HomepageInfos für den SchulalltagEreignisse im SchuljahrLatein verbindet europaweitPGM trainiert für OlympiaHochschulluft im SchlossStaffellauf in MainzSpuren in St. PetersburgGrüße aus St. Petersburg"Faust I" mal andersGewalt und SchuleEuropabienenMathematische SprüngeEine Reise nach MittelerdeSportabzeichen"Glaube an das Evangelium"Doppelte FinalteilnahmeSpektakulärer Erfolg auf Platz 2Gedenken an die ErmordetenIm Dienst einer guten SacheErneuter Sieg im BadmintonSieg im Badminton-TurnierMedeas LiebeAdventskonzertDas ProbenwochenendeIn der Kölner MoscheeSiegerin im VorlesewettbewerbPimpfemarktUpdate in der Ersten HilfePécs in MarienstattTag der offenen TürMarienstatt im VorentscheidUnterwegs auf Goethes SpurenWhatsApp, Instagram und Co.ElterninformationAuf nach Sardinien!Kalimera Griechenland!Von der Vielfalt MaltasTag der offenen TürGrüße aus dem SüdenSankt Petersburg in Marienstatt Ehemaligentreffen"Mehr als Du siehst"Firmenlauf Bad MarienbergKein 'Vogelschiss'In der Gedenkstätte HadamarBesuch in TaizéWillkommen Sextaner!SchulgemeinschaftSchulprofilArbeitsgemeinschaftenSchülerzeitung "Panoptikum"SchülervertretungSchulelternbeiratBenediktin. SchulnetzwerkFördervereinEhemalige MarienstatterPresseFotogalerienArchiv der Schuljahre


Sozialfonds

Der Förderverein unterstützt alljährlich Schüler und Schülerinnen, deren Eltern Schwierigkeiten bei der Finanzierung außerunterrichtlicher Aktivitäten, z.B. Schulfahrten, Wandertage etc., haben.

Der Ansprechpartner für diesen Fonds ist Herr Pulfrich, den sie gerne mit marienstatt[a]pulfrich.com kontaktieren können.

Alle Anfragen werden streng vertraulich behandelt.




Das Private Gymnasium Marienstatt ist Mitglied in der Vereinigung katholischer Schulen in Ordenstradition (ODIV – Ordensdirektoren-vereinigung).


Europabienen




Was verbindet ein deutsches Privatgymnasium mit altsprachlichem Profil und eine tschechische Sekundarschule für Elektrotechnik und Sozialkunde? Auf den ersten Blick sehr wenig, wenn es nicht eine grenzüberschreitende Gemeinsamkeit gäbe: In beiden Schulen gibt es ein Bienenprojekt. Vor vielen Jahren war die heutige tschechische Lehrerin Lea Bednarikova zwei Jahre im Westerwald, wo sie als Gaststudentin bei Familie Becher-Sauerbrey viele Kontakte mit dem Gymnasium Marienstatt knüpfen konnte. Anlässlich eines Treffens im vergangenen Jahr in Pardubice/ Tschechien zwischen Frau Bednarikova, Herrn Stepanek, dem dortigen Schulleiter und mir kam die Idee auf, ein gemeinsames Projekt zu starten. Sowohl an der Schule in Pardubice als auch bei uns gibt es engagierte Imker/innen, die unterschiedliche Aspekte der Bienenzucht als Schülerprojekte anbieten.

Auf Einladung der tschechischen Schule fuhren Herr Merkel-Piontek, Herr Sauerbrey und ich am vergangenen Wochenende dorthin und nahmen an einem internationalen Nachhaltigkeitskongress teil, auf dem die tschechische Schule u.a. ihr Projekt eines solarbetriebenen Bienenhauses präsentierten. Unsere Gastgeber überraschten uns darüber hinaus mit einem vielfältigen Programm, das nicht nur die Besichtigung der tschechischen Imkerfachschule sondern u.a. auch eine Führung durch das chemische Institut der dortigen Universität einschloss.

