HomepageG8GTSInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilUnterrichtsfächerArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"Das TeamPanoptikum 2016/2017Ausgabe 28Ausgabe 27Ausgabe 26Weihnachtsfest in AmerikaWeihnachten in verschiedenen LändernWeihnachten gesternEin Meet&Greet mit dem WeihnachtsmannWer hat sich das Christkind ausgedacht?Ausgabe 25Panoptikum 2015/2016Panoptikum 2014/2015Panoptikum 2013/2014Panoptikum 2012/2013Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2010/2011Panoptikum 2009/2010Panoptikum 2008/2009Panoptikum LiteraturPanoptikum ServicePanoptikum ArchivPanoptikum KontaktPanoptikum NewsletterSchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre


Abi-Aktion 2018

Die Abi-Aktion 2018 möchte die Diakonie im Westerwald sowie die Familien von zwei Mitschülern unterstützen - nähere Informationen finden Sie hier.

Falls Sie die Aktion durch Spenden unterstützen möchten, können Sie folgende Bankverbindung nutzen:

Kontoinhaber/in:

Christina Schwuchow

IBAN:

DE79573918000013460108

BIC:

GENODE51WW1

 

 





Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Weihnachts- und Neujahrsfest in Amerika

 

Finia Schneider (8b); Nico Gentz (8b)

 

Weihnachten im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Größer, bunter, heller!

In den allermeisten Familien ist sehr viel Dekoration zu finden. Sie schmücken ihr Haus mit Schneemännern, Lichterketten und noch vielem mehr. Aus Amerika kommt auch das Aussehen des Weihnachtsmannes, welches Coca Cola entworfen hat. In Amerika wird dem jungen Teil des Volkes erzählt, dass Santa Claus mit seinem von Rentieren gezogenen Schlitten zu den Häusern fliegt und mit seinem Sack voller Geschenke durch den Schornstein steigt und die Geschenke in die zuvor aufgehängten „Christmas Stockings“ legt. Die meisten Familien essen zum Abendmahl traditionell Truthahn. Zudem gehen sie auch in die Mitternachtsmesse. Im Süden der USA wird Weihnachten mit einem Feuerwerk gefeiert. Der Abend vor dem in Amerika traditionell gefeierten Weihnachtsfest, der „Christmas Eve“, wird in Amerika eher untergeordnet gefeiert, denn in Amerika beginnt die Geschenkvergabe erst am 25. Dezember. In New York wird Weihnachten gefeiert, und zwar in ganz groß! Am Rockefeller Center wird auch immer ein sehr großer, und vor allem auch teurer, Baum aufgestellt, dessen Stern auf der Spitze alleine 1.5 Millionen Dollar wert ist. Dieser wurde gefertigt aus 25.000 echten Swarovski Kristallen. Nach dem Fest wird das Holz des Baumes zum Bau von Häusern an Bedürftige gespendet. Zudem werden auch Süßigkeiten und kleine Anerkennungen an Kinder, welche in der Vorweihnachtszeit von Haus zu Haus ziehen und dort singen gespendet. Bei manchen Familien wird eine Krippe bereits im Oktober im Vorgarten aufgestellt. Auch das Neujahrsfest wird in Amerika groß gefeiert. Am Times Square zum Beispiel wird das Neujahr mit einem kurzen aber prächtigen Feuerwerk gefeiert. Dieses wird von manchen Gastgebern genutzt, um zum Beispiel einen Maskenball zu feiern. In der Afroamerikanischen Gemeinschaft wird an Religion festgehalten. Die Menschen versammeln sich vor Kirchen und halten dort Wache, denn sie wollen für göttlichen Segen im neuen Jahr beten. Feuerwerke gibt es dort wenige, sie sind aber doch vereinzelt zu finden. In Familien wird dem „Nothing goes out“- Ritual große Bedeutung verliehen. An Silvester darf dann nichts das Haus verlassen, nicht mal Müll. Wer dies vernachlässigt, muss damit rechnen, dass das Glück ihn im neuen Jahr verlässt. Am Neujahrstag finden in den USA zahlreiche Sportübertragungen statt, der inoffizielle Name "Football Day" hat sich für den 1. Januar, den ersten Tag im neuen Jahr, eingebürgert. Ein weiteres Highlight ist die Rose Parade in Pasadena Kalifornien, die im Fernsehen übertragen wird. Mehr als eine Million Zuschauer sind live dabei, wenn blumengeschmückte Wagen durch die Straßen ziehen.

 


Login


Benutzername:


Password:




Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180116.pdf


Schriftliches Abitur

Abiturienten, die wegen der angekündigten Schneefälle unsicher sind, ob sie die Schule an den Prüfungstagen pünktlich von ihrem Wohnort aus erreichen können, bietet das Gästehaus des Kloster (Telefon 02662/9535-255 oder 9535-0) eine Übernachtungsmöglichkeit an.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie alle Informationen zur Mensa



Besucher:20308891