HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Schuljahr 2016/17Hamburger HighlightsBrandschutzveranstaltung 2017Glückwunsch zum 2. Platz"Let the sunshine in"Besuch aus dem BundestagCertamen Ciceronianum"Kinder im Netz"Tänzerischer ErfolgGutenberg-MarathonBesuch in St. PetersburgFinale in Berlin - wir waren dabei!Social media und seine StarsUnser Besuch in St. PetersburgTime to talk - "Zeit zu reden!"Konzertfahrt PécsBerlin - wir kommen!Eine ganz starke Leistung!ABIn die ZukunftBewerbertraining 201783 x Abios AmigosEhemaligenturnierDELF-Prüfung bestandenSportturniereSerenadeSportliche ErfolgeBenediktisches ElternforumAdventskonzert in MarienstattMannschaftswettkampf AG Rope-SkippingSpenden für die KleiderkammerVorlesewettbewerb 2016Die neue Lesekönig ist ermittelt!Die Schule öffnete ihre TürenPimpfemarkt fördert Abi-AktionSankt Petersburg Austausch 2016Ehemaligentreffen 2016Kristalle zum Leuchten gebracht Ab sofort wacht ein Sanitätsdienst am GymnasiumBenediktinischer Virus steckt an"Kinder ohne Aids"Einführung neuer SextanerSpendenlaufSchuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015Schuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013Schuljahr 2011/2012Schuljahr 2010/2011Schuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Time to talk - „Zeit zu reden!“ – Wir geben Kindern eine Stimme!


Das Gymnasium Marienstatt ist die einzige Schule in Deutschland, in der diese Befragung durchgeführt wurde.

 

Für uns hier in Deutschland ist es selbstverständlich, dass Kinder nicht hart arbeiten sollten. Und so scheint die Lage klar zu sein: Kinderarbeit gehört verboten! Schließlich verhindert sie einen Schulbesuch oder eine Ausbildung. Doch was, wenn Kindern ohne Arbeit extreme Armut und Hunger drohen? Wenn Kinderarbeit der einzige Weg ist, ihre Zukunft zu sichern? Was würden sich diese Kinder dann wünschen? Um genau das herauszufinden hat die Kindernothilfe gemeinsam mit den Partnern Save the Children und terre des hommes die Kampagne "Zeit zu reden!" ins Leben gerufen.

 

In dieser Befragung werden mehr als 2000 arbeitende Kinder aus 41 Staaten weltweit befragt. Was brauchen diese Kinder? Was sind die größten Probleme? Welche Wünsche haben sie? Auf allen bisherigen Konferenzen zum Thema Kinderarbeit wurden die, um die es geht, nicht gefragt: Kinder, die arbeiten.

Das soll sich ändern - Die Ergebnisse der sehr aufwendigen und kindgerechten Befragung sollen auf der 4. Weltkonferenz zum Thema Kinderarbeit in Argentinien im November 2017 Eingang in die Diskussionen finden.

 

Absoluter Schwerpunkt der Befragung müssen die Kinder sein, die in den ärmsten Ländern der Welt unter ausbeuterischen Bedingungen arbeiten. Allerdings möchte die Kindernothilfe auch die Perspektive von Kindern und Jugendlichen aus Deutschland in die Ergebnisse einbeziehen. Daher wurden im Januar 2017 20 SchülerInnen der 7.Stufe aus dem Gymnasium Marienstatt ausgesucht und mit den gleichen Methoden befragt, mit denen auch alle anderen Kinder weltweit befragt wurden. Zum Beispiel ging es um die Frage, welche Arbeit halten die SchülerInnen für sich selbst für angemessen? Und warum? Wie sieht mein Tagesablauf aus, wenn ich arbeite? Was macht mir daran Spaß bzw. was finde ich positiv, was finde ich negativ?

Das Gymnasium Marienstatt ist die einzige Schule in Deutschland, in der diese Befragung durchgeführt wurde.

 

Es war ein spannender Tag, alle beteiligten Schülerinnen und Schüler haben sich mit viel Engagement und Ernst, aber auch mit Spaß in die Diskussionen eingebracht. Vielen herzlichen Dank dafür!

 

Der Bericht, in dem alle Befragungen ausgewertet werden und in dem die Wünsche und Bedürfnisse arbeitender Kinder weltweit zusammengefasst werden, wird im Herbst 2017 erscheinen und kann sehr gerne bei der Kindernothilfe bestellt werden.

 





Besucher:5841



Login


Benutzername:


Password:




WebUntis

Weiterleitung zu WebUntis.

Diese neue (auch als App verfügbare) Form des digitalen Stundenplans ist zunächst nur für das Kollegium verfügbar und wird nach einer Testphase auch für die Eltern und Schüler eingeführt.



Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180313.pdf


Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:27462103