HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrSchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der SchuljahreSchuljahr 2017/18Sommerkonzert 2018"Suit up!"Eitorfer Sommer-Beach-CupTag der MathematikSchwimmfest der SextanerCertamen Ciceronianum 2018Ekidenlauf der SchulenVom Kloster ins Schloss"Game of Points -ABI is here"Olympische Jugend:Platz 8!Marienstatter bei SIMEPEhemaligenturnier"Neid - das gelbe Monster"Félicitations!Jugend trainiert für OlympiaStufenturniereAdventskonzert 2017Pimpfemarkt und Abi-AktionWinterball 2017Tag der PhysikDie Schule präsentiert sichBenefizkonzertTag der Schulverpflegung 2017MädchenfußballSchule trifft KommunalpolitikPausenkonzerte in MarienstattLöwenlaufEuropawettbewerbVerkehrserziehung am GymnasiumSpendenlaufMarienstatt und der "Theotop""Ge(h)meinsam" pilgernOrganische PlastikNeue 5er auf EntdeckungstourSchuljahr 2016/17Schuljahr 2015/16Schuljahr 2014/2015Schuljahr 2013/2014Schuljahr 2012/2013Schuljahr 2011/2012Schuljahr 2010/2011Schuljahr 2009/2010Schuljahr 2008/2009Schuljahr 2007/2008Schuljahr 2006/2007Schuljahr 2005/2006Schuljahr 2004/2005




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


“Game of Points -ABI is here” – Marienstatt verabschiedet seinen letzten G9-Abiturjahrgang









Mit dem Sinnbild „Türen als magische Öffnungen“ eröffnete die Abiturientia 2018 des Privaten Gymnasiums Marienstatt den Gottesdienst in der Basilika anlässlich ihres Festtages – der Abiturzeugnisverleihung. Durch eine Türe zu gehen, meine nicht nur die Schwelle zu überschreiten, sondern auch der Herausforderung, sich den Dingen, die sich in dem neu betretenen Raum befinden, zu stellen. So verhalte es sich auch mit dem Abitur, das Erinnerungen an die gemeinsame Schulzeit zurücklasse und jeden Abiturienten nun fordere, der Zukunft frohen Mutes entgegenzutreten, so Lara Weller, die diesen Gottesdienst maßgeblich gestaltete.

Mit diesen Worten im Ohr verließen die zahlreichen Gäste die Basilika und fanden sich in der neuen Schulmensa zur feierlichen Verabschiedungsfeier ein. Eröffnet wurde diese von Stephan von den Benken, dem stellvertretenden Schulleiter, mit den Worten „Das Game of Points“ ist nun beendet! Ihr, die 74 Abiturienten, könnt nun siegesgewiss in die Zukunft blicken. Doch bedenkt, dass jeder Schritt Mut bedeutet und Bequemlichkeit eine Gefahr für euer Fortkommen ist.

Auch Abt Andreas Range gratulierte dem aktuellen Abiturjahrgang und den Familien. Die Zukunft werde zeigen, was die Schulzeit den jungen Menschen mit auf den Lebensweg gegeben habe, doch dies sei sicherlich mehr als bloßes Fachwissen. Es sei ihm ein besonderes Anliegen, dass jeder versuche die Gemeinschaft zu leben, denn Egoismus bringe den Menschen nicht weiter.

Nachdem Fabrizio de Bartolo im Namen der Schülervertretung seine Glückwünsche ausgesprochen hatte, richtete Jochen Cramer als Vorsitzender des Schulelternbeirates sein Wort an die Festgesellschaft. Der Kampf um die „Punkte“ sei nun beendet und der Erhalt des Reifezeugnisses bilde den Höhepunkt im bisherigen Leben der Abiturienten. Doch er wünsche sich, dass die Abgänger die verlebte Schulzeit in Marienstatt nicht als Kampf, sondern als Privileg in Erinnerung behielten. Mit den Worten „Nutzt eure Fähigkeiten und baut sie aus“ übergab Jochen Cramer an den Redner Dr. Frank Grieß, der seine Glückwünsche stellvertretend für den Förderverein und den Verein der Ehemaligen überbrachte.

