HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Schuljahr 2016/17Hamburger HighlightsBrandschutzveranstaltung 2017Glückwunsch zum 2. Platz"Let the sunshine in"Besuch aus dem BundestagCertamen Ciceronianum"Kinder im Netz"Tänzerischer ErfolgGutenberg-MarathonBesuch in St. PetersburgFinale in Berlin - wir waren dabei!Social media und seine StarsUnser Besuch in St. PetersburgTime to talk - "Zeit zu reden!"Konzertfahrt PécsBerlin - wir kommen!Eine ganz starke Leistung!ABIn die ZukunftBewerbertraining 201783 x Abios AmigosEhemaligenturnierDELF-Prüfung bestandenSportturniereSerenadeSportliche ErfolgeBenediktisches ElternforumAdventskonzert in MarienstattMannschaftswettkampf AG Rope-SkippingSpenden für die KleiderkammerVorlesewettbewerb 2016Die neue Lesekönig ist ermittelt!Die Schule öffnete ihre TürenPimpfemarkt fördert Abi-AktionSankt Petersburg Austausch 2016Ehemaligentreffen 2016Kristalle zum Leuchten gebracht Ab sofort wacht ein Sanitätsdienst am GymnasiumBenediktinischer Virus steckt an"Kinder ohne Aids"Einführung neuer SextanerSpendenlaufSchuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015Schuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013Schuljahr 2011/2012Schuljahr 2010/2011Schuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Certamen Ciceronianum – Marienstatt nimmt am internationalen Lateinwettbewerb 2017 in Arpino / Italien teil




Im Mai nahmen wir, Robin Wolf und Gregor Neuß, zwei Schüler des Leistungskurses Latein MSS 12, mit unserem Stammkursleiter Herrn Ludwig am Certamen Ciceronianum in Arpino teil.

Am 10. Mai führen wir mit dem Zug von Limburg über Frankfurt und München nach Rom. Uns begleitete Ben, ein Schüler aus Bielefeld, der in Frankfurt zu uns stieß. Am Vormittag des nächsten Tages kamen wir mit dem Nachtzug in Rom an. Den Mittag nutzten wir für einen Stadtrundgang in Rom (Colosseum, Forum, Kapitol und Pantheon). Dann fuhren wir mit dem Zug von Roma-Termini nach Frosinone, wo wir gegen 17 Uhr ankamen. Dort standen Busse bereit, die uns in unser Hotel (in der Nähe von Arpino) brachten. Arpino (in der Antike: Arpinum) ist eine Stadt in der Provinz Latium und liegt ca. 110 km östlich von Rom.

Aus ganz Europa waren insgesamt etwa 170 Schüler und circa 50 Lehrer angereist, um an dem jährlich stattfindenden Lateinwettbewerb teilzunehmen, der in diesem Jahr zum siebenunddreißigsten Mal stattfand. Der Wettbewerb „Certamen Ciceronianum“ ist nach dem berühmtesten Sohn der Stadt Arpino benannt - nach Marcus Tullius Cicero.

Am darauffolgenden Morgen fand im altsprachlichen Gymnasium von Arpino der Wettbewerb statt. Zu einem Abschnitt aus Ciceros de officiis (2, 2-5 - QUA CAUSA QUAQUE RATIONE CICERO AD PHILOSOPHIAM REVERSUS SIT ) mussten wir eine Übersetzung anfertigen und einen Kommentar verfassen. Die Lehrer besichtigten am Vormittag die Stadt Arpino und absolvierten ein kulturelles Programm. Nachdem wir unsere Klausur geschrieben hatten, war die Anspannung verschwunden und wir freuten uns über bzw. auf ein schöne Zeit in Italien.

Für uns Schüler und auch für die Lehrer war das Programm abwechslungsreich und beinhaltete einige kulturelle Höhepunkte wie beispielsweise die Juvenum nox, eine Art Disco-Party bzw. Stadtfest mit DJ auf dem Platz vor dem Rathaus von Arpino oder den Besuch der Benediktinerabtei Montecassino, wo wir vom Abt mit einer Rede in lateinischer Sprache begrüßt wurden. Am Sonntag, dem 14. Mai, fanden sich am Vormittag alle Teilnehmer und die lokale Prominenz zur Siegerehrung und Preisverleihung auf Platz vor dem Gymnasium ein. Dieser Festakt wurde sogar per Livestream übertragen.

Im Anschluss daran brachen wir gegen Mittag in Richtung Rom auf. Am Abend stiegen wir dort nach einem kurzen Aufenthalt und der Besichtigung der Basilika Santa Maria Maggiore in den Nachtzug nach München. Gegen 16 Uhr erreichten wir am Montagnachmittag Limburg an der Lahn, wo sich unsere Wege nach diesen erlebnisreichen Tagen wieder trennten.

In den zurückliegen Tagen hatten wir sehr viel erlebt und sind mit vielen Eindrücken nach Hause zurückgekehrt. Besonderer Dank gilt unserem Lehrer, der die Reise vorbereitet hatte, und dem Förderverein unseres Gymnasiums Marienstatt, der uns durch seinen Zuschuss diese Reise und die Teilnahme am Certamen Ciceronianum 2017 erst ermöglicht hat. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Reise nach Italien für uns als Schüler Marienstatts ein großartiges Erlebnis war, nicht nur im Bezug auf den Lateinunterricht und die Antike, sondern vor allem auch im Bezug auf andere Kulturen und die europäische Gemeinschaft, da man hier mit vielen anderen Nationen Europas, mit denen man sich vorher nicht befasst hat, in Kontakt treten konnte und so auch neue Kontakte knüpfen konnte, aus denen vielleicht echte Freundschaften entstehen können.

 


Besucher:4508



Login


Benutzername:


Password:




WebUntis

Weiterleitung zu WebUntis.

Diese neue (auch als App verfügbare) Form des digitalen Stundenplans ist zunächst nur für das Kollegium verfügbar und wird nach einer Testphase auch für die Eltern und Schüler eingeführt.



Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180313.pdf


Die MSS 11 + 12 fahren nach Taizé



Die diesjährige Reise nach Taizé findet vom 10. bis 18. August 2019, also am Ende bzw. nach den Sommerferien statt.

Anmeldeschluss: 1.6.2019


Download

Taize-Flyer_2019.pdf


Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:27933792