HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"Das TeamPanoptikum 2018/2019Panoptikum 2017/2018Ausgabe 31Ausgabe 30Ausgabe 29Erneuerbare EnergienWird Venedig zu Atlantis 2.0?Wie wirkt sich der Klimawandel auf unseren Alltag aus?Der Weihnachtsmann geht in die Schwimmwestenproduktionsbranche  Die Steine der EiswüstePanoptikum 2016/2017Panoptikum 2015/2016Panoptikum 2014/2015Panoptikum 2013/2014Panoptikum 2012/2013Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2011/2012Panoptikum 2010/2011Panoptikum 2009/2010Panoptikum 2008/2009Panoptikum LiteraturPanoptikum ServicePanoptikum ArchivPanoptikum KontaktPanoptikum NewsletterSchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Der Weihnachtsmann geht in die Schwimmwestenproduktionsbranche

 

Julian Grebe, Tom Becker, Elias Weber, Noel Sanner (alle 7a), Bela Bay (7c)

 

Wasser- anstatt Schneemassen, die die Straßen blockieren. Keine Schneeballschlachten mehr, sondern schwimmend zum besten Freund? Ist das wirklich das Weihnachten, welches uns in Zukunft erwartet? Durch den Klimawandel werden weiße Weihnachten immer seltener. Sei es durch politische Missstände, gefälschte Abgaswerte oder die dadurch immer größer werdende Löcher in der Ozonschicht. Weiße Weihnachten werden vermutlich nicht mehr so zustande kommen.

Bei Recherchen im Internet sahen wir schockierende Bilder vom englischen Weihnachten im Jahr 2015. Hochwasser- anstatt Schneemassenstraßen, blockiert von Bäumen anstatt im

Hausinneren am Weihnachtsbaum zu feiern. Wie kann so etwas entstehen? Die Antwort liegt auf der Hand - der Temperaturanstieg des Weltklimas sorgt dafür, dass das Eis an den Polen schmilzt. Das geschmolzene Eis breitet sich in Form von Wasser aus und verteilt sich auf die Weltmeere. So gelangt das geschmolzene Eis an verschiedene Küsten aller Welt. Kinder aus Deutschland, die in 10-15 Jahren leben, werden mit ihren Eltern wahrscheinlich nicht mehr Schlitten fahren können. Das Wort ,,weiße Weihnachten“, welches eigentlich keins von immenser Aussagekräftigkeit ist, wurde doch in den letzten Jahren öfter mit dem Klimawandel verbunden als mit dem Fest an sich. Vor allem die Düsseldorfer, die zwischen 1951 und 1980 nur zweimal Schnee an Weihnachten und zwischen 1981 und 2010 viermal hatten, wissen weiße Weihnachten mehr zu schätzen als andere. In Berlin schneit es ca. alle drei Jahre an Weihnachten.

Die Schneetage im Jahr betragen in Deutschland durchschnittlich 40 Tage, wie die Statistik verdeutlichen kann.

Ob und wieso dies so ist, wissen wir jetzt ja, aber dass nichts unternommen wird und dies konsequent seit Langem so ist, wird uns nie richtig vor Augen geführt. Wenn sich nicht binnen kürzester Zeit etwas ändert, können wir uns sicher sein, dass wir Weihnachten nicht mehr so feiern können, wie gewohnt, und sich auch im Alltag einiges verändern wird.


Besucher:892



Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Bitte beachten Sie die kurzfristigen Änderungen in/aus Richtung Betzdorf... mehr



Jahresterminplan

Jahresterminplan20190104.pdf


Oberstufe 2019/2020

Die Anmeldung für die Oberstufe ist vom 4. bis zum 28. Februar 2019 möglich. Bitte vereinbaren Sie einen Termin im Sekretariat (02662/969860)!



Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



BELF Marienstatt

Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 29.01.2019 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.





Ehemaligenturnier

Herzliche Einladung zum traditionellen Fußballturnier der Ehemaligen am Sa, 16.03.2019!

Nähere Information (Anmeldung, Ablauf) zum Download:


Einladung-Ehemaligenturnier.pdf


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:26551361