HomepageG8GTSInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilUnterrichtsfächerArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"Das TeamPanoptikum 2016/2017Ausgabe 28Ausgabe 27Rechtsradikalismus im InternetRechtsextremistische Parteien in DeutschlandHorst rebelliertDer Dritte WegAusgabe 26Ausgabe 25Panoptikum 2015/2016Panoptikum 2014/2015Panoptikum 2013/2014Panoptikum 2012/2013Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2010/2011Panoptikum 2009/2010Panoptikum 2008/2009Panoptikum LiteraturPanoptikum ServicePanoptikum ArchivPanoptikum KontaktPanoptikum NewsletterSchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre


Abi-Aktion 2018

Die Abi-Aktion 2018 möchte die Diakonie im Westerwald sowie die Familien von zwei Mitschülern unterstützen - nähere Informationen finden Sie hier.

Falls Sie die Aktion durch Spenden unterstützen möchten, können Sie folgende Bankverbindung nutzen:

Kontoinhaber/in:

Christina Schwuchow

IBAN:

DE79573918000013460108

BIC:

GENODE51WW1

 

 





Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Eine Alternative für Deutschland, oder doch nur eine weitere Meinung, die unser Land spaltet?

 

Nico Gentz (8b)

 

Die AfD („Alternative für Deutschland“), welcher zurzeit ungefähr 22.000 Mitglieder angehörig sind, wurde von Bernd Lucke, einem Professor für Makroökonomie, Frauke Petry, einer Chemikerin und Unternehmerin, und Konrad Adam, ein ehemaliger Feuilletonredakteur der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" und Chefkorrespondent der "Welt" in Berlin am 6. Februar 2013 gegründet, um für sie als ungerecht eingeschätzte Regelungen im deutschen Alltag zu beseitigen. Sie plakatierten zum Beispiel einmal ein Plakat an, auf welchem stand, dass eine Muslima eine Entschädigung in Höhe von 9.000 Euro erhielt, da sie ein Kopftuch trug und somit an keiner Grundschule angenommen wurde. Damit wollten sie zeigen, wie unfair dies sei, aber ist es heutzutage für Muslime einmal mehr erlaubt ihre Religion voll auszuleben? Anscheinend nicht in Deutschland.

Doch trotzdem steigt die Zahl ihrer Anhänger und Wähler, was man zum Beispiel daran sieht, dass die AfD ganze 12,6% in der Landtagswahl RLP 2016 erzielt hat; doch wie erzielt sie solch hohe Zahlen und was sind ihre Vorgehensweisen und Ziele? –So genau sagen kann man das leider kaum, denn ihr Wahlprogramm ist lückenhaft und dessen Vertreter können meist nicht erklären, wie sie all ihre Forderungen durchsetzen wollen. Schaut man jedoch mit einem objektiven Blick auf die Partei-Website, werden einige Themen und Meinungen deutlich:

Die Partei befasst sich oft mit kritischen Themen in Deutschland, wie dem komplikationsfreien Einreisen von Terroristen. Somit kritisieren sie öffentlich auf ihrer Website die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel. Sie würden lieber gar keine Flüchtlinge mehr einreisen lassen, als nur noch gut kontrollierte Mengen. Dadurch, dass sie die Presse in vielen Situationen als Lügenpresse bezeichnet und ihre Fakten in Frage stellt bzw. behauptet sie wiederlegen zu können, verbreitet die AfD in Deutschland eine eher geteilte Meinung, denn es gibt neben den Rechtpopulisten auch ihre Gegner, die Anti-Rechtspopulisten. Diese Seiten liefern sich immer wieder Gegendemonstrationen und versuchen die Angaben der jeweils anderen zu widerlegen. Das beste Beispiel dafür ist Björn Höcke, welcher geschichtliche Fakten so verdrehte, dass sie besser zu seinen Plänen für Deutschland passten. Allerdings lassen sich besonders auf der Website der AfD, neben diversen Spendenbutton am Anfang der Seite, noch weitere Beispiele für ein populistisches Denken finden.

Somit ist die Alternative für Deutschland nur eine Alternative, wenn Deutschland nach einem Bürgerkrieg verlangt, denn durch sie wird Deutschland und auch seine Meinung geteilt.

 

 


Login


Benutzername:


Password:




Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180116.pdf


Schriftliches Abitur

Abiturienten, die wegen der angekündigten Schneefälle unsicher sind, ob sie die Schule an den Prüfungstagen pünktlich von ihrem Wohnort aus erreichen können, bietet das Gästehaus des Kloster (Telefon 02662/9535-255 oder 9535-0) eine Übernachtungsmöglichkeit an.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Aktueller Speiseplan
und weitere Infos zur Schulmensa

Hier finden Sie alle Informationen zur Mensa



Besucher:20363704