HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Schuljahr 2016/17Schuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015Schuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013Schuljahr 2011/2012Schuljahr 2010/2011Schuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahres-Schlussgottesdienst"Acht mit Hindernissen""Reise um die Erde in 80 Tagen"Sommerkonzert (10.06.08)Zeitzeugen II: Hannes HeerTag der MathematikDie MSS 11 in WetzlarRoscrea-AustauschLandeswettbewerb Physik"Tartuffe oder Der Betrüger"Begegnung mit der hl. ThereseErlebnispädagogikTage der OrientierungPécs 2008"Tatort Rheinland-Pfalz"Serenade II (10.03.2008)Abiturfeier 2008Landessieger TischtennisFrauenfußball-BundesligaGleichstellungsbeauftragteEhemaligen-Fußballturnier 2008Sport aktuellSchulleiter-EinführungAdventskonzertDFB-Mobil in MarienstattKerzen basteln in der Imker-AGSportlerehrung Rheinland-PfalzTag der PhysikMinister Hering in MarienstattMorgenimpulsSerenade I (07.11.07)ZevenkerkenBesuch der Grube BindweideZeitzeugen ITag der offenen TürNeues aus der SchulimkereiRoscreaVerabschiedungenDienstjubiläenAchtung, Auto!5er-BegegnungstageWillkommen, neue 5er!Neu im KollegiumSchuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


„Wir sind so klein – und Marienstatt ist so groß!“



Willkommen im Kloster! Neue Fünftklässler auf Entdeckungsreise

Neue Fünftklässler erleben
Begegnungstage in Kloster und Schule

 

Seit dem 21. August sind sie nun Schülerinnen und Schüler des Privaten Gymnasiums Marienstatt: 95 neue Fünftklässler, die nicht nur aus der Verbandsgemeinde Hachenburg, sondern auch aus Bad Marienberg sowie dem Altenkirchener und dem Betzdorfer Raum kommen. Nach einem feierlichen Einschulungsgottesdienst und der Begrüßung durch Schulleiter Klemens Schlimm und die Orientierungsstufenleiterinnen Anke Kölzer und Claudia Basso-Krieger war es in den ersten Tagen eine der schwierigsten Aufgaben für die „Neuen“ sich zurechtzufinden. „Wir sind so klein – und Marienstatt ist so groß!“, so brachte eine Schülerin ihre ersten Eindrücke auf den Punkt. Denn im Tal der Nister müssen sich die 10-Jährigen nicht nur in der Schule, sondern auch auf dem großen Klostergelände zurechtfinden. Und „das Kloster nebenan“ begegnet den Marienstatter Gymnasiasten auf Schritt und Tritt.



Damit sie sich nicht nur im Schulhaus auskennen, sondern auch die Abtei näher kennen lernen, verlebten die drei fünften Klassen in den ersten Wochen jeweils zwei Begegnungstage. Hierbei waren sie zu Gast im Kloster: Sie wohnten im Gästehaus und aßen im Gästerefektorium. Einer der Patres zeigte ihnen in einer umfassenden Führung das Klostergebäude, die Bibliothek mit ihren Jahrhunderte alten Schätzen und die Basilika. Dabei sahen die neuen Marienstatter auch Räume, in die Besucher normalerweise nicht hineinkommen, weil sie in der „Klausur“ liegen – dem Bereich, in dem die Mönche leben, beten und arbeiten. Und für den Führenden hieß das auch: Fragen beantworten. Oftmals waren es Fragen, auf die ein Erwachsener niemals gekommen wäre. Und manchmal waren solche dabei, auf die selbst einem „erfahrenen“ Marienstatter die spontane Antwort schwer fiel: „Wie viele LKW-Ladungen Kohle spart ihr eigentlich dadurch, dass ihr euren Strom selbst macht?“




Die 5b auf Entdeckungsreise in der Klosterkirche

Die Schüler der drei Klassen lernten bei den Begegnungstagen neben den „Schul-Patres“ auch Brüder der Gemeinschaft kennen, die nicht in der Schule arbeiten, besonders ihren „Klosterpaten“. Abt Thomas, Pater Dominikus und Frater Gereon haben erstmals in der Marienstatter Schulgeschichte diese Aufgabe übernommen, in der sie neben den Klassenleitungen und Mentorinnen als Ansprechpartner für alle möglichen menschlichen Belange zur Verfügung stehen, gelegentlich an Klassenaktionen teilnehmen, die Klassenleitungen in den religiös geprägten Zeiten unterstützen und nicht zuletzt auch über die Begegnungstage hinaus den Kontakt zum Kloster ermöglichen.

Auch in der Leitung der Klassen gibt es seit diesem Schuljahr in Marienstatt eine Neuerung: Erstmals wird jede Klasse in den Jahrgangsstufen 5 bis 10 ausdrücklich von zwei Klassenleitern betreut, um den Kontakt und Austausch zwischen Schülern und Lehrern zu intensivieren.



Anliegen der Begegnungstage war es auch, die neuen Mitschüler besser kennen zu lernen. Ein Klassenfrühstück, die gemeinsame Gestaltung des Klassenraums und das spielerische Erarbeiten von Klassenregeln waren hierfür genauso dienlich wie ein Vorleseabend und eine Nachtwanderung. Darüber hinaus schickten die Klassenleiter ihre Schützlinge in einer Schul- und Klosterrallye auf Entdeckungsreise, erkundeten die Schulbibliothek und führten mit Unterstützung des Sicherheitsbeauftragten Erhard Mörsdorf und des ADAC die Aktion „Achtung, Auto!“ zur Verkehrserziehung durch.

 

Dass Schule und Kloster durch die Begegnungstage ein wenig mehr zur zweiten Heimat geworden waren, bestätigten Schüler am Ende der Begegnungstage: „Marienstatt ist zwar groß, aber jetzt kennen wir uns schon besser aus. Und wir kennen nicht nur unsere Mitschüler und Lehrer, sondern auch schon ein paar Mönche – und wissen, wo die wohnen!“



Fotogalerie der 5er-Begegnungstage


Klicken Sie in das Bild, um die Fotogalerie der Begegnungstage zu öffnen!


Besucher:008270



+++ Neue Stundenpläne (gültig ab Dienstag, 29.01.19) in den Login-Bereichen +++

Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Bitte beachten Sie die kurzfristigen Änderungen in/aus Richtung Betzdorf... mehr



Jahresterminplan

Jahresterminplan20190104.pdf


Oberstufe 2019/2020

Die Anmeldung für die Oberstufe ist vom 4. bis zum 28. Februar 2019 möglich. Bitte vereinbaren Sie einen Termin im Sekretariat (02662/969860)!



Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



BELF Marienstatt

Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 29.01.2019 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.





Ehemaligenturnier

Herzliche Einladung zum traditionellen Fußballturnier der Ehemaligen am Sa, 16.03.2019!

Nähere Information (Anmeldung, Ablauf) zum Download:


Einladung-Ehemaligenturnier.pdf


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:26577436