Bei einer Feier zum Tag des Lehrers trafen wir die Regionalabgeordnete des Bezirks Pardubice und den Bildungsdezernenten, die die Idee einer länderübergreifenden Projektarbeit als Zeichen eines zusammenwachsenden Europas sehr positiv einschätzten. Um diese Projektidee zu vertiefen, luden wir die dortigen Verantwortlichen zu einem Gegenbesuch im August zu uns ein.

Angesichts der vielen Zweifel am gemeinsamen Europa ist ein Austausch mit unseren Nachbarn im Osten ein schöner und ertragreicher Weg, die europäische Idee mit Leben zu füllen- und welch ein besseres Symbol als die Biene kann man sich dafür vorstellen?

 

Andreas Wiemann-Stuckenhoff


Besucher:619



Login


Benutzername:


Password:




WebUntis

Weiterleitung zu WebUntis.

Diese neue (auch als App verfügbare) Form des digitalen Stundenplans ist zunächst nur für das Kollegium verfügbar und wird nach einer Testphase auch für die Eltern und Schüler eingeführt.



Busverbindungen am Freitag, 21.06.19

Die Unternehmen WesterwaldBus und RMV fahren am Freitag nach Fronleichnam, 21.6.2019, mit einem Sonderfahrplan. Neben den geringfügig geänderten Abfahrtszeiten konnten dabei nun leider auch nicht alle Ortschaften eingebunden werden (Pläne siehe unten).

Die Busunternehmen Auto-Müller, FriBus und Meso and more fahren an diesem Tag nach ihrem regulären Fahrplan. <mehr>

 



Sonderfahrplan_270.pdf
RMV_am_21.06.2019.pdf


Herzliche Einladung zum Sommerkonzert am Dienstag, 25.06.19, 19.00 Uhr (Mensa)





Jahresterminplan

Jahresterminplan-20180313.pdf


Anmeldungen
für die 7. Klassen
des kommenden Schuljahrs

Neuanmeldungen zur Klasse 7 für das Schuljahr 2019/2020 sind am Dienstag, 25. Juni 2019, 14.00 bis 16.00 Uhr im Sekretariat unserer Schule möglich. Der Leiter der Mittelstufe, Martin Kläsner, steht für Informationen und Beratung zur Verfügung.

Erforderliche Unterlagen sind: Familienstammbuch, Kopien der letzten Zeugnisse (Klassen 5 und 6) und ein Passbild. Die Empfehlung der abgebenden Schule ist bei der Anmeldung gewünscht.



Versand Marienstatt aktuell

Versehentlich wurde das Marienstatt aktuell vergangenen Freitag nicht an eine verdeckte Verteilerliste (als Blindcopy) versendet. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

Im kommenden Schuljahr erfolgt der Versand über eine Newsletter-Anwendung, die in die Homepage integriert ist und solche "Pannen" ausschließen wird.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.



Die MSS 11 + 12 fahren nach Taizé



Die diesjährige Reise nach Taizé findet vom 10. bis 18. August 2019, also am Ende bzw. nach den Sommerferien statt.

Anmeldeschluss: 1.6.2019


Download

Taize-Flyer_2019.pdf


Mensa

Hier finden Sie den aktuellen Speiseplan und weitere Informationen zur Mensa.

Mit folgendem Link gelangen Sie zum Abrechnungssystem Meal-o.



Marienstatt bleibt bunt

Das Schullogo des Gymnasiums Marienstatt zeigt ein graues Quadrat und zwei geschwungene Linien, die über die Grenzen dieses Quadrats hinausgehen. Diese, so Abt Andreas, sollen das Schulmotto symbolisieren: „Über die Grenzen bloßen Wissens hi-naus.“ Gerade in Zeiten von Social Media, Fake News und „Alternativen Fakten“ lohnt es sich, dass wir als Schulgemeinschaft uns der Bedeutung dieses Mottos noch einmal bewusst werden. mehr



Besucher:28163826