HomepageG8GTSInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilUnterrichtsfächerArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"Das TeamPanoptikum 2016/2017Ausgabe 28Ausgabe 27Ausgabe 26Ausgabe 25Aus dem Leben eines Pokemon-SpielersPokemon GoGamescomComputerspielsuchtVirtuelle RealitätPanoptikum 2015/2016Panoptikum 2014/2015Panoptikum 2013/2014Panoptikum 2012/2013Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2010/2011Panoptikum 2009/2010Panoptikum 2008/2009Panoptikum LiteraturPanoptikum ServicePanoptikum ArchivPanoptikum KontaktPanoptikum NewsletterSchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre


Abi-Aktion 2018

Die Abi-Aktion 2018 möchte die Diakonie im Westerwald sowie die Familien von zwei Mitschülern unterstützen - nähere Informationen finden Sie hier.

Falls Sie die Aktion durch Spenden unterstützen möchten, können Sie folgende Bankverbindung nutzen:

Kontoinhaber/in:

Christina Schwuchow

IBAN:

DE79573918000013460108

BIC:

GENODE51WW1

 

 





Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Virtuelle Realität

 

Nico Gentz (8b)

 

Die Wahrheit über das Entstehungsjahr der Virtuellen Realität entspricht nicht der Vorstellung der meisten Menschen, denn die Grundidee der Virtuellen Realität ist schon in den 1990er Jahren entstanden.

 

Virtuelle Realität in Spielen:

Die erste VR-Brille, oder auch Head-Mounted Displays genannt, welche für die Allgemeinheit zugänglich als auch erwerblich war, wurde 2013 mit der Oculus Rift vorgestellt. Sie leitete ein neues Zeitalter der Technologischen Erkenntnis ein, in welchem man z.B. eine der echten Welt nachempfunden Computerkonstruktion spielen kann. Es sind noch viele weitere Spiele geplant für die Virtuelle Realität und diese soll auch für andere Computerspiele welche bereits im Handel erschienen sind verfügbar gemacht werden.

 

Virtuelle Realität in Filmen (3-D):

Die dritte Dimension zu erschaffen ist eine sehr komplexe Aufgabe für Computer, denn sie erfordert schnelle und genaue Renderarbeit. Bilder sehr hoher und genauer Realität können mit heutigen Standards nicht in Echtzeit berechnet werden. 3-D wird für ausgewählte Filme programmiert und man kann sie dann mit einer 3-D Brille im Kino oder auch zuhause verwenden, wenn bestimmte Geräte vorhanden sind. Man braucht eines welches dieses Programm abspielen und eines welches Dieses auffangen und abgeben kann.

 

Virtuelle Realität im Alltag:

Die Virtuelle Realität wird nicht nur zur Unterhaltung genutzt, sondern auch zu Schulungszwecken, oder um bestimmte Aktivitäten oder Aufgaben zu proben und trainieren.

 

 


Login


Benutzername:


Password:




Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180116.pdf


Schriftliches Abitur

Abiturienten, die wegen der angekündigten Schneefälle unsicher sind, ob sie die Schule an den Prüfungstagen pünktlich von ihrem Wohnort aus erreichen können, bietet das Gästehaus des Kloster (Telefon 02662/9535-255 oder 9535-0) eine Übernachtungsmöglichkeit an.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie alle Informationen zur Mensa



Besucher:20289167