Oberstufenball:

 

Geplant ist für alle Oberstufenschülerinnen und Oberstufenschüler mit Begleitung ein in der Schulmensa am Freitag, dem 01. Dezember 2017, ab 20 Uhr stattfindender Ball, dessen Erlös die Patenschafts-Aktionen unserer Schule finanziell unterstützt und fotographisch von Herrn Dr. Hauke Bietz begleitet wird. Offen bleibt noch, ob die Lehrkräfte auch eingeladen werden. Ansonsten ist es keine Schulveranstaltung. Um die Schülerschaft für das Tanzen zu gewinnen und zu begeistern, werden Gespräche zwischen der Schulleitung und verschiedenen Tanzschulen, mit der Absicht, eventuell einen Tanzkurs an unserer Schule anbieten zu können, geführt.

 

Workshop Gymnasium im Dialog:

 

Die Schülervertretung wird für Freitagvormittag, den 27. Oktober 2017, Lokalpolitiker aus dem Verbandsgemeinderat Hachenburg nach Marienstatt zu einer Podiumsdiskussion einladen, an der alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9-13 teilnehmen. Es werden Vertreter der CDU, der SPD, der FDP, von Bündnis 90/Die Grünen und der freien Wählergruppe erwartet. Die Veranstaltung soll in verschiedene Themenblöcke unterteilt sein und von einem Lehrer, einer Schülerin und einem Schüler moderiert werden. Die zusammengestellten Themenblöcke sollen zunächst mit Statements der Parteivertreter eingeführt werden und sich dann der kommunalen Ebene zuwenden mit Bildungspolitik, Geldvergabe, Umweltpolitik mit Bezug auf erneuerbare Energien im Westerwald, Flüchtlingspolitik, Arbeitspolitik hinsichtlich der Ausbildungsplätze und der Steigerung der Jobattraktivität und Freizeit- und Kulturpolitik.

 

Workshop Karneval:

 

Das jetzige SV-Team war mit der Karnevalsfeier im letzten Jahr sehr zufrieden, wie man es auch von mehreren Schülern und sogar der Schulleitung hörte. Kritisiert wurde jedoch das Übermaß der Nutzung von Kunstnebel und das ungenügende Einbeziehen des Publikums. Vorgeschlagen wurde beispielsweise eine Erstellung einer Playlist durch alle Klassen und ein erweiterter Verkaufsstand der Schülervertretung.

 

Workshop Oberstufentraditionsordnung:

 

Erstmals wird es eine schriftlich geregelte Oberstufentraditionsordnung geben, die u.a. vorsieht, dass auf der Stufenfete der 11er Thekendienst von dem Jahrgang über diesen geleistet werden muss. Weitere Details folgen nach Gesprächen zwischen den jetzigen Stufensprechern und der SV.

 

Workshop G8GTS:

 

Schüler machten viele Vorschläge hinsichtlich Änderungen am jetzigen Lernbegleiter-System und auch an den Lernzeiten selbst. Die allermeisten Vorschläge lehnte die Schulleitung aus Lehrkraftmangel und festvereinbarten Regelungen mit den Eltern ab. Über weitere Bestimmungen muss noch gesprochen werden.

 

Workshop: Sport und Spiele:

 

Vorgeschlagen wurde ein stufeninternes Sportfest mit unterschiedlichen Sportarten wie Fußball, Handball Basketball, Leichtathletik, Tischtennis und Völkerball. Ein fester Termin ist noch nicht gefunden. Die SV bleibt diesbezüglich weiterhin in Kontakt mit der Schulleitung. Turniere verschiedener Sportarten gegen andere Schulen sind ebenfalls in Planung für das Kalenderjahr 2018. Das Flüchtlingsturnier soll auf eine andere Weise organisiert beibehalten werden. Im Gespräch waren auch sogenannte „unübliche Teamspiele“, die u.a. von der Schulseelsorge für die Unterstufe auf freiwilliger Basis organisiert werden. Bei Interesse könnte auch ein regelmäßiger Gesellschaftsspielenachmittag freitags nach der Schule ins Leben gerufen werden.

 

David Lemle






Besucher:917


Login


Benutzername:


Password:




Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie alle Informationen zur Mensa



Besucher:19358421