HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilKoordinaten unserer SchuleZisterzienser machen SchuleMarienstatt bleibt buntSprachenprofilG8GTSMittagessen / MensaPräventionskonzeptSchulseelsorgeSchulsozialarbeitSozialpraktikum "Compassion"PatenschaftenAbi-AktionenAbi-Aktion 2019Abi-Aktionen 2018Abi-Aktion 2017Abi-Aktion 2016Abi-Aktion 2015Abi-Aktion 2014Abi-Aktion 2013Abi-Aktion 2012Abi-Aktion 2011Abi-Aktion 2010Abi-Aktion 2009Taizé-FahrtPartnerschulen / AustauschArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Diakonie und Alltagshelden als Spendenzweck der Doppel-Abiaktion 2018

 

Die Abi-Aktion 2018 möchte die Diakonie im Westerwald sowie die Familien von zwei Mitschülern unterstützen. 

Dazu haben sich die beiden Stufen der jetzigen MSS 12 und MSS 11, die durch den Wechsel von G9 zu G8 beide 2018 ihr Abitur machen werden, zusammengetan. Das Abi-Aktions-Team besteht aus 10 Schüler/innen der MSS 12: Dominic Bender, Fenja Fleckenstein, Katrin Jaenke, Konstantin Kramer, Cedric Lichtenthäler, Katharina Richter, Christina Schwuchow, Annika Wagner, Lara Weller und Marielle Wilke und 15 Schüler/innen der MSS 11: Selin Akcay, Anna-Lena Brecher, Jada Conze, Luisa Dinkela, Marie-Lenya Greb, Johanna Kempf, Annika Lang, Nicola Nonn, Lea Rattay, Caja Schuhen, Marie Weber und Vanessa Weber.

Die Diakonie ist der Soziale Dienst der evangelischen Kirche. Sie berät, begleitet und hilft Menschen in schwierigen Lebenslagen. So bietet das Diakonische Werk im Westerwald vielfältige Beratungsangebote wie beispielsweise Drogen- und Suchtberatung, Paar-, Familien- und Lebensberatung, Schwangerenberatung, Schuldnerberatung, Beratung für Menschen mit Migrationshintergrund etc. an.

Zudem gehören zum Angebot der Diakonie im Westerwald der Integrationsfachdienst, der Menschen mit einer Behinderung bei der Berufsfindung und im Berufsleben begleitet, und die Kontakt- und Informationsstelle für psychisch kranke Menschen- KIS.

Zu den Diensten des Diakonischen Werks gehören auch Tagesstätten und betreutes Wohnen für Menschen mit einer psychischen Erkrankung, ambulante Suchttherapie und die Tafeln im Westerwaldkreis, die Menschen, die Probleme haben, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, mit Lebensmitteln unterstützen, um ihre Haushalte finanziell zu entlasten.

Außerdem wollen wir die Familien von zweien unserer Mitschüler aus der Stufe 12 unterstützen.

Ein Teil unserer gesammelten Spenden soll der Familie Tessmann zugute kommen, deren Tochter Ina 2016 Abitur in Marienstatt gemacht hätte. Ina liegt seit 2009 durch einen Fehler bei einer Blinddarm-Operation im Wachkoma.

Außerdem möchten wir der Familie Nauroth zur Seite stehen. Der 16-jährige Mirko ist aufgrund eines Hirntumors erblindet und muss sich aufgrund seiner Tumorerkrankung immer wieder Behandlungen und Operationen unterziehen. In Absprache mit der Familie möchten wir sie gerne dabei unterstützen, ein speziell angefertigtes Tandem für Vater und Sohn anzuschaffen, sodass sie gemeinsam Fahrrad fahren und Ausflüge unternehmen können.

Wir freuen uns sehr, uns für diese sinnvollen Zwecke einzusetzen, und hoffen, einen Beitrag zur wertvollen Arbeit der Diakonie und der Familien von Mirko und Ina, die für uns wahre Alltaghelden sind, leisten zu können.

 

Für das Abi-Aktions-Team 2018: Lara Weller




Als Fazit der Teammitglieder der MSS 13 (G9) schreibt Lara Weller:

 

Ungefähr ein Jahr ist nun vergangen, seit wir das Abi-Aktions-Team ins Leben gerufen haben. Neben Hausaufgaben, Lernen und Klausuren haben wir in diesem Jahr immer wieder verschiedene Aktionen organisiert und durchgeführt, um Spenden für die Diakonie im Westerwald und zwei Familien aus der Schulgemeinschaft mit schwerkranken Kindern zu sammeln.

