HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrLatein verbindet europaweitPGM trainiert für OlympiaHochschulluft im SchlossStaffellauf in MainzSpuren in St. PetersburgGrüße aus St. Petersburg"Faust I" mal andersGewalt und SchuleEuropabienenMathematische SprüngeEine Reise nach MittelerdeSportabzeichen"Glaube an das Evangelium"Doppelte FinalteilnahmeSpektakulärer Erfolg auf Platz 2Gedenken an die ErmordetenIm Dienst einer guten SacheErneuter Sieg im BadmintonSieg im Badminton-TurnierMedeas LiebeAdventskonzertDas ProbenwochenendeIn der Kölner MoscheeSiegerin im VorlesewettbewerbPimpfemarktUpdate in der Ersten HilfePécs in MarienstattTag der offenen TürMarienstatt im VorentscheidUnterwegs auf Goethes SpurenWhatsApp, Instagram und Co.ElterninformationAuf nach Sardinien!Kalimera Griechenland!Von der Vielfalt MaltasTag der offenen TürGrüße aus dem SüdenSankt Petersburg in Marienstatt Ehemaligentreffen"Mehr als Du siehst"Firmenlauf Bad MarienbergKein 'Vogelschiss'In der Gedenkstätte HadamarBesuch in TaizéWillkommen Sextaner!SchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Medeas Liebe – Antike zum Greifen nah



Das tragische Schicksal der Medea beschäftigte - dargeboten durch exquisite Kunstschätze - 47 Schülerinnen und Schüler der Leistungs- und Grundkurse Latein und Griechisch, die mit ihren Lehrern Frau Böschen, Herr Schlick und Frau Jäkel die Sonderausstellung „Medeas Liebe“ in der Skulpturensammlung Liebieghaus in Frankfurt besuchten.

Liebe, Leidenschaft, Verrat und Rache bis hin zur Bluttat des Kindesmords prägen die Sage von der kolchischen Königstochter, die sich durch göttliches Wirken in den jungen Helden Iason verliebt, ihm durch ihre Zauberkunst hilft, das Goldene Vlies zu erbeuten, und dann mit ihm in seine Heimat zurückkehrt. Für ihren Geliebten hintergeht sie dabei ihren Vater und tötet ihren Bruder. Als Iason sie Jahre später für eine junge Königstochter und die Übernahme des schwiegerväterlichen Thrones verlässt, tötet Medea heimtückisch die junge Braut und den Brautvater sowie auch ihre beiden eigenen Kinder, die sie aus der Beziehung mit Iason hat. Bis heute fordern die Schicksalswendungen und menschlichen Abgründe dieses Stoffes zu Interpretationen und Deutungen heraus.

Die Marienstatter Schüler und Lehrer bestaunten in der Ausstellung originale griechische und römische Skulpturen, Vasen und Bilder sowie Wandmalereien aus den Vesuv-Städten Pompeji und Stabiae, welche die Skulpturensammlung Liebieghaus aus bedeutenden Leihgaben - u.a. aus dem British Museum in London, dem Museo Archeologico Nazionale in Neapel, dem Louvre in Paris und den Vatikanischen Museen in Rom - zusammengestellt hatte.

Einen Einblick in die archäologische und kunsthistorische Forschung, welche vom Liebieghaus betrieben wird, erhielten die interessierten Besucher anhand der berühmten „Bronzen vom Quirinal“, des sog. Faustkämpfers und des sog. Thermenherrschers, welche 1885 in Rom gefunden wurden. Die Nachgüsse der Statuen, von denen der Boxer evtl. eine Figur aus den Abenteuern Iasons darstellt und darum Teil der Ausstellung ist, forderten die Schüler zur genauen Beobachtung und zur Einordnung der Objekte in einen sinnvollen Zusammenhang heraus.

Besonders begeisterte die jungen Westerwälder jedoch das Herzstück der Ausstellung, der prächtige Goldschatz aus dem Georgischen Nationalmuseum in Tiflis, der neben bronzezeitlichen Gefäßen und Waffen zahlreiche jahrtausendealte goldene Schmuckstücke von außergewöhnlicher Schönheit beinhaltet, welche die hochrangige Handwerkskunst in Medeas mythischer Heimat Kolchis, dem heutigen Georgien, zeigen.

 

Karin Jäkel






Fotos: Karin Jäkel

Weitere Bilder

 

 

Zu den weiteren Bildern in der Fotogalerie gelangen Sie mit einem Klicken in das Bild!

Besucher:965



Login


Benutzername:


Password:




WebUntis

Weiterleitung zu WebUntis.

Diese neue (auch als App verfügbare) Form des digitalen Stundenplans ist zunächst nur für das Kollegium verfügbar und wird nach einer Testphase auch für die Eltern und Schüler eingeführt.



Busverbindungen am Freitag, 21.06.19

Die Unternehmen WesterwaldBus und RMV fahren am Freitag nach Fronleichnam, 21.6.2019, mit einem Sonderfahrplan. Neben den geringfügig geänderten Abfahrtszeiten konnten dabei nun leider auch nicht alle Ortschaften eingebunden werden (Pläne siehe unten).

Die Busunternehmen Auto-Müller, FriBus und Meso and more fahren an diesem Tag nach ihrem regulären Fahrplan. <mehr>

 



Sonderfahrplan_270.pdf
RMV_am_21.06.2019.pdf


Herzliche Einladung zum Sommerkonzert am Dienstag, 25.06.19, 19.00 Uhr (Mensa)





Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180313.pdf


Anmeldungen
für die 7. Klassen
des kommenden Schuljahrs

Neuanmeldungen zur Klasse 7 für das Schuljahr 2019/2020 sind am Dienstag, 25. Juni 2019, 14.00 bis 16.00 Uhr im Sekretariat unserer Schule möglich. Der Leiter der Mittelstufe, Martin Kläsner, steht für Informationen und Beratung zur Verfügung.

Erforderliche Unterlagen sind: Familienstammbuch, Kopien der letzten Zeugnisse (Klassen 5 und 6) und ein Passbild. Die Empfehlung der abgebenden Schule ist bei der Anmeldung gewünscht.



Versand Marienstatt aktuell

Versehentlich wurde das Marienstatt aktuell vergangenen Freitag nicht an eine verdeckte Verteilerliste (als Blindcopy) versendet. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

Im kommenden Schuljahr erfolgt der Versand über eine Newsletter-Anwendung, die in die Homepage integriert ist und solche "Pannen" ausschließen wird.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.



Die MSS 11 + 12 fahren nach Taizé



Die diesjährige Reise nach Taizé findet vom 10. bis 18. August 2019, also am Ende bzw. nach den Sommerferien statt.

Anmeldeschluss: 1.6.2019


Download

Taize-Flyer_2019.pdf


Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:28163758