Religionslehrerin Karin Jäckel sprach Bezug nehmend auf das Schullogo an, dass Schule als Ort des Wissenserwerbs und als Lebensraum verstanden werden könne und als solcher brauche sie junge Menschen, die über eine hohe Sozialkompetenz verfügen. Dass der Abiturjahrgang 2018 diese erlernt habe, zeige sich insbesondere in der aktuellen Abi-Aktion, mit der zwei Familien unterstützt werden, die der MSS 13 besonders nahestehen. Lara Weller und Katharina Richter freuten sich sichtlich über 7.500 Euro, die das Abi-Aktionsteam im Laufe eines Schuljahres mit viel Eifer und Engagement gesammelt hat.

Die Stufensprecher des Abiturjahrgangs Vincent Arfeller und Felix Isack ließen in ihrer Rede die gemeinsame Schulzeit Revue passieren und erinnerten an viele lustige Highlights der letzten achteinhalb Jahre. Der gute Zusammenhalt sei gerade auch ein Verdienst der Lehrerinnen und Lehrer, die die 74 Abiturienten auf ihrem Schulweg begleitet hätten. Dafür gebühre ihnen ein besonderer Dank.

Schulleiter Andreas Stuckenhoff nutzte die Gelegenheit sowohl den Familien als auch dem Kollegium, das mit viel Empathie die Schule bereichere, zu danken und richtete sein Wort an die Schulabgänger. Mit den Reifezeugnissen in den Händen sei nun jeder reif für den nächsten Schritt im Leben. Doch wichtig sei dabei zu beachten, dass Machtkämpfe, Gewalt und Narzissmus, die Elemente der Serie „Game of thrones“, die als Vorlage für das Abiturmotto diente, darstellten, für ein friedliches Miteinander nicht dienlich seien. Jeder solle die Demokratie und Europa als Türen für eine offene Welt verstehen. Mit dem Zitat von Bundespräsident Frank Walter Steinmeier „Wir leben in einem Land der Chancen“ appellierte Schulleiter Stuckenhoff an den Abiturjahrgang, diese Chancen zu nutzen.

Im Anschluss daran wurden einige Schülerinnen und Schüler für ihre besonderen Talente geehrt. Gregor Neuß erhielt als Jahrgangsbester gleich drei Auszeichnungen. Seine ehemaligen Fachlehrer bekundeten sein Können in den Fächern Philosophie, Chemie und Latein. Lara Weller und Katharina Richter erhielten einen Preis für ihre vorbildliche Haltung besonders im Rahmen der Abi-Aktion 2018. Im Namen des Philologenverbandes wurde Simon Morgenschweis für seine guten Leistungen im Fach Geschichte geehrt. Der Fachbereich Physik würdigte die Abiturergebnisse von Jannis Klein, Konstantin Cramer erhielt eine Anerkennung in Mathematik. Für sein besonderes musikalisches Engagement in vielerlei Hinsicht bedankten sich die Musiker bei Carl Geyer mit einem Buchpräsent.

Den Höhepunkt des Festaktes bildete das Überreichen der Abiturzeugnisse. Während der gesamten Entlassfeier sowie des sich anschließenden Sektempfangs sorgte die Marienstatter Big Band mit einer facettenreichen musikalischen Darbietung für eine lockere Atmosphäre. Am Samstagabend fand der Abi-Ball in Siershahn statt.

 





Presse



aus Westerwäder Zeitung 28.3.2018


Download

WWZ-20180327-Abi_G9.jpg





Fotos: Hauke Bietz

Weitere Bilder

 

 

Zu den weiteren Bildern in der Fotogalerie gelangen Sie mit einem Klicken in das Bild!

Besucher:4646



Login


Benutzername:


Password:




Achtung: Neue Busverbindungen

Bitte beachten Sie die kurzfristigen Änderungen in/aus Richtung Betzdorf... mehr



Jahresterminplan

Jahresterminplan20190104.pdf


Oberstufe 2019/2020

Die Anmeldung für die Oberstufe ist vom 4. bis zum 28. Februar 2019 möglich. Bitte vereinbaren Sie einen Termin im Sekretariat (02662/969860)!



Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



BELF Marienstatt

Herzliche Einladung zum nächsten "lokalen Treffen" des Benediktinischen Elternforums am 29.01.2019 im Katholischen Pfarrhof, Hachenburg.





Ehemaligenturnier

Herzliche Einladung zum traditionellen Fußballturnier der Ehemaligen am Sa, 16.03.2019!

Nähere Information (Anmeldung, Ablauf) zum Download:


Einladung-Ehemaligenturnier.pdf


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage, etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.

 



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:26566914