Nun haben wir, die Schülerinnen und Schüler des letzten G9-Jahrgangs, unser Abitur und können auf ein aufregendes Jahr zurückblicken. Gemeinsam mit dem Abi-Aktionsteam der MSS 12, die im Sommer ihr Abi machen, haben wir unzählige Waffel- und Kuchenverkäufe organisiert, waren bei verschiedenen Märkten, Konzerten und Aktionen vertreten und vieles mehr. Ein besonderes Highlight war dabei der Spendenlauf, bei dem 130 Läuferinnen und Läufer auf dem Marienstätter Sportplatz trotz Regen stolze 1204 km liefen. Dabei wurden wir von zahlreichen Sponsoren und Sponsorinnen aus Hachenburg und Umgebung unterstützt, denn wir hiermit auch nochmal ganz herzlich dafür danken möchten. Danke sagen möchten wir auch insbesondere der Pimpfemarktgruppe, die uns ermöglicht hat, bei ihrem Second-Hand-Markt in Montabaur mitzuhelfen, und uns dafür mit einer großzügigen Spende bedacht hat. Ein weiteres besonderes Ereignis war das Benefizkonzert, das wir im Herbst 2017 veranstalteten und bei dem Schülerinnen und Schüler der MSS 12 und 13 und die Schulband mehr als 120 Besucherinnen und Besucher mit einem bunten Programm unterhielten. Dies sind nur einige Beispiele der Aktionen, die wir in diesem einen Jahr durchgeführt haben. Dabei hatten wir viel Spaß und haben auch einiges gelernt. Wir werden gerne an diese Zeit zurückdenken und nehmen viel davon mit.

Vor allem aber sind durch die vielen Aktionen mehr als 16.000 Euro für unseren Spendenzweck zusammengekommen, was uns sehr freut. Wir, die Schülerinnen und Schüler der MSS 13, haben einen Teil des Geldes nun den beiden Familien übergeben. Die Schülerinnen und Schüler der MSS 12 werden bis zu ihrem Abitur im Sommer noch weiterhin Spenden sammeln und das Geld an das Diakonische Werk im Westerwald übergeben. Wir bedanken uns bei ihnen für die gute Zusammenarbeit und wünschen ihnen noch viel Erfolg und alles Gute.

 

Lara Weller




Caja Schuhen schreibt für das Team des Jahrgangs der MSS 12 G8:

 

Als wir vor ca. 1 ½ Jahren gemeinsam mit unserem G9er-Jahrgang das Abi-Aktionsteam gründeten, hatten wir keine Vorstellung davon, was im kommenden Jahr auf uns zukommen würde. Neben all den schulischen Herausforderungen stellten wir viele Aktionen auf die Beine, um mit den gesammelten Spenden zwei Familien der Schulgemeinschaft sowie das Diakonische Werk Westerwald zu unterstützen.

Im September 2017 veranstalteten wir einen großen Spendenlauf auf dem Sportplatz in Marienstatt, bei welchem wir trotz Regen über 10.000 EUR sammeln konnten. An dieser Stelle vielen Dank an alle Teilnehmer und Sponsoren.

Auch im September unterstützten wir den Pimpfemarkt im Montabaur, dessen Veranstalter uns mit einer großzügigen Spende über 2200 EUR dankte. Vielen Dank an alle Helfer und vor allem gilt der Dank den Verantwortlichen für die Spende.

Das Konzert, welches im November 2017 stattfand, war eines unserer Highlights. Gemeinsam mit unseren Musiklehrern stellten wir ein vielfältiges Programm auf die Beine und sammelten dabei über 900 EUR.

Außerdem unterstützten wir verschiedene Veranstaltungen in Winkelbach sowie das Habakukfest und veranstalteten unzählige Waffelverkäufe. Zudem waren wir an vielen verschiedenen Veranstaltungen an der Schule vertreten.

Insgesamt konnten wir im vergangenen Jahr ca. 19.000 EUR sammeln. Von diesen 19.000 EUR ist ein entsprechender Teil im Frühjahr an die Familien gegangen und wir, der G8-Jahrgang, haben am Tag unserer Abiturfeier ca. 11.500 EUR an das Diakonische Werk Westerwald gespendet.

Bei der Diakonie unterstützen wir vor allem die 1996 gegründete Smily-Kids-Gruppe, die sich mit Kindern aus suchtkranken Familien auseinandersetzt.

Wir sind stolz auf das vergangene Jahr und sind froh über die Erfahrungen, die wir in der gesamten Zeit gesammelt haben.

 

Caja Schuhen




Scheckübergabe an Petra Strunk vom Diakonischen Werk Westerwald

Besucher:5008



Login


Benutzername:


Password:




WebUntis

Weiterleitung zu WebUntis.

Diese neue (auch als App verfügbare) Form des digitalen Stundenplans ist zunächst nur für das Kollegium verfügbar und wird nach einer Testphase auch für die Eltern und Schüler eingeführt.



Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180313.pdf


Die MSS 11 + 12 fahren nach Taizé



Die diesjährige Reise nach Taizé findet vom 10. bis 18. August 2019, also am Ende bzw. nach den Sommerferien statt.

Anmeldeschluss: 1.6.2019


Download

Taize-Flyer_2019.pdf


Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:27957007