HomepageG8GTSInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilUnterrichtsfächerArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"Das TeamPanoptikum 2017/2018Panoptikum 2016/2017Ausgabe 28Ausgabe 27Ausgabe 26Weihnachtsfest in AmerikaWeihnachten in verschiedenen LändernWeihnachten gesternEin Meet&Greet mit dem WeihnachtsmannWer hat sich das Christkind ausgedacht?Ausgabe 25Panoptikum 2015/2016Panoptikum 2014/2015Panoptikum 2013/2014Panoptikum 2012/2013Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2010/2011Panoptikum 2009/2010Panoptikum 2008/2009Panoptikum LiteraturPanoptikum ServicePanoptikum ArchivPanoptikum KontaktPanoptikum NewsletterSchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Weihnachten in verschiedenen Ländern

 

Sophie Kefferpütz (8c)

 

Wenn wir hier in Deutschland Weihnachten feiern, hocken die Menschen in Australien bei 40 Grad im Schatten. Beim Weihnachtsessen darf die traditionelle Gans zwar nicht fehlen, doch der Nachtisch besteht bei den meisten aus einheimischen Spezialitäten, zum Beispiel die Baiser-Torte Pavlova mit viel Vanilleeis und tropischen Früchten. Genau wie bei uns steht in den australischen Wohnzimmern ein Weihnachtsbaum. Allerdings käme kein Australier auf die Idee, sich einen echten Weihnachtsbaum mit Kerzen hinzustellen. Lieber werden künstliche Bäume verwendet, die dann bunt geschmückt werden. Bescherung ist am Morgen des 25. Dezembers. Viele Australier gehen an den Feiertagen auf Partys.

Auch in Neuseeland gibt es zur Weihnachtszeit sehr hohe Temperaturen. Hier feiert man ähnlich wie in Australien. Doch statt eines Tannenbaums verwenden die Neuseeländer oft einen Pohutukawa-Baum, welchen es nur in Neuseeland gibt. Im Dezember trägt er rote Blüten. Zum Essen gibt es oft etwas traditionelles Neuseeländisches, z.B. die Boysenberries.

Im Indischen Ozean liegt die Weihnachtsinsel. Auf ihr wird kein Weihnachten gefeiert, denn hier wohnen fast ausschließlich Muslime und Buddhisten. Die Insel erhielt ihren Namen, weil ihr Entdecker sie am 25. Dezember betrat.

In Ägypten feiert man am 7. Januar. 43 Tage davor darf kein Fleisch gegessen werden. Am Weihnachtstag bereiten die Ägypter traditionelle Speisen zu. Es ist besonders wichtig, dass zum Essen alle neue Kleider tragen, um das Christkind zu empfangen.

In Ghana beginnt man mit den Vorbereitungen schon früh vor dem Fest. In der Vorweihnachtszeit besuchen die Menschen dort ihre Familien. Am Heiligabend versuchen aber alle wieder zu Hause zu sein. Dann gibt es Huhn, Ziege oder Lamm, weil viele sich nur zu solchen Anlässen Fleisch leisten können.

In Kenia ist Weihnachten das Fest der Kinder. Sie müssen putzen, schmücken und das Essen vorbereiten. Nach dem Essen geht jede Familie von Haus zu Haus, wünscht den anderen Familien frohe Weihnachten und verteilt Geschenke. Viele feiern die ganze Nacht durch.

Wie das Weihnachtsfest in Südafrika aussieht, kann man nicht genau sagen. Dort leben Menschen von ca. 5.000 unterschiedlichen Konfessionen, die alle anders feiern. Für viele ist Weihnachten ein Fest der Familie. Im Gegensatz zu den Städten, in denen es von bunten, blinkenden Dekorationen wimmelt, findet man in den Dörfern keinen Weihnachtsschmuck. Die meisten Kinder kriegen zu Weihnachten nur Kleidung geschenkt.

In Deutschland feiert jeder Weihnachten anders. Und für jeden sieht das perfekte Weihnachten anders aus. Ich wünsche euch Fröhliche Weihnachten!

 

 

 


Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Hier finden Sie aktuelle Busfahrpläne.



Jahresterminplan

Jahresterminplan20180524.pdf


Neues Mensa-Abrechnungssystem


Durch Klick auf das meal-O-Symbol gelangen Sie zum individuellen Login für unser neues Abrechnungssystem. Die Zugangsdaten wurden mit einer Anleitung (Muster siehe unten) und Hinweisen zum Essen in unserer Mensa allgemein ausgegeben.


Anleitung_meal-o_2018_06.pdf

Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie weitere Informationen zur Mensa



BELF Marienstatt


Herzliche Einladung zum nächsten Treffen des Benediktinischen Elternforums am 14.08.2018 in Marienstatt.



Vom 21.-23.09.2018 trifft sich zum 16. Mal das Benediktinische Elternforum - diesmal in Münsterschwarz-ach
Das Benediktinischen Elternforum >>



Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:23373292